Beiträge von Lacky


    In der Zwischenzeit geht‘s an den Motor. Leider muss ein gut laufender Hansamotor (6V) als Teileträger geopfert werden, damit der fest sitzende Originalmotor (matching number?!) beibehalten wird. 24V! Für 4 Stück 6V-Batterien! Ich lach mich weg!:-D

    Ich bekam das Fahrzeug stark restaurierungsbedürftig in feuerwehr-rot. Es war aber nicht das dunkle Hanomag-rot. Nachdem an einigen Stellen im Innenraum Lack abplatzte, fanden wir darunter den Originallack in sandgelb (oder nah dran). Nach dem sandstrahlen legten wir vier Löcher im linken Kotflügel frei - passend für einen Notek-Tarnscheinwerfer. Ich denke, er wurde 1939 für den Zivilschutz hergestellt und hat deshalb in der DDR überlebt. Einige Teile am Auto kamen vom IFA, vieles lag original im Kofferraum. Wir haben fast alle Originalteile aufgetrieben und verbaut.
    die Sitze wiesen übrigens 6! Lagen verschiedener Polster auf, das unterste war wohl der Originalstoff und dünn wie Seide...:6014:

    Wir hätten ihn gern in rot lackiert, er sollte aber seine Originalfarbe behalten. Passt auch eines Tages gut zu unserem Küchenwagen...

    Hallo Jozi,

    Es geht also noch schneller, wenn ich ihn oft bewege? Im Oktober besteht ja angeblich die Hoffnung, dass Overloon nachgeholt wird. Vielleicht denken die ja an mich...:rolleyes:

    Gut Ding will Weile haben...

    Endlich steht der Hanomag fertig aufgebaut und lackiert in der Werkstatt. Wir arbeiten gerade an der Innenverkleidung, dann werden die bereits gepolsterten Sitze eingebaut, und an den beiden Windschutzscheiben muss noch geschliffen werden.

    Kleines Manko: Das Sandgelb hätte ich in matt statt glänzend wählen sollen...:]

    Schade, dass Overloon ausfällt, wir haben so sehrdieBeine in die Hand genommen!=C

    Frohe Ostern Euch allen!

    Ostern ist ja das Fest der Auferstehung und so gebe ich mal einen kurzen Zwischenstand in Sachen Goliath Jagdwagen.

    Wie geplant habe ich nach einiger Recherche und Teilejagd nun alles zusammen. Mein Goli mit festem Dach ist tatsächlich ein Prototyp und kein Umbau. Er wurde im Auftrag einer Behörde werkseitig als Cabriokübel zu einem bekannten Karosseriebauer in den NL geliefert, dort mit dem markanten festen Dach samt Luke versehen und schließlich der Behörde ausgeliefert (hier trennen sich noch die Spuren in Richtung Belgische Armee oder NL Landesforsten).


    Das Fahrgestell haben wir letzen Herbst gestrahlt, grundiert und matt schwarz lackiert :6014:, Motor und Getriebe werden gerade bei uns überholt und die Karosserie wartet gestrahlt, grundiert und sauber verpackt auf den Karosseriebauer, der Ende April mit Volldampf an die Arbeit geht.


    Wir selbst beblechen gerade den Kofferaufbau unseres Borgward Küchenwagen...:schweißen:


    Bilder? Ich lern‘s nicht mehr...:*:


    Viele Grüße aus Osnabrück sendet Euch Lacky!

    Ja gern! Nur leider bin ich im Netz nicht so bewandert...

    Also von vorn: Ich bin Thomas aus Raum Osnabrück und restauriere mit meiner Familie eigentlich Borgward-Laster. Ein Küchenwagrn ist unser aktuelles Projekt. Wasti sei Dank für unser zweites Holzfahrerhaus! Nebenbei fügen wir nach einem Jahr Bauzeit endlich unseren Hanomag Autobahn zusammen.

    Als Borgward PKW in der Altlaster-Szene halte ich den Goliath Jagdwagen am für geeignetesten! Also habe ich im November beschlossen, mal hier die Fühler auszustrecken und landete schnell beim benzschrauber. Das läuft. Ich habe mich auf 5 Jahre Suche eingestellt, 3 wären besser. In meiner Altlaster-Szene hat man mir hierzu ein langes Leben gewünscht. Wie und woher ich nun innerhalb 8 Wochen an das Fahrzeug kam, möchte ich nicht so genau berichten, nur soviel: Der Besitzer hat mich gefunden und nicht andersherum. Und großer Dank gebührt dem eifrigen, aufmerksamen und manchmal überfleißigen Herrn Minolla!

    Ferner gibt es ja auch nicht mehr so viele Schrauber, die Borgwards restaurieren und wir lieben als Hobby die Werkstattarbeit!


    Nun heißt es ein Jahr Recherche, Wrack sichern, Fehlteile zusammentragen und entscheiden, wie er aussehen soll. Dann geht‘s los. Ich hoffe, ich krieg das mit den Bildern bald hin, beim Hanomag war das ja nicht so pralle...Tut mir Leid!

    Vielen Dank! Die Form sieht wirklich schlüssig aus. Näheres weiß ich noch nicht, ob es ein privater Umbau war oder ob die belgische Armee direkt ab Werk zum Karrosseriebauer fuhr...


    Für mich ein blödes Luxusproblem. Ich möchte das original Cabrio und mag das einzigartige Dach gar nicht abnehmen...:wacko:

    Hurra! Ich habe einen! Vielen Dank an den Besitzer und an Herrn Minolla! Noch dazu in einem restaurierbaren Zustand, wie ich meine. ;;DD

    Mit den Bilder krieg ich‘s auch nach Jahren hier nicht hin...Aber ich versuchs in Kürze!

    Spannende Sache! Bei einem Motor habe ich zu Gunsten eines Bekannten zurückgezogen.

    In Costa Rica ist noch jemand auf Recherche.

    Dachte nicht, so schnell überhaupt etwas zu hören!


    Wir suchen ihn zur Restaurierung für uns selbst und versprechen schon jetzt eine fachgerechte und behutsame Vorgehensweise. Vielen Dank für Eure Mithilfe!

    Ich habe jetzt RAL 1011 braunbeige ausgewählt. Das traf die Lackreste am besten. Glänzend fand ich einfach besser als matt. So war er auch wohl im Original?!? KdF waren oft Privat-PKW, die dann später eingezogen wurden. Ich möchte ja auch an zivile Veranstaltungen teilnehmen. Das Foto stammt vom Hof des Lackierers, bin leider kein Porschefahrer:wacko: Ich fahre Borgward.:thumbsup: Gruß Thomas

    1919 gründete Borgward sein Unternehmen und hätte jetzt 100-jähriges Bestehen. Ein Grund vielleicht für den Film „Die Affäre Borgward“.

    Mein Fuhrunternehmen HAT übrigens 2019 100-jähriges Bestehen und feiert das im August mit einigen Borgward-Lastern.:bier: Wir freuen uns schon riesig!

    Hallo zusammen,

    Auf diesem Wege suche ich über kurz oder lang einen Goliath Jagdwagen zur Restauration. Da ich in der Borgward-Szene zuhause bin, läuft Euch hier vielleicht eher einer über den Weg. Für Tipps und Hinweise wäre ich sehe dankbar! :an:Ein frohes Weihnachtsfest wünscht Euch Lacky.

    benzschrauber : Alle Achtung und viel Erfolg!:G

    Hallo zusammen,

    Ich restauriere endlich meinen Hanomag Autobahn aus 1939 und entdecke diesen Farbton unter dem rot. Löcher im linken Kotflügel deuten auf einen Tarnscheinwerfer hin, also Wehrmacht. Weiß vielleicht jemand, welcher Farbton das sein könnte? Vielleicht Zivilschutz aus 1939? Für ziviles elfenbein ist es zu dunkel. Der Lackierer tippt auf sandgelb RAL 1002. ;,( Vielen Dank!

    Ich hab‘s leider nicht so mit der Navigation in Internetforen, sorry. Aber den einen oder anderen hab ich in Wessobrunn kennenlernen dürfen! LG Lacky