Beiträge von Studebaker

    Hallo,


    nachdem ich heute die Pritsche in die Scheune gefahren habe, stellte ich fest dass der Motor große Mengen an Öl verliert.
    Und ich meine wirklich große Mengen........


    Beim Gaswegnehmen springt der 2. Gang raus.



    Da der Kübel ebenfalls Öl verliert, habe ich die Vorstellung mir je einen Motor und ein Getriebe zuzulegen und instandzusetzen bzw.
    instandsetzen zu lassen und danach Zug um Zug die Motoren und Getriebe meiner Borgwards neu abzudichten.


    Der Vorteil ist, dass ich immer Ersatz hätte wenn wieder einmal etwas passiert.


    Platzprobleme habe ich jetzt endlich nicht mehr, da ich die Scheune mit einem Stückchen Land sehr günstig erwerben konnte.


    Wer könnte mir einen B 2000 Motor und ein Getriebe anbieten?


    Ich würde auch bereits instandgesetztes Material nehmen.


    MfG


    Dieter

    Hallo,


    also die Leitplanken sind Abfallprodukt eines Abbruches.
    Die brauchen nicht geklaut werden, da ich dort die Bauleitung mache.
    50 lfm sind da vor Ort, es sollten lediglich Welche abgegeben werden zur Herstellung von Auffahrrampen.
    Ich hatte allerdings von Amphinaut keine Information, dass Sie 43 m brauchen.
    Das wäre aber auch zu regeln gewesen.
    Wenn ich die PN von Amphinaut an mich richtig gelesen habe, braucht Amphinaut die Leitplanken gar nicht selber, sondern für einen gesperrten
    Forumsteilnehmer der hier zu Zeit nicht schreiben darf.


    Was ist daran undurchsichtig, wenn man jemanden offziell Leitplanken anbietet der sie braucht und kein Geld dafür verlangt?



    Hier im Forum haben auch schon andere Leute Material bekommen, dass auf meinen Abbrucbaustellen anfällt
    und bisher haben wir noch nie in der Presse gestanden wg. Diebstahl oder so.


    Wenn das jetzt die Reaktion auf einige meiner kritischen Beiträge ist kann ich damit leben.


    Der zitierte Beitrag:
    Ich bin dagegen, hat mit dieser Leitplankengeschichte nicht das mindeste zu schaffen.


    Also, so wie gestern besprochen gibt es die Leitplanken für Auffahrrampen.
    Wer böses dabei denkt soll das ruhig machen, mein Herz ist klein und rein.



    MfG


    Dieter

    Hallo,


    warum ich keine PN bekommen kann ist mir nicht Klar!
    Mungalady und Amphinaut habt Ihr den wenigstens meine PN bekommen?


    Keine Sorge, ich habe noch genug Leitplanken.
    Ich muss mal messen wie lang die Dinger sind, ansonsten haben unsere Leute ein Brenngerät auf der Baustelle
    und schwupps hat man die richtige max. Länge.
    Am Montag auf dem Rückweg von Andernach fahre ich in Bonn vorbei und messe mal.
    Beim verladen kann Euch ein Bagger helfen, solange sie in Bonn sind.
    Danach wird sich auch schon noch eine Lösung finden.


    MfG


    Dieter

    Hallo,


    alte Leitplanken habe ich in Bonn auf einer meiner Baustellen.
    Schick mir eine PN wnn Du Dir welche holen willst.


    Kosten: Kleine Spende ans forum.


    MfG


    Dieter

    Recht hat er der Stefan, ohne das Forum ist der Tag langweiliger.


    Aus diesem Grund auch von mir ein herzliches Danke schön an den Admi der das ganze hier am laufen hält.


    Kostet der Erhalt des Forums eigentlich kein Geld für Speicherkapazitäte oder so etwas?
    In dunkler Vergangenheit war doch da mal etwas, oder?


    MfG


    Dieter

    Guten morgen,


    nach dem ich gestern eine Menge Arbeit hatte, komme ich erst heute zum schreiben.


    Nein Stefan ich gebe so leicht nicht auf, ich bin ja kein Desserteur.


    Ernsthaft, soll hier wirklich die Weltanschauung aller auseinander genommen werden?
    Bestreitet hier irgendeiner, dass dieser 2. Weltkrieg ein völlig sinnloses Unterfangen war, dass Millionen
    Menschen das Leben gekostet hat?


    Es sollte hier kein Opa von irgend jemanden bepöbelt werden, auf allen Seiten hat es Opas, Omas, Brüder,
    Schwestern usw. gegeben und alle hatten die Vorstellung, Ihre Pflicht zu tun.
    Die einen haben Ihre Länder verteidigt, die anderen haben versucht diese Länder zu erobern.
    Die einen sind bei Ihren Angriffen getötet worden, die anderen bei der Verteidigung Ihres Landes.
    Egal, tot ist tot.
    Es gibt hier keinen guten oder schlechten Tod.


    So einfach ist das.
    Es ging und sollte hier eigentlich nur um den Inhalt der Feldpostbriefe gehen.


    Die Briefe haben einen z.T sehr erschütternden Inhalt, hier werden Nöte und Sorgen zum Ausdruck gebracht.
    Es gab Menschen die an das was Sie da machten glaubten, nachdem Ihnen das jahrelang einge(p)imft worden ist.
    Es gab aber auch Menschen die in ihren Briefen zum Ausdruck gebracht haben, dass Sie nicht an das
    glaubten was Sie taten oder tun mußten.


    Ich bin froh, dass ich zu jener Zeit nicht lebte und keine Entscheidung in dieser Sache treffen mußte.


    Vergessen wir doch einfach jedwede Idiologie, lesen die Briefe und wünschen uns, dass wir zu keiner Zeit in
    einen solchen Ablauf wie den 2. Weltkrieg geraten.
    Fanatismus ist immer eine ganz böse Sache, das ist heute auch noch so,
    siehe Korea, die Nahostgebiete usw.


    Mfg


    Dieter


    P.S.: Wie zum Teufel trollt man hier rum?
    Ich lebe in Deutschland würde aber für keine Regierung der Welt und auch für keine Weltanschauung
    mein Leben einsetzen, sollte mich allerdings jemand persönlich angreifen würde ich mich sehr wohl zur
    wehr setzen
    Wohin das führt ist in Deutschland, Frankreich, Russland, Ukraine usw. zu sehen, dort gibt es riesige Flächen
    die mit weißen Kreuzen und auch großen roten Granitblöcken belegt sind
    Zum Teil mit einem Kreuz, zum Teil auch mit dem roten Stern. Der Dank des jeweiligen Vaterlandes ist den dort
    liegenden gewiß, aber Sie haben nichts mehr davon.

    Hallo,


    o.k. ersetze ich überfallen durch angegriffen.


    Wo ist der Unterschied? Deutschland hat die Staaten angegriffen und den 2. Weltkrieg begonnen bzw. zu dessen entstehen entscheidend beigetragen.


    Ob die angreifenden Soldaten alles schlechte Menschen waren habe ich nicht ausdrücken wollen, aber Sie waren es die die als erstes geschossen haben.
    Und ein deutliches Ja, die Soldaten haben alles falsch gemacht, Sie sind für eine für Verbrecher ins Feld gezogen, haben gekämppft,wurden verletzt oder getötetet
    Ohne diese willige Masse Menschen hätte kein Angriff stattfinden können.


    Fakt ist, dass auch einige Feldpostbriefen das von Deutschen begangene Unrecht der Kriegsereignisse an der Bevölkerung und Kriegsgefangenen beschreiben.


    Sollen wir hier wirklich über begangenes Unrecht reden?
    Stellt hier tatsächlich jemand ernsthaft in Abrede, dass der Krieg insgesamt ein Verbrechen war?


    Der erste Schritt über die polnische Grenze war bereits ein Verbrechen und die nachfolgenden Untaten setzten dies fort.
    Hier gibt es zahlreiche Feldpostbriefe die die Verbrechen von Deutschen Soldaten an der Bevölkerung in den angegriffenen Statten umwölkt und manchmal ganz
    klar beschreiben.


    Ich empfehle, die Feldpostbriefe zu lesen und zwar so viele wie möglich.


    Die Erinnerung die in diesen Feldpostbriefen gespeichert sind, können dazu beitragen die Vergangenheit nicht zu vergessen.


    Ich wr einigermassen erschrocken, dass nur ein Brief hier Reaktionen hervor gerufen hat, nämlich der, dass eine Frau/Freundin Ihren Mann/Freund verlassen hat.
    Warum sollte Sie das nicht tun?


    Sollte Sie ewig auf Ihren Helden warten?
    Wenn ja, warum?


    Klug war es vom Vorgesetzten diesen Brief zurück zu halten.


    MfG


    Dieter

    Hallo,


    was oder wer sind Hochverräter ?
    Menschen wie Stauffenberg, die Mitglieder der weißen Rose?
    Menschen in Libyen, die Ihren Diktator abgesetzt haben?


    Was macht ein Desserteur falsch?
    Hierzu gibt es im übrigen auch Feldpostbriefe, warum soll man sein eigenes Leben nicht retten dürfen?
    Wären damals mehr Menschen dessertiert, hätte der 2. Weltkrieg in der Form wie er stattgefunden hat jedenfalls nicht stattfinden können.
    Handelt der Desserteur in Syrien richtig, der abhaut um nicht schießen zu müssen?
    Wenn ja, was unterscheidet Ihn vom Soldaten der Wehrmacht?


    Wer sind die Mörder, denen Denkmäler gesetzt werden ?
    Willy Brandt, der sich für die Völkerverständigung eingesetzt hat?


    Wer hat ein Denkmal verdient?
    Der Mann der versucht hat Hitler in München weg zu bomben?




    Es kann zu allem und jedem zwei, drei oder unendlich viele Meinungen geben, aber eins dürfte feststehen, die die diese Briefe geschrieben haben, waren Mitglieder einer
    Armee die andere Länder überfallen hat.
    Manche freiwillig, manche unfreiwillig aber Sie waren dabei.


    Es war sehr bewegend über die Leiden all dieser Menschen und Angehörigen zu lesen.
    Am meisten hat mich erschüttert wie wenige das Ende des Krieges überlebt haben.


    Es war aber auch bewegend zu lesen, welche Gedanken sich die Menschen an der Front und in der Heimat um Ihre Angehörigen und Freunde gemacht haben.



    Und ach ja, ich war auf dem Deutschen Friedhof in der Nähe von Stalingrad und ich habe die Riesenwürfel gesehen, auf denen die Namen der Deutschen Gefallen eingemeißelt sind.


    Ich war aber auch am Denkmal der Russen, Mamajev kurgan und es gab min. genauso viele Namen die in Stein gemeißelt worden sind.


    Diese Menschen haben genau so gelitten, wie die die das Land überfallen haben.


    Ich kenne allerdings keine Stiftung, die die Briefe dieser Menschen veröffentlicht hat bzw. die diese konserviert hat.


    Wie wichtig die Stiftung Feldpost ist oder sein kann, sieht man ja an der jetzt losgetreten, kontrovers geführten Diskusion.


    Ich halte es für richtig die Briefe zu veröffentlichen.


    MfG


    Dieter

    .Das muss ne riesen Scheisse damals gewesen sein.Und wofür das alles? Diese gesamte Sippe in Berlin die uns heute verhöckert war das nicht wert[/quote] Zitat aus Beitrag 10


    Hallo zusammen,


    was hat die Versagersippe in Berlin mit dem 2. Weltkrieg zu schaffen? Gar nichts!
    Die Soldaten damals sind aus idiologisch/idotischen Gründen in den Krieg gegangen oder gezwungen worden und das oftmals nicht freiwillig.
    Vielleicht hat Dein Opa den Opa und den Bruder des Opas meiner Frau in Stalingrad getötet bevor er getötet wurde?


    Krieg in jeder Form ist Scheisse für alle.
    Die einen werden getötet, andere verstümmelt und wieder andere bleiben heil.
    Die Opfer sind die, die übrigbleiben, die Familien die Freunde usw..


    Wenn man die Briefe liest und ich habe sehr viele gelesen, spürt man zum Teil die Verzweilflung, aber auch den Fanatismus der damals
    das Denken bestimmte.


    Wenn da geschrieben wird: ...und dann habe ich Ihm ( gemeint war ein polnischer gefangener Soldat) erst einmal einen Kinnhaken verpasst,
    damit er wusste wie er sich uns gegenüber zu verhalten hat, dann weiß man was gemeint ist.
    An anderer Stelle wird der Foltertod von Piloten der Luftwaffe beschrieben, auch das zeigt, dass der Krieg überalll Opfer sucht und findet.


    Die Briefe könnem einem aus meiner Sicht einfach vor Augen halten, dass wir in einer relativen Sicherheit leben.


    Damals ist keiner für das heutige Deutschland gestorben.


    Aus diesem Grund sollte man sehr vorsichtig sein die Geschehnisse des 2. Weltkrieges mit den heutigen Geschehnisse in Verbindung zu setzen.



    MfG


    Dieter.

    Hallo zusammen,


    wenn ich richtig gezählt habe werden zur Zeit 9 Borgward-LKW bei mobile.de angeboten.
    Der billigste zu 2000,oo € von Ökos genutzt und in entsprechendem (schlechtem) Zustand (Originalzitat) bis hin zum 20.000,oo € teuren Toprestaurierten Modell
    bei einem Händler.
    Die Preise haben mich doch etwas überrascht.


    Ich wusste gar nicht das ich soviel Geld in meiner Scheune stehen habe.


    Scheinbar ziehen die Preise jetzt doch an, da warte ich jetzt noch 17 Jahre und ich brauche, wenn ich in Rente gehe keine Angst mehr vor Altersarmut haben. :T


    Jetzt einmal ernsthaft, der Borgward läßt sich mit einfachsten Mitteln instandsetzen, siehe JPK mit seiner Kopfdichtung in Schottland, oder meine Lichtmaschinen-
    instandsetzung in Koblenz vor ca. 3 Jahren.
    Ich fahre meinen B 2000 Kübel jetzt seit 7 Jahren relativ viel und auch gerne, bis auf die Lichtmaschine, ein abgerissenes Ventil mit dem daraus folgeneden Zylinderschaden
    und einer Kopfdichtung hatte ich noch keinen größeren Ärger mit dem Borgward.


    Er ist in letzer Zeit nur ein wenig zu teuer im Unterhalt geworden (Benzinkosten je 100 Km ausreichend für ein Essen zu zweit oder zu dritt).


    Dies war einer der Gründe warum ich das Fahrzeug wechseln wollte, aber auch bei anderen ehemaligen Militärfahrzeugen ziehen die Preise in nicht mehr
    nach vollziehbare Höhen an (Land Rover, Wolf).


    Also, Borgwardfahrzeuge werden in ausreichender Anzahl angeboten, aber zu den aufgerufenen Preisen scheinbar (klugereise) nicht gekauft.



    Angenehmen Sonntag


    MfG


    Dieter

    Guten morgen,


    da ich bei der VEBEG nichts bekommen habe, habe ich heute morgen bei Mod-sales, per Mail, angefragt.
    Ich hätte besser beim Englisch Unterricht aufpassen sollen, dann wäre die Kontaktaufnahme mit den
    Freunden von der Insel einfacher.
    Danke für den Beitrag von simplesimon ohne dessen Beitrag hätte ich diesen Anbieter nicht gefunden.
    Ab dem 17.10.2011 habe ich Urlaub und eigentlich noch nichts geplant und in England war ich auch noch nicht.
    Mal sehen wie die Antwort der Verkäufer ausfällt, evt. lohnt sich ja eine Reise nach UK, dass angenehme mit dem
    nützlichen verbinden.



    Billiger als bei der VEBEG scheinen die Angebote ja zu sein und bei der VEBEG kauft man auch die Katze im Sack
    und weiß am Ende nicht was dabei heraus kommt.
    Die Frage ist, ob die Tommy´s auch mit Garantie verkaufen?
    Der Transport soll nach Aussage hier um die 500,00 € kosten.


    MfG


    Dieter

    Hallo,


    Stefan danke für die Info zum Sofortverkauf.
    Am Wochenende war ich in Neu Isenburg und hatte meine VEBEG-Unterlagen nicht mit.


    Jetzt habe ich den vorerst letzten Versuch gewagt doch noch einen Land Rover, aus dieser Versteigerung, zu bekommen.


    Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, ob es diesmal geklappt hat.


    Die Unterlagen zu meinem ersteigerten 2-achser Hänger habe ich bereits am Freitag in der Post gehabtund die
    Rechnung heute überwiesen.
    Abholung bis zum 13.10.2011.


    Bekommt man eigentlich mit, für wieviel die Land Rover im Sofortverkauf weg gehen?



    MfG



    Dieter

    Guten morgen,


    jetzt habe ich einen Tandem-Anhänger, aber keinen Land Rover.


    Ich verstehe nicht, warum ich keinen Land Rover bekommen habe.


    Meine Gebote sind bei der VEBEG eingegangen, registriert und bestätigt worden.


    Zwei der von mir angebotenen Fahrzeuge nämlich die Nummern 13825.40 und 13825.86 sind nicht auf der
    Zuschlagsliste aufgeführt.
    Hat die VEBEG die Möglichkeit Mindestpreise festzulegen?


    Ich muss dazu sagen, dass ich nur etwas über 2.000,00 € geboten habe.


    Sollte der erste Versuch sein.


    Bei den anderen Preisen in Höhe von 3.600,00 bis 6.700,00 € hätte ich sowie nicht mithalten wollen bzw. können.


    MfG


    Dieter

    Hallo,


    also wenn die Gebote bei 4.500,00 € starten bin ich draußen bevor ich drinnen war.


    4.500,00 € ist mir dann doch zuviel.


    Ich muss nicht kaufen, noch habe ich ja meine Borgwards.



    Ich war jetzt einige Male auf Englischen Seiten, da gibt es auch Militair Land Rover.


    Ich muss mir nur einmal die Adressen auf schreiben, damit ich Sie wieder finde, bisher bin ich immer aus Zufall auf diese Fahrzeuge gestoßen.


    Immer daran denken:


    Wer suchet, der findet (manchmal ) !!!


    Angenehmen Abend


    Dieter


    P.S.: Bekloppt sind nicht die die anbieten, sondern die die diese Preise bieten.
    Sehen wir mal wer morgen abend lächelt, die die einen kriegen oder die die froh sind nicht soviel Geld ausgegeben zu haben.

    Hallo JPK.


    unser letztes Treffen ist schon lange her.
    Ich war bei Euch in der Halle und habe mir Teile für die Pritsche geholt.


    Herzlichen Glückwunsch zur Heirat Euch beiden.


    Ganz tolle Idee eine solche Hochzeitreise zu machen.
    Ein unvergeßliches Erlebnis, dass Euch immer Erinnerung bleiben wird.


    Dein Vorteil, Du kannst alles am Borgward selber machen.


    Euch eine schöne Zeit


    MfG


    Dieter


    P.S. Gerade kommt meine Frau nach Hause und ich habe Ihr die Bilder gezeigt. Sie meint es ist nicht normal mit einem Borgward so weit zu fahren.
    Aaaaber die Bilder sind wundervoll.
    Jetzt will Sie auch nach Schottland.
    Vielleicht fahre ich einmal mit einem Land Rover dahin.

    Hallo,


    der Besuch in Elmpt war sehr lehrreich.
    Ich war da. aber ein paar Dutzend anderer Fans der grünen und grünschwarzen Fahrzeuge waren auch da und
    informierten sich über den Zustand der Land Rover und Bedford Fahrzeuge.
    Diese Fans kamen gem. Autokennzeichen vielfach aus NL, SK, UK, B aus Bayern, den neuen Bundesländern und natürlich auch aus der näheren Umgebung.


    Man konnte die ausgestellten Fahrzeiuge bestaunen, anfassen und z.T. auch starten.
    Probefahren war leider nicht drin, sehr schade.


    Die meisten Fahrzeuge waren in einem, für mich, guten Zustand.


    Der ein oder andere hatte Roststellen an den beschriebenen Stellen, einige qualmten nach dem starten, manche sind arg verbeult,
    aber wie gesagt die meisten waren in einem dem Alter angemessenen, gutem Zustand.


    Am meisten hat mich überrascht, dass auf manchen der großen LKW Aufbauten verlastet waren, in denen sich noch komplette
    Werkstattausrüstungen mit Drehbänken, Standbohrmaschinen, Schraubstöcken und allen Werkzeugen wie Bohrer, Fräsaufsätzen und
    Schraubenschlüsseln usw. in den dafür vorgesehenen Schubfächern und -laden befanden.


    Einige Land Rover habe ich mir auf meinen Einkaufszettel notiert und werde am 16.09.2011 nach reiflicher Überlegung :idee: einige Angebote abgeben.


    Ich werde nur auf rechts gelenkte Land Rover mit Plane bieten.


    Wenn ich jetzt noch 16 Jahre alt wäre, würde ich behaupten: Ich habe mich unsterblich verliebt!


    Bei manchen der Land Rover waren recht große Lichtmaschinen(?) auf der linken Seite verbaut.
    Wer kann mir sagen wofür dieser Generator gebraucht wird?


    Beim durchstreifen des Geländes, was unbeaufsichtigt möglich war, habe ich noch einige Reihen mit weiteren Land Rovern in kurzer Form mit Plane oder als Hardtop gesehen.
    Diese werden wohl in einer der nächsten Versteigerungen angeboten.


    Also, die Zusammenfassung dieses Ausfluges lautet:


    Ein wirklich schöner Tag!


    MfG


    Dieter


    P.S.: Wenn es diesmal nicht klappen sollte, werde ich bei den nächsten Auktionen noch einmal mitsteigern,
    dann weiß ich ja viellicht wo ich preislich hin muss ?(

    Hallo,


    die Antworten und Kommentare auf mein Schreiben habe ich gelesen.


    Interessant waren insbesondere die Preise für Ersatzteile für Land Rover.
    In Ebay und mobile.de habe ich mir jetzt auch mal die Fahrzeugangebote angesehen,habe aber nichts gefunden.


    Die Frage die sich mir stellt und die bisher auch noch nicht beantwortet wurde, ist die:


    Was ist ein realistischer Preis für einen Militärlandrover?


    Selbst wenn ein Wagen bei der VEBEG Fehlteile aufweist, müssten die Fahrzeuge bei der VEBEG doch immer noch billiger
    sein als beim Händler.


    Befinde ich mich hier im Irrtum?


    Einen WOLF habe ich immer haben wollen, aber die Preise haben mich abgeschreckt.
    Einen ILTIs habe ich nie ins Auge gefaßt, da ich an der Zugkraft eines Fahrzeuges interessiert bin.


    Liebe ILTIS-Besitzer ich weiß nicht was Eure Autos ziehen, vielleicht könnt Ihr mir das ja mitteilen, aber ich glaube nicht, dass ein
    ILTIS genau so viel wie ein Land Rover ziehen kann-


    MfG


    Dieter Paul

    Hallo,


    wer von Euch hat schon einmal einen Land Rover 90 oder 110 bei der VEBEG ersteígert.
    Ich brauche ein neues, etwas praktischeres Auto.
    Der Borgward wird mir in letzter Zeit etwas zu teuer um Ihn regelmäßig im Wald zu nutzen.


    Sind die Land Rover im Unterhalb billiger als die Wolffahrzeuge?


    Wer kann mir realistische Preise nennen?


    Für Antworten wie immer dankbar.


    MfG
    Dieter Paul


    P.S. : Am 14.09.2011 werde ich mir ein paar der angebotenen Land Rover in Elmpt ansehen.

    Wie ich das sehe hat Michel nicht unrecht,
    für die Standortverwaltung wäre es sehr viel leichter zu sagen." Geht nicht !"
    Die Damen und Herren dort wären noch nicht einmal verpflichtet sich zu rechtfertigen.
    Es würden keine Kosten entstehen und Arbeit würde auch nicht anfallen.
    Wir leben in einer Zeit, wo das militärische zumindestens in Deutschland keinen hohen Stellenwert hat.
    Die Zeit von 1939-1945 hat sicher das Ihrige dazu beigetragen.


    Die Verbrechen dieser Zeit werden noch jahrzehntelang, ob von SS, Wehrmacht oder Zivilisten begangen, nachwirken.
    Fast keiner von uns hat diese Zeit als aktiver Soldat erlebt, aber die Fahrzeuge werden eben von bestimmten Personengruppen
    mit diesen Dingen in Verbindung gebracht.
    Logisch ist das nicht, aber die Lage ist so wie Sie ist.



    Ich bin froh, dass das Treffen stattfindet und nach wie vor es hat nichts mit dem St. Floriansprinzip zu tun.


    Der Eigentümer des Geländes bestimmt die Spielregeln, ich finde es schade, dass Wehrmachtfahrzeuge ausgegrenzt werden.
    Das muss aber nicht für immer sein.


    An anderer Stelle in diesem Forum habe ich schon einmal beschrieben wie mein B 2000 bei der Viersener Oldtimerrally nicht gewollt war.
    Ein oder zwei Jahre später waren Militärfahrzeuge kein Problem mehr, da die Aktzeptanz allgemein gegeben war.


    Heute zählen die Militärfahrzeuge und mein ziviler Büssing B 2000 ( in Viersen ) zu den Hinguckern und denLieblingen der Kinder.


    Warum soll das nächstes Jahr (in Koblenz) nicht mit den Wehrmachtsfahrzeugen dasselbe sein?
    Hingucker und Publikumsmagneten sind diese Fahrzeuge allemal.


    Es liegt allein an uns ein positives Bild in der Öffentlichkeit zu hinterlassen !


    MfG


    Dieter