Beiträge von foxfox

    Hallo Thomas,


    schönes Fahrzeug! Da lässt sich gut was draus machen. Weißt Du schon wie Du ihn fertigstellen möchtest, original mit Beschriftung oder soll er so bleiben?

    Werde dieses Jahr selber mal mit Jeep ins Ländle fahren (komme gebürtig aus Weingarten und hab noch Verwandte in Ingerkingen), da könnten wir uns ja mal treffen.

    Schöne Grüße

    Uwe

    Hallo,

    bin auf der Suche nach einem Lederkoffer für die Hercules K125 BW. Falls also jemand einen loswerden möchte bzw. weiß, wo ich einen finden kann, bin ich über eine Nachricht dankbar.

    Schöne Grüße

    Uwe

    Es ist geschafft!

    Heute hab ich alles korrekt eingestellt, alle Werte sind im Sollbereich, bei 4500 U/min, 3000 und 1500 als auch im Leerlauf. Probefahrt gemacht, kein Leistungsverlust im oberen Drehzahlbereich, keine Fehlzündungen, einfach alle in Ordnung! Der ursprüngliche ZZP lag deutlich daneben.

    Auch wenn ich mich wiederhole: Danke für die Hilfe!!!

    Grüße

    Uwe

    Nächstes update:

    Durfte heute feststellen, dass der "Professor", der mir vor Jahren die Zündung per Hand "eingestellt" hat, nur den Excenterbereich von spät nach früh genutzt hat, die Innensechskantschraube hat er nie gelöst um den kompletten Verteilerkopf zu verdrehen! Vielen Dank dafür!


    Aber an Euch jetzt schon mal einen riesigen Dank für die Hilfe, besonders an Kristian für seine Aussage bezüglich der Zündpistole. Erst jetzt sind bei mir so einige Fragezeichen verschwunden und das Verständnis für Zusammenhänge gewachsen.


    Morgen geht´s ans finale Einstellen, melde mich dann wieder.

    Grüße

    Uwe

    So, mal ein kleines update zur ZZP-Einstellung:

    Blitzpistole ist eingetroffen, heute hab ich wieder die zivile Zündung verbaut und die Zahlen auf der Riemenscheibe wieder sichtbar gemacht. Nur zur Sicherheit: Die 0 ist OT, oder?

    Morgen, spätestens übermorgen will ich dann den Selbstversuch wagen.

    Werde dann wieder berichten.

    Grüße

    Uwe

    Da fällt mir grad noch was ein: Wenn ich die Zündung tatsächlich zu früh eingestellt hab, könnte der Effekt bei einer Fliehkraftverstellung nicht genau der sein wie Kristian ihn beschrieben hat: die Kurbelwelle bekommt vor OT einen drauf und es fühlt sich an als wenn die Leistung weggeht? Wenn dem so wäre hieße es dass die Verstellung funktioniert und „nur“ der Zündzeitpunkt jetzt schon zu früh ist.

    Moin zusamme,

    also es ist ne abgeschirmte Zündanlage, klappt das dann mit der Zündpistole?

    Werde gleich mal nach Düsseldorf fahren, da hat Conrad eine vorrätig. Hier im Bereich habe ich alle enschlägigen Händler abtelefoniert ohne Erfolg.

    Wo muss ich denn „rein gucken“ um die Welle auf Gängigkeit zu prüfen?

    Und Kristian, genau deshalb hab ich hier im Forum gefragt weil ich nichts kaputt machen will. Also danke für den Hinweis. :thumbup: :thumbup: :thumbup:

    Grüße

    Uwe

    Kristian, hab das schon richtig verstanden und habe wirklich kein Problem, Geld dafür in die Hand zu nehmen. Nur ohne Kenntnisse in der Anwendung hilft mir auch das nicht weiter. Werde trotzdem mal nach so nem Teil schauen, vielleicht hat der örtliche Kfz-Fredl grad was im Laden.

    Und dann muss ich mich hier halt weiter durchfragen.

    Jozi, kann man denn den Verteiler einfach so anheben und drehen oder was muss man dazu machen?

    Danke an alle für die Hilfe.

    Grüße

    Uwe


    P.S.: Die afrikanische Lösung hab ich schon angewendet als ich den Verteiler gedreht habe. Um ihn mit der orginal Schraube zu fixieren musste ich etwas Material von der Einstellkulisse abtragen. Geht!

    Ja es geht nicht darum, ob man so ein Teil haben sollte, man sollte auch damit umgehen können. Da ich kein KFZ-Meister bin muss ich mich leider durchfragen oder direkt zu einer Werkstatt gehen. Dadurch lerne ich aber auch nichts. Wenn dies aber die einzige Möglichkeit ist rauszufinden ob a.) der Zündzeitpunkt stimmt und b.) die Fliehkraftverstellung funktioniert, dann gehe ich lieber zum lokalen Truck-Service und lass es dort machen.

    Das mit der Verstellung hatte ich auch schon im Sinn, weiß aber nicht wie ich das prüfen bzw. gangbar machen kann. Hab am roten Pin Öl reingeträufelt, weiß aber nicht ob das dafür gedacht ist oder nur als allgemeine Schmierung der beweglichen Teile. Zündkabel sind richtig gesteckt. An nen anderen Verteiler komm ich, ist aber grad ziemlich schwierig. Wäre tatsächlich nur ne Option wenn alles andere nicht funktioniert.

    Grüße

    Uwe

    Hallo,

    habe da mal eine Frage zur Zündungseinstellung beim 404S, aber zuerst einmal die Vorgeschichte zur Erklärung:

    Habe 2014 den Motor gewechselt gegen einen Instandgesetzten, direkt aus der Kiste mit allen Anbauteilen. Außerdem eine zivile kontaktlose Zündung eingebaut mit einer Flamethrower Zündspule. Lief alles gut, allerdings in letzter Zeit immer wieder mal mit Zündaussetzern, besonders bei feuchter Witterung. Habe dann eine elektrische Benzinpumpe (Hardi) eingebaut, da die mechanische nicht mehr wollte und ich den Reparatursätzen (NOS) nicht traue (sind ja auch schon ewig alt). Zündaussetzer blieben, weshalb ich jetzt wieder auf die originale Zündung zurückgerüstet habe (außer der Zündspule). Läuft gut, keine Zündaussetzer mehr. Allerdings hatte der Motor von Anfang an nicht die gleiche Leistung wie der ursprünglich verbaute, sowohl was die Beschleunigung als auch die Endgeschwindigkeit anging. Nach dem Einbau hatte mir mal jemand die Zündung per Hand eingestellt, weshalb ich da jetzt auch nochmal selber weitergespielt habe. Habe dien Versteller ausgebaut, da der Verteiler schon maximal nach links gedreht war und habe den Verteiler weitergedreht bis es nicht mehr ging. Motor lief deutlich ruhiger und drehte gleich im Leerlauf höher (Leerlauf hab ich noch nicht korrigiert). Bin dann gefahren und es war ein deutlicher Unterschied zu spüren. Motor drehte viel leichter hoch, dementsprechend war die Beschleunigung spürbar besser.

    Nun zu meinen Fragen: Kann es sein, dass der komplette Verteiler um eine „Zacke“ versetzt eingebaut wurde? Im normalen Einstellbereich konnte ich diese Art der Kraftentfaltung nicht hinbekommen. Falls der Verteiler versetzt eingebaut wurde, kann ich den einfach anheben und um eine Zacke nach rechts drehen um anschließend im normalen Einstellbereich zu sein? Was muss ich dabei beachten?

    Was außerdem aufgefallen ist: Im 3. Gang bis 60 keine Probleme, danach manchmal wie abgewürgt, keine weitere Leistung und beim Gas wegnehmen extreme Fehlzündung, anschließend wieder ganz normal. Das war auch schon bevor ich den Verteiler gedreht habe. Könnte mit der Benzinpumpe oder mit dem Kraftstofffilter zu tun haben oder ???

    Bin in dieser Konstellation ca 10 km gefahren, wollte aber Euren Rat abwarten bevor ich mich weiter damit beschäftige und eventuell noch was verschlimmbessere.

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Schöne Grüße

    Uwe