Beiträge von Salamander

    Ich habe 4 Stück gefahren. Alle in meinem Baujahr ;-).

    Zur Leistung: Nicht üppig, aber für eine Pritsche oder leeren Koffer eigentlich ausreichend.

    Ich hatte einen Durschnitssverbrauch von ca. 20l/100 km.


    VG

    Jens

    Ich glaube, ihr redet da ein bisschen aneinader vorbei. Was Friedrich meint (ich auch) ist die Summe aller "Spiele" . Kegelrad/ Tellerrad + Ausgleichkegelräder/ Antriebskegelräder+ eventuelles Spiel in den Verzahnungen noch. Antriebsflansch und Gelenkwelle.

    Das alles zusmmen ist zuweilen schon mal 90 Grad, gemessen am Antriebsflansch bis die Räder denn mal drehen!

    Kegelrad/ Tellerrad allein hat mit Sicherheit nicht wirklich viel Spiel, sonst hätte es schon richtig geknallt!

    Das meinte ich mit "schmalbrüstig" konstruiert. Z. B diese Plastikkegel-Teilchen, die Einstellscheiben der Antriebskegelräder usw. Das ist alles nicht wirklich langlebig gemacht. Schau mal in eine Achse vom BJ4... . Das ist Materialstärke, das hält lange.

    Dann die Frage, woher kommt der Verschleiß? So ein Diff muß regelmäßig bestes Öl bekommen. Außerdem muß die Achsentlüftung hochgelegt sein, sonst hast du bald Wasser statt Öl im Diff. Die mangelhaften Abdichtungen der Achsschenkel der frühen G führen aussen auch zu ordentlich Abrieb ...

    An einem so schweren Wagen die Radlagerung mit dem Radantrieb zu kombinieren war keine gute Idee. Das funktioniert nur in PKW ausreichend lange...


    VG

    Jens

    Ich denke so wie Kristian und Friedrich das beschreiben ist es richtig. Ich habe auch schon Achsen vom G "durchrepariert". Zuerst werden die Einstellscheiben ermittelt, dann passend bestellt. So einen "Satz" hat niemand. Ich würde mich auch davor hüten, mal so pauschal alle Lager neu zu machen. Da kommst du vom Regen in die Traufe. Ersetz das was nowendig ist, und lass dir von einem Wissenden beim Einstellen des Tragbildes helfen. Ich erinnere mich noch, wie in der MB-Vertragswerkstatt nachgefragt habe, ob die diese Vorrichtig zum "Aufspannen" des Diff-Gehäuses haben. (Lt MB braucht man die zum Entnehmen des Diffs aus dem Achsgehäuses ...). Wir lassen unsere Wölfe in einigen MB und Unimog- Werkstätte insten. Aber was MB da so in den Unterlagen zeigt ist meist Wunschdenken. Die hätten damals die Achsen mal lieber anständig konstruieren (lassen) sollen. Da sind so einige "Fehler" drin und zu schmalbrüstig außerdem ...

    VG

    Jens

    Hi Robert, ja da stand er auch einige Zeit.

    Da hat der Jozi natürlich recht. Zeit, Geld, Plan etc..

    Wir hatten seinerzeit ein Budget von 1000 DM. Incl. Kaufpreis. Immerhin sind wir bis Sizilien damit gefahren. Leider war es uns später absolut nicht möglich, das gute Stück irgendwo unterzustellen, oder sogar zu unterhalten. Natürlich war das ein trauriger Abschied, aber alternativlos ...


    Guten Start in die "Saison".

    Jens

    Ich habe das auch schon erlebt das besonders korrekte den Daumen senken o. ä. . Die selben, die freundlich Schauen können wenn man anschließend mit einem (zivilen) Oldtimer wieder vorbeikommt. Solange sie nicht handgreiflich werden, solls mir egal sein ...

    Und einmal hatte ich eine eher positiv-lustige Begegnung: An dem Samstag war ein Schwimmwettkampf im örtlichen Hallenbad. Ich wollte meine Tochter mit dem Iltis dahinbringen. Nun war schon seit 2h Stromausfall in dem Stadtteil und wir kamen an Verkehrsunfällen an den Kreuzungen vorbei (wie soll eine Kreuzung denn auch ohne Strom funktonieren ;-)) . Am Schwimmbad angekommen kamen mir schon mehrere (hysterische) Mütter entgegengelaufen die riefen : "Endlich die Armee ist da ..." .

    Herr, laß es Hirn regnen.

    Schönes Wochenende

    Jens

    Und wie wird das Tarnlicht eingeschaltet, bzw, wie wird zum Tarnkreis umgeschaltet? Ist da auch der Natoschalter verbaut? Oder ist irgendwo zusätzlich ein Schalter? Bei den Widdern finde ich immer nur den normalen Lichtschalter (im ausgemusterten Zustand) oder wird da wieder rückgebaut?

    Ich kenne auch nur Widder die mit dem "Standard-Tarnlichtschalter ausgrüstet sind, und wo, zumindes wenn Fa. Freytag zurückrüstet, der Serienlichtschalter wieder eingebaut wird. Leider haben die "Schrauber" dort für das Zurückrüsten nur sehr, sehr wenig Zeit. So wird dann auch meist nur das nötigste gemacht. Es gibt ja auch nicht "den Widder" . Sondern etliche Ausführungen. So bleiben mal mehr, mal andere Leitungstränge, Schalter, Sicherungshalter etc zurück im Auto. Meist einfach abgekniffen. Da dürfen wir nicht unsere privaten Quali-Ansprüche anlegen.

    VG

    Jens

    Da in einem anderem Fred gerade von Etikette und Rückmeldungen etc gesprochen wird, hier mal eine

    kurze Rückmeldung: Bei Susanne Hammer 2mal angefragt und keine Antwort erhalten. also dann bei Greiner bestellt, bezahlt und keine Antwort erhalten.


    Guten Start ins Jahr!


    Jens

    Dieser Kolben kostet dort 9,20€. IO.

    Allerdings ist der Mindestbestellwert 25€ plus Versand 8,50€.

    :daumenrunter:


    Vielleicht gibt ja jemand von euch dort ne größere Bestellung auf und könnte unkompliziert einen Briefumschlag bedienen.


    Guten Rutsch!

    (Lt 2er meiner Freunde, gibt es ja bei der Bundeswehr keine Piloten: " Die gibts in der Formel 1". Einer ist selbst Transportflugzeugfüher (Transall), der andere Strahlflugzeugfüher (Tornado))

    Also ist das keine Bw Piloten kombi;;DD

    Bis auf ein kleines Stopfloch auf der rechten Brust, sehr guter Zustand.


    30€ incl. Versand.


    Guten Rutsch!

    Hallo,


    ich muß etwas entrümpeln. Also biete ich hier an:


    3 Taschenlampen, funktionieren, die schwarze hat innen etwas Rost.

    Nur zusammen.

    35€ incl. Versand


    Frohe Weihnachten!