Beiträge von heppsen

    Moin,
    der Reihe nach... 8o


    Felgen gepulvert - mal sehen ob das was taugt.
    Weis ich nach dem Montieren der noch zu findenden 6.50 16 Gummis.
    Gibts ja irgendwie gar nicht mehr.


    Originoool - nö :D das is wohl wahr.
    Aber den original Lack aus GB finde ich eh nicht mehr.
    Und was die Briten mit "border green, semi-gloss" meinten, weis auch niemand mehr.


    eloxierte Schilder sind von Meyer Grafik Design in Bielefeld (ich weis, gibts nicht, haben trotzdem geliefert :D )
    nach Muster per hochauflösendem Scan vom Original. Siehe oben. 0,5mm Alublech.
    EInmal 20,- € für den Film, dann pro Schild 3,- € oder so. Müsste die genaue Summe nachsehen, wenn es jemand wissen muss.


    Rückspiegegehäuse war in feinem Schrumpflack bzw. Strukturlack ausgeführt, das konnte mein Pulvermann ganz gut
    mit feinem Strukturpulver in schwarz seidenmatt wiederherstellen.
    Vorher gestrahlt mit Aluoxid und dann nochmal fein mit Soda.


    Gruß
    heppsen

    Moin Gemeinde,


    seit einiger Zeit versuche ich die DInge auf dem beiligenden Bild zu identifizieren.




    Das Bild ist neu aufgetaucht. Die Ausschnittvergößerung zeigt schön, was die Fahrzeuge an Bord hatten.


    EIniges kann ich zuordnen, anderes nicht.
    Vielleicht kann die Gemeinde hier ja helfen.


    Klar sind, von rechts:
    Radkeil (was liegt dahinter?)
    Anhaltekelle Holz
    vorne Werkzeugrolle mit Inhalt wie in der Liste unten aufgeführt.




    Mitte:
    Hammer
    zwei Montiereisen
    dahinter entweder das Fremdstartkabel oder das "Zug und Abschleppseil"
    Sieht mir aber eher nach ner Schweinenase aus da.


    Links kann ich erkennen.
    Waschbürste
    dahinter (hinter dem schwarzen Kasten)Fußluftpumpe
    vor dem Rad stehend der Wagenheber
    vorne liegend evtl. "Drahtrolle" oder "Isolierband in Dose 4.6m"






    Was mir noch nicht so recht klar ist, ist die "Thermosflasche" rechts von den Warndreiecken.
    Was kann das sein?


    Was für eine Ausführung Warndreiecke ist das? Kennt das jemand?


    Kann jemand die Kästen zwischen Warndreieck und Thermosflasche identifizieren?


    Kann jemand die beiden Kästen links identifizieren? Den schwarzen und den kleinen hellen?



    Danke und Grüße
    heppsen

    Moin Männer,
    Vielen dank für den Input. Wir setzen jetzt die Hella Leuchte mal als am Tempo vorhanden ein und geben das so weiter. Das scheint in Verbindung mit dem Diffdeckel in hell ja sinn zu ergeben.


    @ Jens, die britische NOS könnte sich zu den 12 hier noch vorhandenen und in Wachspapier eingepackten NOS hinzugesellen :D Aber Danke fürs Weihnachtsangebot 8o


    Grüsse
    heppsen

    Moin,
    ich habe die beiden Reflektoren meiner Hella KL6 mal neu Alu-Bedampfen lassen.


    Bilder in der Reihenfolge: Ausgangszustand, Glasperlengestrahlt, Bedampft.
    Dazwischen habe ich die beiden Dinger noch pulverneschichten lassen in silber. Einfach als Korrosionsschutz. Und wegen schick glatter Oberfläche.


    Hat www.refoptik.de gemacht. 35€ pro Reflektor. Fand ich gut.








    Gruss
    heppsen

    Moin Jens,
    hatte gestern den Bekannten am Telefon :-) Die weissen Diffdeckel am Tempo gabs sehr wohl.
    Davon habe ich auch Bilder.
    Die Frage bleibt, mit was waren die beleuchtet. Die Annahme der Hella Leuchte analog Munga liegt ja nahe, wenn es die 55schon gab.


    Grüße
    heppsen

    Moin,
    angenommen die Behörde BGS hätte in 1955 Differentialdeckel weiss lackiert und diese beleuchtet (ich weis noch nicht obs original war),
    welche Leuchte wäre dann wohl verwendet worden? Was gab es 1955 als "Tarnkreuzleuchte"?


    Gab es sowas bei der Wehrmacht auch schon?
    Viel Technik des frühen BGS ist ja "übrigebliebens"....


    Grüße
    heppsen

    Moin Gemeinde,
    und weil wir gerade dabei sind, fremder Leute Tempo BGS Landrover zu komplettieren, suche ich noch einen blauen Kennscheinwerfer.
    Den Vorgänger des blauen Rundumlichtes sozusagen.
    Siehe Bild (nicht meins... )




    So in der Art. Es gibt/gab auch etwas flacherer Ausführungen.


    Wenn jemand was hat, auch restaurierungsbedürftig oder nur ne blaue Scheibe, bitte melden.


    Danke und Grüße
    Heppsen

    Ich fand den ‚Schakter‘ schon fast Stilbildend 8o


    Danke Männers für die Ideen. Ich habe inzwischen ein geeignetes Fett gefunden. Electrolube Kontakfett scheint zu passen. Am Schaktteil nehme ich technische Vaseline. Die ist zur Hand. Rop, das ist je gute Lösung.


    @ Thomas, danke fürs Angebot. Das Electrolube ist nun schon im Zulauf.


    Grüsse
    heppsen

    Moin Gemeinde,


    ich sinniere gerade vor einem alten kombinierten Zünd-Lichtschalter.


    Womit schmiert man sowas? Im Eletrkrikteil? Dicke Kupferkontakte und ein beweglicher Messingkontakt für Zündung,
    Dicke Kupferkontakte und ein ebenso dicker drehbarer Kupferring fürs Licht.


    und dazu ein Metall/Kunststoffmix als Schaltteil der sich drehen lassen muss. Sozusagen in sich.


    Gibts dazu Meinungen/Erfahrungen?


    Unten wwas elektrotaugliches, oben irgendwas haftfähig—schmierendes was nicht runterläuft auf den E—Teil....


    Danke und Grüsse
    heppsen