Beiträge von Chris2012

    ....Ich persönlich sehe dies mal nicht als Rückschritt, aber jeder kann ja meinen wie er will.
    Richtig ist natürlich deine Erklärung bzw dein Ansatz, warum es die Dänen so gemacht haben, die denken es ist dann besser und einfacher und manche hier im Forum halt auch. Jeder hat seine eigene Meinung dazu und wie geschrieben ist es im Dienst Nie ein Problem gewesen den Eingieser zu verwenden.
    Ich denke nicht,dass im "V Fall" jemand in einer brenzligen Situation daran denkt....zum Glück brauch ich den Ausgieser nicht, kleckert nix daneben und die Umwelt bleibt geschont.....


    Weiter oben schreibst du zudem, dass man ja nun viiiìel besser die Kanister mit den grossen Öffnungen zur Betankung nutzen kann. Recht hast du, das kann man so.
    Aber genau damit man diesen blöden Fehler nicht macht und auch im Dunkeln erkennt ob man nen Kraftstoffkanister oder einen für Öl oder Wasser hat, gibt es ja diese beiden unterschiedlichen Grössen,steckt also auch Logik hinter! Demnach falscher Ansatz militärisch gesehen...da es ja hier um die militärische Nutzung beim Betanken geht, denn zivil machen dies sicher 90% der hier anwesenden eh nicht oder nicht regelmässig..
    Grüsse
    Chris

    ....was ich damit sagen will. Der Deutsche hat halt im Dienst und später ggf auch nen zusätzlichen Einfüllstutzen parat....da kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass privat also zivil die kanisterbetankung bei den meisten hier wohl eher selten ist und in meiner aktiven Dienstzeit und auch im Auslandseinsatz hat es mit dem eingisser auch im Feld gut geklappt.


    Aber wie es oben steht, es geht ja nicht um den Deutschen wolf sondern um dessen "ausländische" brüder und da sehen das die streitkräfte ggf anders.
    Den Vorteil mit dem Kanister auf diesen Stutzen auflegen zu können statt zu halten kann ich jedoch auch zustimmen...

    ...Hey Matze. ..dein V Fall trifft mal hier überhaupt nicht zu.....hier sind Zivilisten mit ex Mil Fahrzeugen... was mal in den Streitkräften war ist man anderes Thema...aber jeder so wie er denkt....
    Und wer fährt mit kaputten Dichtungen oder verform6ngen rum??? EIN ORDENTLICHER DEUTSCHER NICHT!!! Hier weden teilweise wahnwitzige Umbauten mit Led Tagfahrleuchten, Radios mit hammerboxen,Sitzbezügen usw an den Autos montiert.. soll ja jeder so wie es ihm gefällt .. Aber....dann hat man doch auch das bissel Kleingeld für nen ordentlichen Kanister und einfüller mit intakter Dichtung.... so wie es zumindest bei mir und damals in meinem Instzug Gang und gebe war...

    Hallo Danke für eure Antworten,die waren interessant, informativ und jeder hat so seine eigene Meinung und Einstellung dazu.....


    Meine persönliche Meinung:
    Den "Füllmengenvorteil" von vieleicht 1L kann ich getrost vernachlässigen. Es gibt nen gutes Tankstellennetz und der gute Wolffahrer führt immer nen Kanister Kraftstoff mit, entweder draussen im kanisterhalter oder drinnen wen keiner vorhanden ist.....ich zumindest.
    Den Stutzen haben glaube ich auch nur Dänen, Östereicher und Schweizer oder?
    Die Scheinen also den guten 5 Euro Ausgieser nicht in ihrer Fahrzeuggrundausstattung zu haben..... ich finde den praktischer als irgendnen Rüssel draussen dran.


    Danke dass hier einiges zum Thema Umbau auf Kunststofftank gesagt wurde, war auch interessant worauf man ggf achten muss und was für nen unterschiedliches Fassungsvermögen die haben.


    Ich persönlich finde Stahltanks auch ok, bei richtiger Pflege und Umgang halten die ewig. Jeder alte Ami, Russe und auch die 404er Mogs haben diese. Wenn kein Kondeswasser entsteht halten die. Sind die einmal angerostet muss man die halt wenn's noch geht reinigen,entrosten und mit ner speziellen Lösung konservieren... die Tanks an meinem Uaz 469 waren hinne, die am 404Mog noch super... also immer unterschiedlich.


    Grüsse
    Chris

    Hallo Jungs,
    mir liegen mal neugiriger Weise zwei Fragen auf der Zunge und hoffe einige hier können mir diese beantworten.
    1) Der Däne hat ja meines Wissens nach keine Servo Unterstützung, ist dann dafür das Lenkrad noch grösser als Kompensation über Hebel? Merkt man den Unterschied zum BW Wolf deutlich?
    Entschuldigt meine Frage dich ich habe noch keinen zum Vergleich fahren können.


    2) Warum hat der hinten so nen hässlichen Tankstutzen? Ist das der gleiche Kunststofftank wie beim Bw Wolf und man kann den Stutzen umbauen oder ist das nen komplett anderer Tank? Stahl oder Kunststoff?


    Grüsse
    Chris

    Hey Dirk,
    der komplette Federnsatz für eine Trommel liegt bei MB glaube ich bei unter 20 euro. Daher lohnt es wirklich gleich die Bremse zu überholen und den Satz einfach zu tauschen.
    Grüsse
    Chris

    Ich finde die mobile seilwinden Variante mit hinten am anhängemaul angehangen auch interessant und wenn einer da mal dann Bilder und Erfahrungen vom Einsatz hat kann er es ja gern mal im Forum vorstellen...
    Grüße

    Hallo Timo,


    ja aber wie ziehst Du Dich raus? Fährst Du immer rückwärts durch das Gelände?


    ....ich versteh diese Argumentation wenn man in der Ebene ohne Bäume als Anker und ohne Umlenkrollen ist.....dann ist eine winde hinten sicher vorteilhafter als vorn denn dann kann man sich nur nach vorn durchziehen...sofern auch da nen ankerpunkt ist.


    Ansonsten kann man sich auch mit einer Winde die vorn angebracht ist nach hinten rausziehen, sofern man 3 ankerpunkte, seile und baumgurte sowie umlenkrollen hat.....
    Gruss
    Chris

    Hallo Olli,
    eigentlich hatte man Dir schon genau gesagt wo du die Beschreibung zur Einstellung vom Lenkeinschlag im "Soldatendeutsch" also in fast "Kindersprache" findest! TDV 2320/085-34 also Werkstatt-Handbuch Band II. Unter Punkt 40.50 also fast mittig im Band ist es wie genannt in beschrieben. Unten auf der Seite steht bei mir noch 4.1/1.
    Ich war 4,5Jahre in der Instandsetzung und schätze diese einfachen und meist gut beschriebenen Handbücher sehr, also einfach nochmal prüfen, ist wirklich ganz einfach!
    Zu deinem zweiten Thema den Spurverbreiterungen....."draufklatschen" ... ist das Kindersprache oder gerade aktuell dieser Slang und auch der Sprachgebrauch deiner anderen Beiträge? Kommt mir vor als schriebe da nen 18jähriger...na ja muss jeder wie er kann und mag.
    Die Spurplatten sind wie immer Ansichtssache, da du ja nicht auf Originalität so grossen Wert legst zählt dieser Aspekt gegen diese Platten sicher nicht. Vorteil da etwas breitere Spur, wodurch ggf. noch etwas kippsicherer würde ich sagen. ob es sich noch weiter auf den Lenkeinschlag auswirkt kann ich gerade sagen. Mehr kann und möchte ich dazu nicht sagen,da wissen Andere ggf mehr drüber.
    Viel spass noch beim Studieren der tdv's und beim Einstellen.
    Gruss
    Chris

    Hallo Thomas,
    Die Ringfederkupplung vom Iltis und Wolf hat ja glaube ich das Lochbild 83x56mm. Nach deiner Aussage verstehe ich das so, dass dies auch am P4 oder? Wie du schon schreibst haben die Dänen aber eine andere einfacherer Natokupplung dran mit anderem Lochbild. Glaube so 70x40mm oder so etwa,kannst mir das mal infohalber sagen ? Ich glaube solch einen anhängebock habe ich noch liegen,daher meine Frage dazu mal. Nützt aber deinemProblem nix.


    Also ist am Dänenwolf auch ein Anhängebock mit dem geringeren Lochbild verschraubt. Den musst du gegen einen passenden mit lochbild 83x56mm tauschen. Da gibt es verschiedene Varianten von ich kenn 3 verschiedene. auch die oben gezeigte mit 8 Löchern damit unterschiedliche Höhen genutzt werden können.
    Eine adapterplstte für deinen dänischen anhängebock um auf ringfederlochbild zu kommen kenn ich nicht.
    Grüsse
    Chris

    Hallo Jungs,
    ich war am 30.11.2016 in Bad Oenhausen und habe mir das auch mal alles angeschaut. Trotz des traurigen Zustandes ist es sehr interessant und der Gepard stand da noch wie vor Bildern aus anderen! Wie schon gesagt ist der so ziehmlich ausgeschalchtet und def. nicht fahrtüchtig!
    Nach nem Begionn einer Räumung sah da auch nix aus.
    Anbei dazu mal ein Bild vom November.


    Grüße
    Chris

    Ja wo sind sie denn hin ??? Seh nix ... hmmm


    ..Lars Kumpel, mach doch die Augen auf, die 235er sind nicht am Anhänger sondern am Wolf. Damit steht so nen Anhänger auch mal fast richtig gerade und nicht wie ne Affenschauken hinterm Iltis und nem Wolf mit 225ern.....
    ..und wenn Ihr Braunschweiger mal wieder zum Treffen in den Mammut Park kommen würdet und nicht ne Kaffeefahrt in den Harz macht, würdest du den auch live sehen können :D
    Bis bald hoffe ich mal wieder!
    Grüße


    Chris

    Hallo,
    kennt sich jemand hier mit den HMK Anhängern der Dänen aus? Der HMK92 läuft doch zB. hinterm Wolf der Dänen, also ca. 550kg Leergewicht und 1600kg max Gewicht bei Reifen 7.50-R16.


    Nun habe ich im Netz HMK Anhänger gefunden mit 20" Rädern und 975kg Eigengewicht?? Stimmt dies oder ist das ggf. nen Druckfehler in der Anzeige??


    2te Frage zu solchen Anhängern:
    Die haben ja ne auflaufgebremste Deichsel mit Natoring dran, so gut soweit, hat mein Wolf ja die passende Nato-Anhängerkupplung dran. Aber......., gibt es auch ne Umbaumöglichkeit/ Adapter auf Kugelkopf, sodass man den auch mal hinterm Zivi herziehen kann?
    Bei meinem kleinen Belgier kann ich die Ringöse nach lösen der Mutter rausziehen und stecke dann einfach ne vom Stahlbauer passend gedrehte Öse/ Stange mit Kugelkopf dran rein und verschraube es wieder.


    Grüße


    Chris

    Hey Micha,
    Danke auch für deinen Beitrag hier. Solche Aufnahmen kannte ich bisher nur von nem jeep wrangler Rahmen. Sah böse aus bei dir und auf dem ersten Blick deines kaufbildes kommt das Auto garnicht so schlimm daher. Na ja mal sehen wie es denn kommt aber dir und auch den anderen bisher vielen dank für eure beiträge.
    Grüsse Chris

    Hey Jo,
    Danke für deine Tips hier ? Denke halt auch das gerade der Rost das Problem bei solch einem Fahrzeug ist und bin daher dankbar für die infos wo der überall sitzen kann.
    Nächstes Jahr wird aber erstmal einer Probe gefahren um zu sehen, ob es das ist das einem nicht nur optisch sondern auch fahrtechnisch gefällt.
    Grüsse
    Chris