Beiträge von Chris2012

    Hallo Freunde der Grünen Farbe,
    Nachdem wir uns entschossen haben im Frühjahr unseren Iltis zu verkaufen (der wolf bleibt bei mir) schwebt mir und meiner Frau ein Wechsel zum K30 Pickup vor. Baureihe ist glaube ich M1008.
    Was müsste man denn bei solchen Wagen beachten, ich kenn mich bisher nur mit dem Iltis und den Wolf soweit aus. Nen Ami ist da Neuland..... wo liegen die Schwachstellen ? Wo ist überall der Rost zu suchen? Usw.....

    Würde mich über einige gute Ratschläge hier freuen, auch wo es z.b. Händler für den k30 gibt ausser Morlock Motors.
    Fragende Grüsse
    Chris

    Hallo Hildesheimer (inkl. Umfeld),
    ich suche für unseren Wolf und Iltis und ggf. noch nen kommenden Wohnwagen noch nen passenden Unterstellplatz im Kreis Hildesheim.
    Also am Liebsten ne kleine Halle oder auch ne Doppelgarage oder so, kommt halt drauf an, wo, was und wie viel es jeweils kosten wird (klar kostet ne Halle mehr als ne einfache Garage).
    Wer wen kennt oder etwas weiß, kann mir ja gern mal einen Tip geben, wo ich mich melden kann.


    Wir kommen aus 31141 Itzum und suchen daher in näherer Umgebung was, wo ich auch mal ggf. dran schrauben kann, es dann stehen lasse und schnell vor Ort bin. In der Garage bei uns daheim bekommt meine Frau gern leichte Ohnmachtsanfälle wenn die beiden "Grünen" dort drin stehen und Ihr XC60 draußen überwintern muss .... ;)


    Suchende Grüße


    Chris

    Hey Mathias,
    der Beitrag sollte nur unseren Spaß bei meinem Kumpel auf dem Hof darstellen, genaue Messwerte konnte/ kann man daraus natürlich nicht erhalten, da ja u.a. der Sandberg auch jedes mal wenn du drüber gefahren bist sich verändert.


    Da wir (meine Kumpels meine ich damit) uns ja dieses Weekend im Mammut treffen, werden wir dort sicher mal bessere und vergleichbarere Bilder machen und die Verschränkung der einzelnen Fahrzeuge testen.
    Dies unter dem Gesichtspunkt von gleichen bzw. identischen Dämpfer zumachen, wird ja nicht möglich sein, da unterschiedliche Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller, oder wie ist der Satz von Dir zu verstehen?

    ..danke für die teils interessanten und sinnvollen Beiträge hier die mir bei der Suche sicher weiter helfen.
    Da ich den Wolf erst am Weekend wieder bewege werde ich dann noch einmal ausführlicher die Geräusche auffassen können, in welchen Fahrzuständen diese auftreten und dann später mit der Ursachenfindung beginnen.


    Ich halte euch gern auf dem Laufenden was ich so nun hören werden.
    Danke und Gruß

    @ Ghostbuster:
    ich denke wir verstehen uns hier einfach nicht, was ich nicht schlimm finde. Ob wir das nicht wollen oder können kann nur jeder für sich selbst beantworten. Fakt ist, klar kostet ein Auto Geld, klar ist auch, manchmal suchgt man nach günstigeren Methoden oder Kompromissen um ggf. etwas zu sparen. Von daher ist es natürlich ok wenn man ggf. eine "nicht originale Dichtung" verwendet. Da sind wir einer Meinung. In dem anderen Beitrag versteht du mich aber glaube ich nicht richtig! Da ging es nicht darum unbedingt einen anderen Kühler zu kaufen weil dieser günstiger ist. Zumindest mir ging es darum, was es für Alternativen gibt und ob sich solche Umbauten auch lohnen. Diese Antwort wurde aber nicht durch deine Beiträge beantwortet, da hieß es nur sinngemäß ein G kostet halt....diese Frage wurde von anderen Mitgliedern viel besser beantwortet und beschrieben, warum sich solch ein erst vermeintlich günstiger Umbau auf nen anderen Kühler nicht lohnt! Und genau an diesen deinen Aussagen zuvor habe ich mich so gestört!!

    Ich Denke wir beide sollten hier in diesem und auch in dem anderen Beitrag nur noch fachspezifisches dazu schreiben und es damit einfach nun beruhen lassen.

    Beim es sind keine reifen oder ne kardanwelle. Kardanwelle macht beim iltis keine Heul oder singgeräusche sondern nen klacken.
    Reifen sind 235er drauf und vorher mit dem wrangler mt war es schon genauso.
    Also bleiben Getriebe (weil da späne drin waren) verteilergetriebe oder diff vorn bzw hinten. Mal sehen. Werde jedenfalls nicht 3 Jahre so durch die gegend fahren sondern nach dem jetzigen Event wenn er dann eh fast in Winterschlaf geht ausgiebig prüfen.
    Danke für die vielen Tips

    ....also ich habe ne Laderaumtrennwand vom VW Bulli T3 drin, hab die halt etwas zurechtgeschnitten damit diese passte. Original BW mit Versorgungsnummer.
    Die Trennwand ist aus Metall, so wie die von Handschweiß gezeigte auch, daher gehe ich mal davon aus, dass die aus Holz von Holg60 zumindest nicht dienstlich geliefert war sondern ggf. falls bei der Aussonderung schon vorhanden ein Truppenumbau sein könnte. Oder halt Heimwerkerarbeit vom Vorbesitzer.


    Der TÜV Onkel in Hildesheim wollte leider auch keine flachere Trennwand durchgehen lassen, daher habe ich die Höhe so gelassen wie diese original war.
    Ist mit 4 Winkeln an der B-Säule befestigt.





    Grüße


    Chris

    ..mist. da ich erst auf das diff vorn getipt habe, habe ich nur in beide diffs geschaut und da ist kein Verschleiß gewesen. Getriebe hab ich leider vergessen rein zu schauen bzw da kannst so auch nur durch die ablassschraube schauen. Ich hoffe ich finde die Zeit und schmeisse nach dem Treffen im Mammut das getriebeölnochmal raus und versuche mir ner endoskopkamera ausm abwasserbereich dort rein zu schauen.
    Aber vielleicht hat ja doch noch einer der technikchefs hier nen Tipoder Vorschlag ?


    Gruss
    Chris

    Hallo zusammen,
    Ich denke ich habe nen Problem mit dem Getriebe oder den verteilergetriebe.
    Seid einiger Zeit singt mein wolf mit zunehmender Geschwindigkeit mit.
    Habe heute mal alle öle an wolf gewechselt. Nirgends was verdächtiges ausser an der ablassschraube vom Getriebe am Magneten etwas aber nicht viele späne.
    Ich glaube als ich die Kupplung getreten habe, wurde es stimm um mich herum im wolf.


    Hat da jemand ähnliche Erfahrungen oder so gemacht ?


    Grüsse


    Chris

    Hey jens,
    Wann war dein schnäppchenkauf? Meiner Erfahrungen der letzten beiden Jahre mit Anhängern vom Typ m416, detaille und eben diesem graaf sind da deutlich hochpreisiger! Ohne Papiere und voller Rost wird meist was von 400 bis 600 Euro angeboten. Ab 800 ist dann meist etwas besser und alles was in die 900 bis 1200 war,konnte man immer gleich so nehmen und fahren.
    Für nen reines Hobby sind solche anhänger also recht teuer...aber hinterm nen milfahrzeug würde ich nix anderes ziehen wollen. Ausser mal nen Trailer mit nen milfahrzeug drauf
    Gruss
    Chris

    ..ich persönlich finde den optisch gut, bei 490kG Leergewicht und 750kg eingetragenem zul. Gesamtgewicht hast du aber wenig Nutzlast, das schreckt sicher einige ab.
    Den Anhänger gab es meines Wissens nach mit und ohne Auflaufbremse, dieser hat eine dran.
    Auch ohne Auflaufbremse, also ungebremst, durfte der Anhänger damals teilweise rund 1100kg zul. Ges. Gewicht haben (hat mein Kumpel), der hier aber leider nur 750kg.
    Da dieser Anhänger ne Auflaufbremse hat, könnte man ja aber versuchen den als gebremsten Anhänger mit den rund 1100kg eingetragen zu bekommen, dann ist er wieder interessanter.


    Ansonsten finde ich den Preis nicht deutlich zu hoch, bissel handeln sollte vor Ort möglich sein, je nach Zustand und Änderungen an der Eintragung muss man ja auch noch machen.
    Das ist zumindest meine Meinung zu dem Angebot hier.


    Grüße


    Chris

    Hallo,
    Mein Kumpel hat ebenfalls solch eine ich sach mal lampenfassung unten am Rahmen gehabt. Wir könnten uns dies auch nicht genau erklären, ausser dass es halt mal wie du schon sagst auch andere leitkreuze gab. Er hat nun aber glaube ich ein aktuelles tarnleitkreuz dort montiert. Ich sehe ihn am 1.10 beim treffen im Mammut Park wieder und mache dir gern Bilder wenn du willst. Oder kommst halt vorbei auf nen Bier wenn's nicht zu weit ist. Er hat so nen graaf hahn anhänger aus dem 60er jahren.
    Grüsse
    Chris

    ...hey Jungs,
    das Thema hat sich ja hier ganz interessant entwickelt und jeder von uns hat halt seine eigene Meinung dazu was besser oder schlechter ist (Kette dran oder nicht), das finde ich auch gut so.
    Das Seil ist ja wie bekannt bei ungebremsten in Deutschland nicht vorgeschrieben, lässt sich aber dank der Feststellbremse hier ähnlich wie bei gebremsten Anhängern leicht realisieren.
    Ich persönlich finde die Ketten optisch gut, mag aber eben keinen Anhänger an solch einer Kette womöglich hinterherziehen, wenn der von der Kupplung rutscht oder irgendwas bricht, da will ich mit dem Wolf dann lieber nicht mehr in der Nähe sein. Und da die Bundewehr original wohl auch keine Ketten an Fahrzeugen dran hatte, werde ich zumindest keine Ösen für die Kette am Wolf nachrüsten.


    Grüße an die "An"-hängende Fraktion
    Chris

    ....wie bleibt denn ein anhänger mit Ketten beim rückwärtfahren in der Spur ohne drauf zu achten, ? Die haben ja auch Spiel und hängen durch. Somit musst du schon auf deichsel bzw anhänger achten oder sind bzw waren die bei Ami Modellen ganz stramm?


    Für mich ist folgende Überlegung ausschlaggebend. Du fährst mit sagen wir 80 auf der Bahn und warum auch immer löst sich die deichsel von der kupplung. Dann hängt der anhänger an einer bzw zwei Ketten und fängt womöglich an zu trudeln und bei ner unebenheit ggf sogar will er ne Rolle machen. Das ganze ca 1m hinter meinem auto....Das will ich lieber nicht erleben.
    Aber ami's sehen das ggf anders. An heutigen offroad trailern im zivilen bereich habe ich bei denen solche ketten im netz immer noch gesehen?!



    Ich mach dann lieber das Seil dran und hänge es an der feststellbremse dran. Wenn der anhänger sich mal löst ist wenigstens nicht mehr in meiner nähe.