Beiträge von PzK

    Sevus oide Ruabn,

    wir kennen uns ja schon eine Weile, auch aus dem Iltisforum, und es wird Zeit, dass wir mal wieder in Jakobsthal beim Kartoffelfeuer und Lakefleisch und heißem Slivovitz der Kälte trotzen. Schön mal wieder etwas von Dir zu hören, und das Du jetzt auch hier dabei bist. Das nächste Treffen kommt bestimmt. -- mkG - KH

    Servus Prospero,

    die Info hab ich mal irgendwo gelesen, und ich habe sie nicht selber gezählt. Pro Batt. gab es zu meiner Zeit 8 Haubitzen, ( 1968 --- ) wobei immer einige in der Inst waren. Wer ist wir ? - Meine Meinung ist immer meine, und nicht unsere! - Am Lagerfeuer bin ich zu Hause, ob im Trapperklub, auf der Jagd, auf mil Fzg Treffen usw. und im Schlafsack habe ich bestimmt 10 % meiner Nächte verbracht und bin hier in bester Gesellschaft. Da wo ich bin ist vorne, und mein Leben habe ich an der Werkbank verbracht im Außendienst bundesweit. Einen Anzug besitze ich nicht. Und es war ein einziges Abenteuer - nicht einen Tag möchte ich missen. Und jetzt nimm mal den Offizieren ihre Fw weg und schicke sie nach Grafenwöhr mit ihrer Einheit auf eine Übung. Wäre bestimmt lustig. --- mkG KH

    Servus Kameraden,

    kenne dieses tolle Video, wie wahr. Da hat bestimmt jeder Teilnehmer verschiedene Erfahrungen gemacht. Bei der Pz Art wurde bei Übungen eine Pz Haubitze je Batterie mit Reservisten besetzt. Als Kommandant habe ich die Erfahrung gemacht dass diese Männer immer bestrebt waren den regulär dienenden mal zu zeigen wo der Hammer hängt. Habe 7 Wehrübungen a 4 Wochen erlebt mit fast täglich scharfem Schießen bis 1981. Mein Reservisten Geschütz war meist das schnellste, und schoß am präzisesten. Letzt auch weil die Reservisten, meist ältere so um die 30, körperlich besser beieinander waren wie die Jungspunde der Wehrpflichtigen. Mun Kanoniere handhabten 50 Kg Granaten wie Wattebäuschchen, schleppten gleich 2 Kanister im Laufschritt, und dreckverschmiert wie Erdferkel, pudelnass, sowie lauwarmer Eintopf mit geronnenem Fettrand im Kochgeschirr war normal. Welch ein toller Haufen, und die jungen Leutnants haben da den letzten Schliff von ihren Fw erhalten. Die Kameradschaft durch alle Dienstgrade hervorragend, und davon zehrt man ein Leben lang. -- Schön wars, echter Abenteuerurlaub auf Staatskosten. --- mkG KH


    Die Amis haben ihre M 109 bis heute im Einsatz, unsere ( 2 200 Stck ) wurden verschenkt. Und jetzt sach`ich mal besser nix mehr !!! Das Video beschreibt ja die Zustände mit denen der dtsch. Soldat zu kämpfen hat --- das hat Tradition !!!!

    Servus Konrad,

    die alten Säurebatterien konnte man mit Hilfe eines Labornetzgerätes wiederbeleben, wenn die Ladespannung über 14,5 Volt angehoben wurde und man musste dies überwachen und aufpassen dass dann nicht der Ladestrom zu hoch wurde, nachdem man einen gewissen Punkt der Trägheit überwunden hatte.

    Man nennt das formatieren, und diese Ladung mit etwas hörerer Spannung dient auch der Lebensverlängerung und kann Kapazitätsverlust durch Altern ausgleichen. Dann entladen ( Glühlampe mit angelöteter Leitung - piano ) und Ladung noch mal wiederholen. Danach waren meine beiden Exide obwohl keine alten Säurebatterien, wieder intakt, nach dem sie bei längerer Standzeit ( 3 Monate ) sich mit Anlassen schwer taten. -- mkG KH

    Servus HG,

    habe gerade mal in meinem Archiv gekramt und eine alte PN von Dir gefunden, wo Du den Kauf von etlichen Teilen zugesagt hast. Seitdem von Dir nix mehr gehört. Unter diesen Umständen ziehe ich hiermit mein Angebot zurück - mkG KH

    Servus HG

    hätte eine Turmlafette mit Lafettenwagen für die Luke in Top Zustand, oder eine Bordsprechanlage, Funktion geprüft - bei Interesse Bilder per mail - mkG KH

    Servus Schorsch,

    einmal Allrad, immer Allrad, dazu noch oliv - ist wie eine unheilbare Krankhei. Vielleicht sieht man sich mal in Stammheim bei Gelegenheit, und um Schweinfurt herum gibt es ja auch etliche " Infizierte " -- mit herzlichem Grüaß Di - PzK

    Servus Kienecke,

    der Falli hat recht. Wenn Du auch mit einem "Belgier" zufrieden wärst, hätte ich was für Dich. Kann Dir leider keine PN schicken - alles geheim nicht nur bei Dir.

    Aber Du kannst Dich mal bei mir melden - weitere Infos und Bilder gerne per mail. -- mkG KH

    Servus Kameraden,

    Messer sind in Deutschland nach Gesetz brandgefährliche Waffen wenn sie brauchbar sind, und ich sehne den Tag herbei, wenn sie endlich völlig verboten werden, denn die meisten Asiaten essen ja auch mit Stäbchen und noch andere mit den Fingern. ( auch ich manchmal ) Aber sogar das würde der deutsche Michel auch noch über sich ergehen lassen - oder doch nicht.? Auf jeden Fall wird es noch spannend hier, und schon deshalb hoffe ich noch darauf 100 zu werden, nicht nur aus Gehässigkeit der Rentenversicherung gegenüber. -- schau mer mal -- PzK

    Servus Christian,

    den Hummer mitbringen genügt, ist wie ein oliver Blumenstrauß. Habe Dir mal ne Portion reserviert. Bei weiterem Bedarf für Begleitung z.B.- Meldung über PN an mich. Magnum und Speerspitze mit Kumpels werden auch da sein. -- Deine Zusage freut mich sehr - bis dahin - Horrido ! -- mkG PzK


    Nachtrag - Essen gibt es ab 12 Uhr 30

    Servus Christian,

    in Memersch vorm Mai Thai steht öfter mal mittags mein Iltis, und wenn Du Gleichgesinnte suchst, dann komm einfach mal am 31. Okt. um ca. 10 Uhr 30 zu den Hubertusschützen nach Schöllkrippen. Treffen der RAG HMF ( hist. Mil. Fzg. ) mit Gedenksteinpflege ( Ju 88 ) und Lakefleisch und Bratkartoffel aus dem Feuer.

    Ab Mittag Kameradschaftspflege im großzügigem überdachten Freisitz - kleiner Kreis ( ca. 15 Fzg. ) und willkommen bei unserem Haufen. Und dein HMMWV würde gut zu unseren Kisten passen ( Iltis, Munga, Mog, REO, Ferret, Willys, MAN, Mutt, Wolf usw ) -- mkG PzK

    Letztes Jahr scheint er zu viel von der wertvollen Gülle gehabt zu haben, denn der Traktor mit dem riesigen Güllefass Stand mehrfach am Gully und entließ hektoliterweise Gülle in die Kanalisation...

    Servus Kameraden,

    kanns mir nicht verkneifen, aber unter Jägern gibt es einen alten Spruch:" Wenn ein Bauer lacht gehört ihm der beste Zahn gezogen ! -- Hab mal erlebt dass ein Schweinezüchter nachts bei Starkregen den im Schrittempo fahrenden Güllewagen vom Weg aus auf seine Felder leergepumpt hat. -- mkG KH

    Deshalb suche ich jemanden in der Gegend der einen Iltis hat in den ich ab und zu mal mit Schieblehre und Fotohandy reinsehen kann (Panzer Karl)!

    Servus Robert,

    hast Du doch schon gefunden - sagte doch dass ich öfter mal da bin, habe Zeit ohne Ende, ( einziger Rentner weit und breit ) und komme gerne mal vorbei, und hier in Vormwald ( ca 30 Km ) hab ich für Kameraden auch nen Kaffee oder ein Seppelchen. Also gib laut. Sitze gerne mal am Aussichtspunkt am "Steinernen Berg" in Bieber neben meiner Wiese auf der meine Vorfahren als Nebenerwerbslandwirt und Bergmann noch mit Kuhgespann ihr Heu holten eine Stunde mit ner MRE, und genieße die Einsamkeit am Waldrand vor den blühenden Magerwiesen mit Blick ins bewaldete Biebertal und seinen bewaldeten Hügeln. Oder fahre auch mal einfach so über Geislitz, Breitenborn, Lanzingen in die Gegend. --- mkG KH

    ich sauf mir auch gern hin und wieder die hucke voll mir ist da wurscht ob edelpils oder aldiplörre hauptsache dröhnt.

    Und wenn schon dann richtig bis zum sturz

    In die gosse;\D:-D:thumbsup-blue:

    Oh ja,

    denn ein halber Rausch ist rausgeschmissenes Geld. Und erst der nächste Morgen, wenn die Begleiterscheinungen abklingen, und man mal wieder mit dem Leben davongekommen ist - tolles Gefühl ! Allerdings bevorzuge ich einen trockenen Roten -- mkG KH

    Servus Kameraden,


    Zitat -- so etwas nie wieder Wirklichkeit werden darf.


    Mensch wo lebt ihr denn - das ist Alltag weltweit -- und immer die selben Verdächtigen, und die eingessetzte Technik ist grauenerregend und entkoppelt sich vom Menschen - Wie soll man damit umgehen, ich weiss es auch nicht. Aber der unglaubliche Erfindergeist bei der Gestaltung von Waffentechnik ist faszinierend und erschreckend zugleich. Vom Faustkeil zum Raptor, der dich jederzeit ungestaft im Garten beim Tomatenpflücken erledigen kann, und wenn dein Hund in der Nähe ist hat er Pech gehabt usw. Ich bin ein ewig Gestriger, denn ich bin zum Menschen erzogen worden, und hoffe es war erfolgreich. --- mkG KH

    Servus Klaus,

    empfehle Dir dringend auch das Buch " Der Krieg der viele Väter hatte " . Es gibt die Geschichte, und es gibt Geschichten, und um sich ein brauchbares Urteil zu bilden ist umfangreiche, jahrelange Information aus verschiedenen Quellen, besonders aus dem Ausland von Nöten. Den Rest verkneeif ich mir - mkG KH

    Servus Kameraden,

    stehe hier und kann nicht anders. Hoffe die Admins verzeihen mir meine Dreistigkeit. -- Männer, ausnamsweise mal "Gute Nachrichten" -- Und nächste Woche beim "Eugen" das erste kleine private Mil Fzg

    Treffen mit Biwak bei Hammelburg, und ich freu mich schon wie ein Kind auf Weihnachten, und wir werden wie im Link unten diesen Empfehlungen besondere Beachtung schenken. --" Gesund samma" und werden es bleiben -- Whiskey, Tabak und Kaffee sind schon eingepackt. --- viel Vergnügen -- mkG KH

    Servus James,

    Kärnten, dazu gehört auch der "Deutsche Peter" mit seiner sagenhaften Küche, und dem einmaligen Motto - viele Schätze birgt unser Haus, aber der wertvollste sind sie unser Gast. - Ja, und das ist auch so! Dann der Loibl, und natürlich die alte einst weltberühmte perfekte Jagdwaffenschmiede vom Franz Sodia in Ferlach. Der hat mir mal vor vielen Jahren einen prächtigen Bockdrilling angefertigt, und ist schon lange Geschichte. Rundum Schluchten und viele prächtige Landschaften.

    Herzlich willkommen hier im Forum -- mit kameradschaftlichen Grüßen aus dem Spessart -- PzK

    Oh ja,

    habe noch nie Geld so gut angelegt, es ist wie mit Gold, jetzt ist`s zu spät, und aus eigenem Bestand einfach ein Hosenrohr ziehen oder einen Blinkgeber das sind schon Sternstunden, denn meist geht das nicht kaputt was man in Reserve hat. Das waren noch Zeiten als ich mal bei einem Händler 4 neue Türen für 200 € erstanden habe - das gäbe es heute für die noch brauchbaren alten, oder neue Bremstrommeln und Beläge usw. Aber es sollte auch jedem klar sein, daß ein Iltis bei 15 Ltr. Verbrauch und als Oldtimer keine Sparbüchse ist, und man sollte einen Werkzeugmacher kennen der notfalls ein Kleinteil herstellen kann. Und natürlich ist ein üppiges Taschengeld nützlich. Und mancher jammert und verqualmt locker 300 Ocken in 4 Wochen. Man kann nicht alles haben -- mkG KH