Beiträge von Kappes

    Ist das nichts? http://www.militaerbestaende-schult.de/A…Bombardier.html




    Danke, da wollte ich meinen eigentlich auch kaufen aber ich erreiche den Händler nicht.. Weder per Telefon oder per Handy,E-mail oder zu seinem Hof fahren (wohne 500m von ihm entfernt). Habe da auch meinen Iltis her.


    PzK: Danke für die Info werde mir die Anhänger mal sehr genau angucken! Haben die Belgier irgendwelche schwachstellen auf die man achten sollte? (außer rost an schwachstellen)


    @Herner & Don Lorenzo: Ja mir ist schon bewusst dass die Reifen nichts bringen aber rein vom optischen fänd ich reifen wie der Graaf Anhänger die hat besser passend zum Iltis.

    Danke schonmal für diese Antwort. Alleine von der Optik her fände ich den Graaf Anhänger besser aber mit der Leistung vom Iltis in unserer Hügeligen Region würde das glaub ich nur murkserei sein. Hättest du denn einen belgischen Anhänger auf Lager? Gibt es für die auch Reifen mit "tiefem" und grobem Geländeprofil?

    Hallo zusammen!
    Ich bin seit längerer Zeit auf der Suche nach einem Bundeswehr Anhänger für meinen Iltis. Am liebsten im relativ guten Zustand mit noch ausreichender Bereifung, wo man nicht mehr all zu viel dran schrauben sollte. Sollte so in die Richtung 0,5t gehen, kann aber auch etwas größer sein, falls es zwischen 0,5 und 1t noch Modelle gibt (kenne mich leider da nicht so gut aus). Bevorzugt mit Plane und Spriegel, Heckklappe und Ersatzreifen. Natürlich mit Nato-Vorrichtungen und nicht Zivil.


    Preislich würde ich bis MAXIMAL (wenn der Zustand passt) bis 900€ gehen. Ich komme aus der Eifel (belgische Grenze) und würde mir im Umkreis von 80km mal alles angucken kommen. Falls der Preis stimmt würde ich den Anhänger auch über längere Strecken abholen kommen.


    Falls ihr noch irgendwo was rumstehen habt, würde ich mich über Bilder & Infos freuen.


    Gruß Kappes :bier:

    Danke für die Komplimente und das "Mitgefühl" :D


    1. Freut mich zu hören, dass ich nicht der einzige Depp bin, der in so einen Graben reingerasselt ist :thumbsup:
    2. Eigentlich fahre ich immer mit Licht (bin ich vom Motorrad her schon gewohnt)
    3. Ja den Spaten hätte ich echt am liebsten dafür genutzt :engel:
    4. Danke



    Werde euch hier bei dem Thread weiter nach und nach auf dem Laufenden halten ;)


    Gruß Kappes

    Heut habe ich den Iltis eingeweiht:








    Jemand hat im Gegenverkehr ein Auto sehr spät überholt und hat nicht abgebrochen und ich wollte ausweichen und bin dann auf den Grünstreifen gefahren und dachte aber nicht, das dort ein so tiefer Graben ist.. :T


    Gruß Kappes

    Danke schonmal für euer Lob :an:


    Ja natürlich werde ich am Ball bleiben. Ich melde den Itlis ende Oktober wieder ab (da bei uns in der Eifel das Salz zu aggressiv und zu viel für solche Autos ist) und werde dann folgende Dinge über den Herbst/Winter noch instandsetzen/erledigen:


    -Fahrzeug komplett Hohlraumversiegeln
    -Elektrik weiter überholen
    -Radio einbauen (Hatte daran gedacht das Radio unter die 3 Anzeigen zu bauen und die boxen links und rechts in einen Verbandskasten, den ich festschraube und dort ein Loch für die Boxen reinschneide und es mit Gitter abdecke - Habe ich glaub ich schonmal hier im Forum gesehen)
    -Bremsleitungen rundum erneuen
    -Bremstrommel+ Beläge erneuern
    -Felgen neu lackieren
    -Sitze hinten neu beziehen lassen
    -Zarges Kiste fest in den Iltis einbauen und neu lackieren
    (-Neue Scheibenfolien einnähen lassen)



    Kennt sich jemand mit der Pflege vom Iltis-Verdeck aus? Meins ist sehr "trocken", anfällig für Risse und hart und ich suche ein Pflegemittel, mit dem man es etwas konservieren/ pflegen kann und es ggf. wieder geschmeidiger bekommt.


    Gruß Kappes

    Hallo zusammen,
    In letzter Zeit hat sich einiges getan und nun habe ich endlich die Zeit gefunden, hier mal zu aktualisieren. Habe vor 3 Wochen den Führerschein bestanden und in dieser Zeit fleißig restauriert.


    Zuerst habe ich die rostigen, nicht mehr abschleifbaren Stellen vorne am Kotflügel und innen am hinteren Radkasten großzügig rausgeflext und ein neues Blech reingeschweißt und die hälfte der Tankstutzenhalterung abgetrennt, da diese ebenfalls durchrostet war:











    Anschließend habe ich die undichte Ventildeckeldichtung gewechselt und den Luft- und Benzinfilter erneuert:






    Zudem habe ich den Zahnriemen (+ Spannrolle) wechseln lassen (Keilriemen folgt noch)





    Dann ging es ran an den Speck. Die freudige Arbeit des abschleifens hat begonnen. Der Rost am Heck war Gott sei dank noch abschleifbar. Doch trotz Exzenterschleifer, 60er Schleifpapier und viel Geduld war es eine Prozedur die mich eine Woche jeden Tag 4 Stunden beschäftigte:







    Ich habe beim abschleifen versucht, möglichst die orginale Grundierung zu erhalten.




    Als ich diese Arbeit endlich hinter mir lassen konnte, begann ich mit dem Spachteln, da es für mich sogut wie unmöglich war an den Stellen auszubeulen, da ich meist nicht wegen den Hohlräumen dran kommen konnte:











    _____________________


    Zwischenseitig ging es noch mit dem Iltis eines bekannten zur Schmidtenhöhe :thumbsup::




    _____________________




    Dann wurde abgeklebt, zerlegt, Grundiert & lackiert und das Ergebnis kann sich meiner Meinung nach sehen lassen:







    Und so sieht er jetzt aus:
















    Zudem habe ich noch Kleinigkeiten, wie ein Teil der Elektronik erneuern, Scheibenwischer wechseln und noch ein paar Dinge mehr erledigt.



    Für die Profis mag es jetzt vielleicht sehr unprofessionell sein und auch nicht die Beste Restauration aller Zeiten, aber ich finde, das es, dafür dass ich erst 17 Jahre alt bin, dies meine erste eigenständige Autorestauration ist und ich alles ohne jegliche Hilfe gemacht habe (nach der Schule), gut geworden ist.


    Trotzdem würde ich mich über eure Meinungen freuen.


    Gruß Kappes :bier:

    Hallo zusammen,
    seitdem ich den Iltis gekauft habe, kommt ein nerviges und relativ lautes rasseln aus dem innenbereich des Schalldämpfers (bzw. Katalysators). Es ist sogut wie immer da es sei denn der Motor hat eine gewisse Drehzahl, dann verschwindet es kurz. Ein bekannter von mir meinte, ein Blech im Schalldämpfer hat sich wohl gelöst und rappelt dort jetzt rum. Es kommt auf jedenfall nicht von außerhalb. Nun meine Frage: Was könnte es genau sein und wie behebe ich es am besten/ kostengünstigsten ?


    Hier ein Video wo man es im Hintergrund hört:
    http://www.youtube.com/watch?v=n0pJmVNmQog&feature=youtu.be



    Gruß

    Ich denke ich werde es so wie auf dieser Seite machen: http://www.wagner-armeefahrzeuge.de/de/restauration.php


    Fahrzeug komplett bis auf Motor und Karosse zerlegen, rost großzügig rausflexen und neue Bleche einschweißen, ausbeulen, spachteln und anschließend grundieren, lackiern und versiegeln.
    Tut mir leid aber viele andere Möglichkeiten geben sich mir aus einigen Gründen nicht. Der Iltis ist vom Unterboden und der generellen Karosseriesubstanz noch gut in Schuss. Auf der Hebebühne konnte ich auch keinen Rost unter der Versieglung bzw. dem Unterbodenschutz an den "kritischen" Stellen entdecken.


    Gruß Kappes

    Kappes: Nur interessehalber, kenne den Andreas, hab auch schon bei dem gekauft !
    Von wo biste denn ?Fragenderweise,
    Gruß Frank

    Ich schick dir ne Nachricht für weite Details ;)


    Hat er doch gesagt,unmittelbare Nähe zu Vogelsang.Wenn du ihn treffen willst kannst in ja ne PN schicken.Bei der Gegend kann ich Enduro und Iltis verstehen.Gibts eigendlich auch Wassersport auf der Rur?

    Wassersport gibt es auf der Rur nur geringfügig. Ich glaube Windsurfen ist dort erlaubt. Sonst nur das übliche: Schiffsfahrten,Bootsfahrten u.s.w. Wasserski ist mir nicht bewusst.


    Generell kann ich jeden die Ecke hier nur Empfehlen: Für Motorradfahrer viele kurven, schöne Landschaft und viel Geschichte durch Vogelsang und das verlassene Dorf Wollseifen :D




    @All: Danke für die ganzen Begrüßungen soweit :bier:


    Gruß Kappes

    Danke schonmal ihr beiden,


    Ja ich würde auch am liebsten den kompletten Rost entfernen aber dafür fehlt mir momentan die Zeit & das Geld, da ich noch Schüler bin.. Desswegen werden erstmal die Karosse sogut es geht bearbeitet. Ich werde auch so viel es geht zerlegen aber für ALLE Hohlräume oder den Rahmen reicht es momentan noch nicht. Den "Rest" wollte ich nächstes Jahr instandsetzten zumal der ganze Unterboden noch relativ gut in Schuss ist und nur sehr wenig Rost dort auffindbar ist. Eine neue Hohlraumversieglung bekommt er auch direkt ;)

    Hallo zusammen!
    Da ich jetzt 5 Wochen Zeit habe, werde ich mal die Teilrestauration meines Iltis anhand von Bildern hier posten.


    Vorab was ich machen werde:
    -Ventildeckeldichtung neu
    -Vergaser reinigen
    -Zahnriemen + Spannrolle wechseln
    -Karosserie ausbeulen und neu lackieren
    -Rost beseitigen
    -Teile richten
    -diverse Kleinigkeiten
    -Fensterfolien erneuern


    So erstmal der vorher-Zustand:







    Detailaufnahmen:


    Bild1:



    Bild2:



    Bild3:



    Bild4:


    (Kotflügel Radkasten Fahrerseite von unten (an der Antennenhalterung)


    Bild5:



    Bild6:


    (wurde schonmal gespachtelt)


    Bild7:



    Bild8:



    Bild9:


    (hinterer Kotflügel komplett eingedrückt)


    Bild10:


    (Heckwand)


    Bild11:


    (Kanisterhalterung)


    Bild12:



    Bild13:


    (Radkasten innen Beifahrerseite)



    Lack,Dichtung und Zahnriemen ist soweit schon alles bestellt und ich muss nur noch warten bis die Teile da sind. Dann fange ich an den Iltis teilweise zu zerlegen, abzuschleifen und zu lackieren.


    Alles was lackieren und Motorinstandsetzung angeht ist kein Problem ich habe aber allerdings eine Frage:
    Wie beule ich richtig aus? Bei Google & c.o. finde ich nur, wie ich mit Spezialwerkzeug und ohne neu zu lackieren das Blech gaaanz vorsichtig ausbeule aber das hilft mir leider nichts. Ich habe es bereits mit einem Eichen Holzklotz und Hammer versucht, jedoch ohne nennenswerten Erfolg (an der Motorhaube). Welches Werkzeug und welche Technik hat euch schon geholfen? Der Lack kann ruhig drunter leiden da er sowieso neu lackiert wird. Oder muss gespachtelt werden? Wäre über Erfahrungen sehr dankbar!


    Dann noch etwas: Auf Bild 6 haben die Belgier schonmal einen Schaden gespachtelt, der sich nun allerdings wieder löst. Allerdings möchte ich sogut es geht am Iltis nichts spachteln. Wenn ich diese Delle repariere, wie sollte ich am besten vorgehen? Schweißen, Glasfaser?


    Da ich noch auf die Teile warten muss, habe ich mich schonmal an diverse Kleinigkeiten gegeben. Ich habe die defekte Tanknadel wieder zum Funktionieren gebracht und die Tachobeleuchtung instandgesetzt und einige rappelnde Teile festgezogen. Zudem habe ich einige Lackrückstände
    auf Gummi und Plastikteilen entfernt. Bisher nichts wildes.



    Das wars auch schon fürs erste


    Gruß Kappes