Beiträge von Pitter

    Moin,

    ich habe gerade diesen Lieferanten für Wolf-Sitzbezüge gefunden. Hat jemand bereits Erfahrung mit dem Anbieter? Auf dem Bild macht das einen guten Eindruck, aber das kann täuschen...

    Ich würde mal ganz frech behaupten, dass das Sitzbezüge vom Forumssattler sind (Kreativ Oliv). Schließlich bezieht Wagner seine Verdecke auch da.


    Gruß

    Pitter

    Hallo Jan!


    Wenn die Datenblatt sagt 5 Türig in weiß warum steht er da als Pritsche und Kabine ?

    Das war mir beim ersten Lesen gar nicht aufgefallen. Der Umbau wäre dann ja wirklich extrem professionell gemacht... :/

    Wer macht sich die Mühe eine Hütte ab zu sägen?


    Ich will nicht behaupten, das hätte es nicht gegeben, dafür ist die belg. Armee zu groß und ich war damals nicht geboren. ;-)


    Ich halte es für möglich, dass die ABL von Mercedes Fahrzeuge zum testen bekommen hat. Wobei grad zu der Zeit die bestellten Iltisse schon vom Band rollten und MB nach der Testphase die Fahrzeuge sicher zurück genommen hätte.

    Um Engpässe zu füllen wurden damals noch einige Landrover beschafft (die berüchtigten 4x2, die schon eine Wiese stoppen konnte). Also warum nicht ggf auch was von Benz? Wobei MB sicher etwas über dem Budget der damaligen ABL lag.


    Wie gesagt, will nicht behaupten, es wäre unmöglich.. :streb:

    Aber... 12V empfinde ich als ersten Knackpunkt. Sowas kannte man damals nicht. ;-)

    Das war lange bevor weiße Leasing SUVs bei der belg. Armee liefen...


    Hatte schon einen Moment richtung holländischer Krankenwagen ohne Shelter überlegt. Aber der würde definitiv militärisch auffallen. (24V, Flecktarn, Gewehrhalter, Mil. Sitzbezüge,...)


    Meiner Meinung nach ist das ein umgefärbter Zivilist.. :yes:

    Aber das macht das Auto ja nicht schlechter.


    Gruß

    Pitter

    Hallo Jan!


    Das wäre mir neu. Ich weiß dass mit verschiedenen Land Rover Typen rum experimentiert wurde. Aber Mercedes? Mitte der 80er kamen egtl. die Iltisse.


    Was ABL-typisch wäre:

    - Irgendwo steht die Abkürzung "ABL".

    - Hausnummern (Schwarze Felder auf Tür und Haube)

    - Aufkleber mit Wappen (meist irgendetwas mit Löwe) oder Reste davon.

    - Das alte Kennzeichen iwo notiert? 5 stellige Zahl, ggf "V" vorndran. Also z.B. V54321.

    - Beschriftungen auf Flämisch UND französisch.

    - T9 Reifen (Vom Iltis bis zur Emma haben alle ABL Fahrzeuge die gehabt)

    - ABL-typisch ein Voltmeter für die Funkbatterien?

    - Die ABL Nebelschlussleuchte?



    Könnte da aber mal im ABL History-Forum nachhaken, wenn ich meinen Login noch mal finde.


    Ahja, in welcher Farbe wurde der denn ab Werk geliefert? Steht auch in der Datenkarte.

    Wenn du raus bekommst, wann er in Privathand ging, könnte man bei Uwe anklopfen, er hat alle Kataloge von den Versteigerungen bei der belg. Armee archiviert. Da müsste der dann drin stehen.


    Beste Grüße aus Belgien!

    Pitter

    Wir fahren ja die gleiche Pritschen-Spriegel-Kombi spazieren.

    So wie ich das sehe, unterscheidet sich die belgische Pritsche von der BW-Ausführung

    nur in kleinen Details (Pritschenboden, Staukästen...), daher paßt der BW-Spriegel ja

    auch ohne Probleme auf die Belgier-Pritsche.

    Von unterschiedliche Spriegelhöhen habe ich noch nie gehört, wäre mir vollkommen neu.

    Hoi Simon!


    JA, die Pritsche ist ähnlich. Aber der originale Spriegelbogen unterscheidet sich definitiv. Z.B. hat der noch zusätzliche Handgriffe, die das Aufsteigen auf die Pritsche erleichtern und Antennenhalter.
    Die Höhe auf meinen Bildern variiert dermaßen, dass ich mittlerweile von einem verstellbaren Spriegel ausgehe.


    HIer im Vergleich: deutlich höher als bei mir:


    Spriegelbogen beim 1350 besteht aus:

    A437 790 00 48 und A437 790 04 30 und Laut EPC scheint der effektiv höhenverstellbar zu sein :




    Gruß!

    Pitter

    PS: Ja, Teil 69 ist die von dir genannte Schraube. ;\D



    EDIT: Ja, definitiv höhenverstellbar. Denke, das bau ich mir nach. :schweißen::thumbsup: Universell anpassbar für die jeweilige Garage. ;-)



    Oh interessant, da klink ich mich mit ein. :H:


    Weil es keinen belg. Spriegel auf dem freien Markt gab, fahre ich mit einem Bundeswehr Spriegel durch die Gegend.

    Als ich jetzt eine belg. Plane montieren wollte, habe ich festgestellt, dass die Plane zu lang ist/mein Spriegel zu niedrig ist. Und auf Fotos habe ich dann raus gefunden, dass der belg. Spriegel ca 10 cm höher ist, als der BW den ich verbaut habe. Gibt's da BW intern vllt schon unterschiede? Z.B. der Spriegel vom Limolaster?

    Mein aktueller BW Spriegel steht oben am höchsten Punkt etwa 5cm über den Tarnnetzhalter, an den Seitenenden liegt er etwa 5cm unterhalb.



    Ich wollte meinen Spriegelbogen auf jeden Fall die fehlenden 10cm verlängern, es sei natürlich, es gibt den schon in der Länge z.B. von der BW..


    Beste Grüße!

    Pitter

    Gibt es für das Fahrerhaus auch ein Hardtop zwecks Verbesserung der Alltagstauglichkeit? Gibt es verschiedene Aufbauvbarianten?

    Hallo Andreas!


    Das ist im Prinzip ein Iveco Daily 4x4.

    Wurde von unserer Gendarmerie z.B. so gefahren:


    Find ich ein super cooles Auto. Wurd mir letzte Woche erst eins relativ günstig angeboten. Ich musste sehr stark sein. :mimimi:


    Gruß,

    Pitter

    Hallo Rudi, wie gesagt, mal mit einem Amperemeter den Verbrauch des USB Wandlers (ist nichts anders als ein Trafo) checken. Oder ggf die Verpackung zu Rate ziehen.

    Das größte Problem ist allerdings nicht, dass deine Batterien platt werden, sondern dass durch die permanente Energieabgabe die Batterien sulfatieren. Was, je nach Batterietyp, den frühzeitigen Batterietod zur Folge hat.

    Daher würde ich dir wärmstens empfehlen, noch zusätzlich einen Schalter zu verbauen, mit dem du die Steckdose/den USB Lader stromlos schalten kannst.


    Viel Erfolg

    Pitter

    na dann kannst du mir sicher sagen, was die rundschlinge besser kann, als andere, für 6t zugelassene und din-zertifizierte rundschlingen, was den hohen neupreis rechtfertigt?

    Die Rundschlinge "Supra Plus 6000" bekommst du im Internet ab ca 100€-120€ je nach Form und Farbe. Du bekommst "andere" Schlingen evtl ab 30€. Aber warum bezahlen Leute wohl mehr für einen Mercedes als für einen Dacia in der gleichen Gewichtsklasse? hmmm


    Der Preis ist doch OK. Zumals die Geschichte dazu ja auch noch stimmig ist... :bier:

    Hallo Falk!

    Habe auch überlegt an einem Off-Raod Training mitzumachen: https://www.burri-fahrschulen.de/exp_termine.php?id=2 kennt das jemand? Macht das Sinn für die Ilse oder bin ich dann eher der Bremser der Truppe?

    Solltest du keinerlei Erfahrung im Gelände haben, würde ich dir so ein Training sehr an's Herz legen. Der Iltis ist durch sein Gewicht nicht grade ungefährlich.

    Zumals bei so einem Lehrgang auch das passende Gelände dabei sein wird. 2 in 1.


    Und ja, im normalen Gelände bist du mit dem Iltis heutzutage eine Bremse, gegenüber dem, was sonst so am Markt ist. Stichwort "ATV". Polaris, Can-Am und co. Aber auch Wranglers und Suzukis fahren sich viel komfortabler und zügiger im Gelände als der Iltis.

    (Das muss aber kein Nachteil sein! Immer besser vorsichtig und vorausschauend im Gelände!)

    Der Iltis ist so steif, dass er eher durch's Gelände hoppelt. Schmidtenhöhe 2019 - Die Bandscheiben bedanken sich.

    Mit den original Stoßdämpfern bereust du schon jedes Schlagloch auf einem normalen Feldweg. Die anderen Fahrzeuge fliegen da einfach drüber. Auch ist der Iltis sehr schwer für seine Größe. Ein ATV krabbelt deshalb mit einer Leichtigkeit den Hang rauf, da kannst du nur neidisch schauen. Mit den immensen Federwegen haben die Fahrzeuge auch dann noch alle 4 Räder am Boden, wenn du den Iltis auf zwei Rädern schaukeln kannst.

    Versteh mich nicht falsch, der Iltis kann einiges im Gelände! Aber dieser Mythos, er sei die Gelände-Referenz stammt wohl eher aus den 80ern. ;-)

    Und nur weil er's kann, ist es ja nicht so, dass er's gerne hat.

    Der Iltis wurde bei der belg. Armee nämlich auch gerne aus dem Flugzeug geworfen. Hab ich deshalb trotzdem nicht vor... :pfeif:


    Wie du schon richtig erkannt hast, fährt man nicht einfach irgendwo mi'm Iltis durch den Wald. Das macht man erstens einfach nicht und zweitens schädigt das schnell den Ruf aller "Oh wieder so ein Rowdy mit seinem Panzer"(Für Spaziergänger/Zivilisten ist meist jedes olivgrüne Fahrzeug erst mal prinzipiell ein Panzer).

    Ich bin froh, dass bei uns in der Gegend der Hass der Förster sich auf die Quad- und Motorradfahrer konzentriert, das soll auch so bleiben. :-D


    Ob man Gelände fahren soll oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen, da wird's hier so viele Meinungen wie User geben.

    Just my 2 cents: Die Zeiten wo man den Iltis als günstigen Offroader verballern kann sind definitiv längst vorbei. Ersatzteile werden teuer und selten. Fahrzeuge ebenfalls.

    Wenn ich bedenke, was ich mir schon alles im Gelände kaputt gefahren habe (ohne es drauf an zu legen!!)... Doofe Sachen wie: Achsmanschetten von Fichtenast zerfetzt, Kardan blank geschruppt durch Aufsetzen, Stoßecken verbogen, Wuchtgewichte verloren, Dreikammernleuchtenglas gesprengt, Kennzeichen abgerissen, Lack versaut im Allgemeinen, Plane angeritzt,... Alles nur kleine "Wehwehchen" die mich aber jedes Mal ärgern und zeitaufwändig sind.

    Und nein, ich lerne nur begrenzt draus. :*:;P

    Meine Meinung: Wenn Gelände mit dem Iltis, dann mit Köpfchen und vorausschauend! Deshalb auf jeden Fall das Training! :daumenhoch:


    Frohe Fahrt!

    Pitter

    Du musst bedenken, dass die meisten Bombardiers ohne Rücksitze aus dem Werk gerollt sind. Aber jetzt will jeder die Sitze haben. Deshalb Geduld, oder bei den Händlern anklopfen. :-)


    Gruß

    Pitter

    Hallo Falk.


    Bei der belg. Armee gab's die Flaggen genau wie bei der BW. (Rot, grün, Blau, schwarz-weiß) Ich hab einen originalen belg. Flaggensatz in den Fingern gehabt, der war optisch kaum von dem der BW zu unterscheiden. Leicht andere Machart und mit RUNDEM Flaggenstiel. Sonst aber auch schon mal mit viereckigem Stock. Sicher je nach dem was der Tischler grad zur Hand hatte.

    Nur die gelbe Flagge wurde im Fahrzeug geführt, die anderen bei Bedarf verteilt.


    Genutzt wurden die Flaggenhalter so wie bei euch. Wobei ich sagen muss, in den lezten zwei Jahrzehnten sehe ich egtl nur noch Konvois mit farbiger Folie auf den Scheinwerfern anstelle der Flaggen.


    Gruß

    Pitter

    Hoi Michael!


    Schön hier von dir zu lesen!

    Bin froh, dass dir dein Unimog Spaß macht. :-)

    Hier bist du in guten Händen! ;-)


    Beste Grüße aus Belgien!

    Pitter

    ...servus Sascha, was ist das denn für ein Adapter bei den Wagenhebern?

    Ich bin zwar nicht Sascha, aber der Adapter ist dazu gedacht, den 1/4T Anhänger mit dem Iltis Wagenheber aufbocken zu können. Mit dem Anhänger-Rad Adapter kann man dann den Ersatzreifen vom Iltis auf dem Anhänger benutzen.


    Gruß

    Pitter