Beiträge von Pitter

    Ich kenne nichts von den deutschen Markierungen. In BE ist's beim Militär so: Benzin = Rot, Diesel = gelb, Wasser = weiß/blau.

    Hab mir das so gemerkt, dass es den alten Farben der Zapfpistolen an Tankstellen entspricht. (Ja, mittlerweile ist Diesel da meist schwarz und Benzin grün)

    Also vllt auch in deinem Fall von der Zapfpistolenfarbe abgeleitet. hmmm


    Gruß

    Pitter

    Das ist doch der "Ex-Luxemburger", oder?

    Dann darfst du, meiner Meinung nach, Richtung US Antennenfüße suchen.

    Die haben sie nämlich auf ihren Humvees und Dingos, denke nicht, das sie für die Hand voll Gs da das Rad neu erfunden haben.

    Lochmaße wären hilfreich. Nach MP50 Sockel sieht es mir nicht aus.

    Vllt etwas in Richtung "Sugar Scoop"? hmmm

    sugar-scoop-antenna-mount-bracket-nos_1_9107a1abf373ecdc027935ce6ea43669.jpg



    Gruß

    Pitter

    Hello!


    Kenne den Schlauch nicht. Aber das was ihr hier vermutet ergibt wahrscheinlich Sinn.

    Ich kenn das ähnlich aus dem Reinugungsset von meinem Schweizer STGW90: zum Putzen des Gasrohrs wird ein Stoffstreifen um die Bürste gewickelt.

    Mit dem Schlauch ist eine klasse Lösung. :-)


    Gruß

    Pitter

    Habe u.a. das Bosch C7, das kann auch Stützbetrieb. Aber nur mit 12V.

    Laden/Erhalten kann es 12 und 24 Volt.


    Würde es aber nicht mehr kaufen. Es hat genau einen Druckknopf zum Starten/wählen des Programms. Der war aber nach einem Jahr hin. Also mit etwas Fingerspitzengefühl bekomme ich den Knopf noch betätigt und das Gerät zum Laden überredet, was es dann auch anstandslos tut. Aber laut Amazon Rezensionen scheine ich nicht der Einzige mit dem Problem zu sein.


    Gut Strom!

    Pitter

    Hallo Hauck!


    Ja die haben tatsächlich einen beachtlichen Katalog. Hab "meine" Dichtung jetzt nicht auf anhieb gefunden. Werde die aber mal anschreiben.

    Das Problem liegt meist bei der Mindestbestellmenge (200m und mehr hatte ich jetzt). Ich brauch ja nur 6m. ;-)


    Vielen Dank!

    Pitter

    Nur eine kleine Warnung meinerseits:


    Um...

    - Waffen und Waffenteile

    - Munition

    - Wehrtechnisches Material und Material der Sicherheitskräfte

    - Militär-Technik


    ...aus Belgien aus und ein zu führen (Export/Import) braucht es mittlerweile eine Genehmigung. Das ist bekannt. Da wird man mit ausländischen Kennzeichen, kurz nach der Ortsausfahrt schon mal gerne auf Seite gebeten.


    Dadurch hat sich das Angebot meiner Meinung nach allerdings auch ziemlich verschlechtert. Mil-Tec und Airsoft dominieren immer mehr. :-(


    Will euch die Vorfreude nicht nehmen, nur dass nachher keiner sagen kann, er hätte es nicht gewusst. 8]


    https://finances.belgium.be/fr…ion-ou-exportation-des#q1


    Werde allerdings wie jedes Jahr da sein. :yes:

    Ich sehe da nur ein kleines Löch im transparenten Teil, ist das korrekt?


    Mein Vater hatte immer so "Kristallklaren" Klebestreifen, der beim Filmschnitt dazu benutzt wurde 35mm Filmstreifen aneinander zu kleben. Damit hab ich 2010 ein Löchlein im Iltis-Plexiglas provisorisch geinstet. Der macht bis heute keinerlei Anstalten, sich zu lösen. Denke eher, dass ich den nie mehr ab bekommen werde. :-)


    Also weg mit dem Panzerband und durchsichtiges Klebeband von beiden Seiten drauf, denn Provisorien halten bekanntlich am längsten. :-)


    Gruß

    Pitter


    EDIT: "Wittner Cinetec" heißt das Klebeband. Der Clou bei der Sache scheint zu sein, dass der Kleber seine Klebekraft nicht verliert und nicht unter dem Band raus quillt (dann würden die Lagen einer Filmrolle ja aneinander pappen).

    Hallo zusammen, möchte den Beitrag noch mal wiederbeleben. Bin jetzt auch Shelterbesitzer. Bei meinem ist die Dichtung aber komplett hin.


    Habe einen ähnlichen Profilquerschnitt gefunden und abgeändert.



    Zur Not wird's eine einfache T Dichtung. Die auf der Zeichnung untere Lippe kann man meiner Meinung nach vernachlässigen, wenn die äußere korrekt schließt.


    Gruß

    Pitter

    Moin,

    ich habe gerade diesen Lieferanten für Wolf-Sitzbezüge gefunden. Hat jemand bereits Erfahrung mit dem Anbieter? Auf dem Bild macht das einen guten Eindruck, aber das kann täuschen...

    Ich würde mal ganz frech behaupten, dass das Sitzbezüge vom Forumssattler sind (Kreativ Oliv). Schließlich bezieht Wagner seine Verdecke auch da.


    Gruß

    Pitter

    Hallo Jan!


    Wenn die Datenblatt sagt 5 Türig in weiß warum steht er da als Pritsche und Kabine ?

    Das war mir beim ersten Lesen gar nicht aufgefallen. Der Umbau wäre dann ja wirklich extrem professionell gemacht... :/

    Wer macht sich die Mühe eine Hütte ab zu sägen?


    Ich will nicht behaupten, das hätte es nicht gegeben, dafür ist die belg. Armee zu groß und ich war damals nicht geboren. ;-)


    Ich halte es für möglich, dass die ABL von Mercedes Fahrzeuge zum testen bekommen hat. Wobei grad zu der Zeit die bestellten Iltisse schon vom Band rollten und MB nach der Testphase die Fahrzeuge sicher zurück genommen hätte.

    Um Engpässe zu füllen wurden damals noch einige Landrover beschafft (die berüchtigten 4x2, die schon eine Wiese stoppen konnte). Also warum nicht ggf auch was von Benz? Wobei MB sicher etwas über dem Budget der damaligen ABL lag.


    Wie gesagt, will nicht behaupten, es wäre unmöglich.. :streb:

    Aber... 12V empfinde ich als ersten Knackpunkt. Sowas kannte man damals nicht. ;-)

    Das war lange bevor weiße Leasing SUVs bei der belg. Armee liefen...


    Hatte schon einen Moment richtung holländischer Krankenwagen ohne Shelter überlegt. Aber der würde definitiv militärisch auffallen. (24V, Flecktarn, Gewehrhalter, Mil. Sitzbezüge,...)


    Meiner Meinung nach ist das ein umgefärbter Zivilist.. :yes:

    Aber das macht das Auto ja nicht schlechter.


    Gruß

    Pitter

    Hallo Jan!


    Das wäre mir neu. Ich weiß dass mit verschiedenen Land Rover Typen rum experimentiert wurde. Aber Mercedes? Mitte der 80er kamen egtl. die Iltisse.


    Was ABL-typisch wäre:

    - Irgendwo steht die Abkürzung "ABL".

    - Hausnummern (Schwarze Felder auf Tür und Haube)

    - Aufkleber mit Wappen (meist irgendetwas mit Löwe) oder Reste davon.

    - Das alte Kennzeichen iwo notiert? 5 stellige Zahl, ggf "V" vorndran. Also z.B. V54321.

    - Beschriftungen auf Flämisch UND französisch.

    - T9 Reifen (Vom Iltis bis zur Emma haben alle ABL Fahrzeuge die gehabt)

    - ABL-typisch ein Voltmeter für die Funkbatterien?

    - Die ABL Nebelschlussleuchte?



    Könnte da aber mal im ABL History-Forum nachhaken, wenn ich meinen Login noch mal finde.


    Ahja, in welcher Farbe wurde der denn ab Werk geliefert? Steht auch in der Datenkarte.

    Wenn du raus bekommst, wann er in Privathand ging, könnte man bei Uwe anklopfen, er hat alle Kataloge von den Versteigerungen bei der belg. Armee archiviert. Da müsste der dann drin stehen.


    Beste Grüße aus Belgien!

    Pitter

    Wir fahren ja die gleiche Pritschen-Spriegel-Kombi spazieren.

    So wie ich das sehe, unterscheidet sich die belgische Pritsche von der BW-Ausführung

    nur in kleinen Details (Pritschenboden, Staukästen...), daher paßt der BW-Spriegel ja

    auch ohne Probleme auf die Belgier-Pritsche.

    Von unterschiedliche Spriegelhöhen habe ich noch nie gehört, wäre mir vollkommen neu.

    Hoi Simon!


    JA, die Pritsche ist ähnlich. Aber der originale Spriegelbogen unterscheidet sich definitiv. Z.B. hat der noch zusätzliche Handgriffe, die das Aufsteigen auf die Pritsche erleichtern und Antennenhalter.
    Die Höhe auf meinen Bildern variiert dermaßen, dass ich mittlerweile von einem verstellbaren Spriegel ausgehe.


    HIer im Vergleich: deutlich höher als bei mir:


    Spriegelbogen beim 1350 besteht aus:

    A437 790 00 48 und A437 790 04 30 und Laut EPC scheint der effektiv höhenverstellbar zu sein :




    Gruß!

    Pitter

    PS: Ja, Teil 69 ist die von dir genannte Schraube. ;\D



    EDIT: Ja, definitiv höhenverstellbar. Denke, das bau ich mir nach. :schweißen::thumbsup: Universell anpassbar für die jeweilige Garage. ;-)