Beiträge von Pitter

    Sodele.


    Heute hab ich dann mal ein bisschen mit Kühlflüssigkeit rum gesaut.

    Hab mir einen Kühlkreis - Reiniger besorgt und den rein gekippt (ja, Zitronensäure geht auch, aber bei dem Preis konnte ich mich nicht selber an's Mischen geben).

    Bin dann meine Holperpiste ein mal "um den Block" gefahren um alles gut durch zu spülen. Kühlflüssigkeit abgelassen. Egtl. nur halb so wild...


    Weil ich das Thermostatgehäuse an der Wasserpumpe geöffnet hatte um alles durch zu spülen, hab ich bei der Gelegenheit das "Gates" Thermostat durch ein "echtes" VW Thermostat vom Iltismann ersetzt. Vorher im Kochtopf getestet, öffnet nicht grade so weit und schnell wie das Gates, aber Temperatur stimmt.


    Dann hab ich noch die beiden neuen Febi Lüfterschalter eingebaut.

    Hatte den ganzen morgen damit verbracht mein Temperaturschalter Sammelsurium ab zu kochen. Pitter forscht... :streb:

    Fast alle funktionierten weitestgehend wie sie sollen. Die beiden Febi schalten exakt bei 95°C ein und 84°C aus, wie es auch drauf steht.

    Auffällig war nur, dass der uralt VW Schalter (mit dem der Lüfter korrekt arbeitete) schon bei 92°C ein schaltete und normal bei 84°C aus.

    Und der neue "no-name" Schalter mit dem immer nur beide Lüfter gleichzeitig liefen schaltete komischerweise schon bei 91° wieder ab, statt bei 84°. Den also entsorgt.

    Außerdem sind die no-name Schalter etwa zwei Millimeter kürzer am Gewinde, als VW und Febi.


    Kabelbaum war in Ordnung, hab aber trotzdem noch mal alle Kontakte und Massepunkte geputzt. Brachte aber kein messbaren Unterschied. Also OK.


    Alles zusammen getüddelt, Kühlflüssigkeit aufgefüllt und meine Runde um den Block gemacht.

    Es scheint wieder alles i.O. Propeller 1 propellert, Propeller 2 bleibt still. :daumenhoch:

    Ventilator 1 abgesteckt, irgendwann lief 2 dann an. Also auch OK.

    Iltis in die Garage gestellt, Motor aus - da war es endlich wieder!! Das typische Ventilatorheulen, nach Motor abstellen. :juhu:


    Einzige Beobachtung die ich bei der Testfahrt machen konnte: der Motor ist heißer als vorher (laut "Schätzeisen"). Bis zur heutigen Aktion pendelte der Zeiger zwischen 90 und 95. Jetzt eher 95 - 100.


    Meine Schlussfolgerung wäre aktuell:

    No-Name Schalter, die nicht so weit in den Kühler stehen, da kürzeres Gewinde.

    Wovon der obere zu früh wieder ausschaltete.

    In Verbindung mit einem Gates 08/15 Thermostat, das weiter und schneller öffnet als das VW und der Motor deshalb nicht so warm wurde.

    Ergab dass der Lüfter mit einem alten VW Schalter, der fälschlicherweise schon bei 92°C schaltete, (für mich) korrekt arbeitete.


    Macht mal wieder eine Verkettung ungünstiger Ereignisse. Das kann er, der Iltis. :H:


    Danke für eure Hilfe! :helau:

    Schönen Tag!

    Pitter

    Hoi Andreas.


    Kabelbaum sollte in Ordnung sein. Steckverbinder hab ich neu gecrimpt und Massepunkte sind geputzt. Werde ich aber auch mal "durchmultimetern".


    Mit dem uralten VW Schalter, der immer schon verbaut war (nur auf der unteren Position - jetzt auf der oberen) funktioniert es ja tadellos. Hab jetzt noch mal zwei neue Schalter von Febi besorgt. Eingebaut und wieder das ursprüngliche Problem, dass beide Propeller nur gemeinsam laufen. Hab das Gefühl, die neuen taugen alle irgendwie nichts. Werde noch mal ein lustiges Schalter-Kochen veranstalten demnächst. :pinch:

    Angegeben sind auf allen Schaltern (auch auf dem alten originalen VW) 95°-85°.


    Gruß

    Pitter

    Update:


    Habe die beiden, letztes Jahr ausgebauten, alten Schalter mal abgekocht.

    Einer war effektiv deffekt, hab ich entsorgt. Den funktionierenden hab ich dann auf die obere Position (des "faulen" Lüfters) eingebaut. Siehe da, funktioniert wie früher, nur der linke Lüfter läuft - und das schon bei 95°C.


    Wollte eine Probe auf's Exempel machen und habe den ausgebauten, "defekten", neuen Schalter mal abgekocht: funktioniert auch tadellos. Wasser kocht: Bimetall klickt, Multimeter fiept. Aus dem Topf: Bimetall klickt wieder und Multimeter hört auf zu fiepen. Frag mich was da schief läuft... hmmm

    Aktuell tut der linke Lüfter ja schon mal seinen Dienst. Bleibt auf jeden Fall unter strenger Beobachtung. :el:

    Werde mir mal neue Schalter von einem anderen Hersteller besorgen, verstehe aber trotzdem nicht wieso der Schalter im Wasserbad funktioniert, aber im Kühler nicht so richtig...?


    Jetzt wird aber erst mal was Unimog gefahren.. :u-1300:


    Danke euch!

    Pitter

    Normalerweise schaltet der linke bei einer Zeigerbreite über 90 Grad laut Instrument ein. (Schalter 92-85 Grad)

    Der zweite nur selten, meist wenn es draußen knapp 30 Grad ist und man langsam fährt oder öfter anhält.

    So ist es jedenfalls bei mir.

    So war es bei meinem die letzten 10 Jahre auch. :schulterzuck:

    Mich stört halt das exakt zeitgleiche Anlaufen bei 105-110 Grad (laut Schätzeisen). Bei Dreck etc wäre das doch niemals so präzise...

    Hallo.


    Ja beide Schalter sind exakt gleich. Am selben Tag beim selben Autoteilemann gekauft. =)


    Mir ist das ganze irgendwie "zu präzise". Beide Lüfter springen exakt gleichzeitig an, wenn der zweite Lüfter anspringt. Also keine halbe Sekunde Verzögerung oder so. Und das jedes Mal.

    Links hört nach ca 5sek wieder auf, rechts propellert dann noch 5-10 sec weiter. Egtl. auch unlogisch, oder?


    Danke!

    Pitter

    Hallo Andy.


    wenn ich das im Iltis-Forum richtig gelesen habe, hattest du das Problem zwischendurch mit neuen Schaltern + Steckverbindungen behoben gehabt?

    Hattest du komplett neue Schalter verbaut oder NOS/Gebraucht?

    Kann m.E. eigentlich nur an den Schaltern liegen. Die mal im Wasserbad überprüfen.


    Hast du zum Test die Kabel vom Schalter abgezogen und gebrückt oder im angeschlossenen und/oder warmen Zustand?

    Ja genau, hatte zumindest den Eindruck, dass es mit neuen Steckern ein Zeitchen funktioniert hätte (sogar mit Nachlauf des Lüfters nach Motor abstellen). Ist aber jetzt wieder wie vorher. War gestern noch mal mit Kontaktspray ran und habe die Verbindungen noch mal überprüft, nix.

    Hab 2 neue Schalter verbaut, allerdings hatte ich exakt die gleichen Symptome vorher mit den zwei alten Schaltern. Deshalb die neuen...


    Ja, wenn ich die Flachstecker an den Schaltern abziehe und gegeneinander halte, laufen die Lüfter 1A.


    Ist es elektrisch erklärbar, dass erst wenn der untere Schalter schaltet, durch die Stromschwankung oder was auch immer, der obere Schalter mit schaltet? :T


    Der untere Schalter scheint seine Arbeit ja egtl. richtig zu machen...

    Aber der "erste" (linke) Lüfter läuft mir einfach zu wenig bzw gar nicht. Also da wo er sonst gelaufen wäre, passiert nichts (An der Ampel, nach dem Rangieren, ...).

    Immer erst in Verbindung mit dem zweiten (rechten) Lüfter.


    Ich werde der Einfachheit halber mal die ausgebauten, alten Schalter im Wasserbad testen. Dann versuchsweise den "besten" davon mal einbauen...


    Danke schon mal.

    Pitter

    Hallo zusammen.


    Vor mir steht ein Iltis mit folgendem Problem:


    Gefühlt dauert es ewig, bis der Lüfter das erste mal anspringt (Schätzeisen von Bombardier erzählt dann was von 110 Grad). Dann springen aber direkt beide zusammen an und der Beifahrer Lüfter läuft auch 5-10 sec länger als der auf der Fahrerseite. Hatte im Herbst beide Schalter im Kühler ersetzt, ohne Erolg. Bzw keine Veränderung der Symptome.

    Verkabelung original: oben Fahrerseite rot, unten Beifahrerseite blau. Wenn ich die Lüfter/Schalter jeweils kurzschließe laufen sie sofort.


    Es ist gefühlt so, als würde der Fahrerseiten Lüfter seinen Einsatz verschlafen und wenn der linke dann los läuft springt er mit an. Aber auch nach kurzer Zeit wieder aus.


    Wäre jetzt nur der obere Schalter defekt, würden die beiden Lüfter ja nicht immer exakt in der gleichen Sekunde gemeinsam anspringen, oder?


    NB: dass der Lüfter nach Abstellen des (warmen) Motors noch mal aufheult ist seitdem auch nicht mehr vorgekommen.


    Weiß jemand Rat?


    Gruß

    Pitter

    Hallo Christopher!


    Zu Zeiten des Koppeltragegestells am Koppel. Via US System zum einhaken oder auf ner Gürtelschlaufe.

    In den 90ern gab's eine FNC Bajonett Scheide mit dem Laschensystem um an der Splitterschutzweste zu befestigen. Seitdem nicht mehr gesehen. Mein Cousin hatte (als Paracommando) das Bajonett am Chestwebbing hinter die vordere Magazintasche gesteckt. Wird aber nichts offizielles gewesen sein. ;-)

    Jetzt nur noch aufgepflanzt auf der Waffe bei Paraden... :streb:


    Gruß

    Pitter

    Danke bisher,


    Bei Zündung an kein Druck. Unter Last und im Leerlauf konstant 5 bar.

    Das klingt für mich eher beruhigend als besorgniserregend. :engel:

    Mein relativ neuer OM366LA hat bei kaltem Motor direkt 5 Bar Öldruck, sobald er im Standgas läuft. Bei Betriebstemperatur pendelt er so um die 3 Bar. Allerdings erst seitdem ich 10W40er Öl Fahre. Mit 15W40 Motoröl blieb er auch ständig auf Anschlag bei 5 Bar.

    Ich hatte daher beim Wechsel auf 10W40 den Schockmoment, dass ich dachte es wäre etwas kaputt, als "nur noch" 3 Bar angezeigt wurden. :deck:


    Nur so, bevor du jetzt evtl. sinnlos anfängst zu schrauben...


    Gruß

    Pitter

    Hallo JottKa!


    Da die Klammern nicht in jedem "Quadrat" sondern eher sporadisch angebracht sind, kann ich 10.000 nicht so recht glauben.

    Ich hab letzten Sommer ein altes BW 12x12m Tarnnetz repariert. Einfach bei mir im Hof mit dem Laub nach unten ausgelegt und dann immer leicht angehoben und da wo das Laub zu lose hing einfach ein Kabelbinder angebracht.

    Habe dazu eine 100er Tüte von den kleinsten (ca 10cm lang) schwarzen Kabelbindern gekauft. Die habe ich dazu nicht alle verbraucht... Kostenpunkt : inexistent. Arbeitsaufwand : sehr sehr übersichtlich. Ordentlich auslegen und zusammen falten ist dabei schon fast am aufwändigsten.


    Gruß

    Pitter

    machs doch wie bei der Gklasse. Zwei zwölf Volt elektrisch hintereinander. Die kosten azs dem Zubehör 30 bis 80 EUR. könnte man über zeitrelais nur für den Start betreiben.

    Reihenschaltung...? Dass wenigstens beide ausfallen, wenn eine ausfällt... hmmm Die Logik erschließt sich mir nicht ganz.







    Kramer : Hab seit Jahren die Hardy Pumpe verbaut (elektrisch). Die hat Anfang des Jahres den Geist aufgegeben. Der neumodische "scharfe" Spritt ist der Membran scheinbar nicht bekommen. Weil´s schnell gehen musste hab ich mir exakt die gleiche Pumpe neu geholt und gleichzeitig die mechanische. Will es in Zukunft auch so machen, dass die mechanische im Normalfall durch die Hardy zieht und ich die Hardy als Backup behalte oder um nach langer Standzeit den Vergaser zu füllen.


    Gruß

    Pitter

    Hast du zufällig auch eine BEAR II über?

    Ja, hab mal eine Bear 2 extra für ein Forenmitglied hier besorgt. Hab dann aber nichts mehr von ihm gehört. Ist eine desert Bear 2 ohne Taschen mit der passenden Schutzweste ohne Ballistikeinlagen (kann man sich aus Isomatte easy selber zurechtschneiden) Größe 1.

    Meld dich über PN, wenn das was für dich ist.


    Gruß

    Pitter

    Mit der Riemen Variomatic fuhr der sich wie am Gummiband gezogen.:thumbsup:

    Hat mein Audi von 2015 auch. :daumenhoch:

    Nennt sich da "Multitronic". Auf langen Überlandfahrten (dafür brauch ich das Auto) find ich es einfach genial. Aber effektiv: mit kaltem Auto/Getriebe ist es ein bisschen wie ein Gummiband. Beim Rangieren oder Aus-/ Einparken anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Würde es jederzeit wieder kaufen. :* Wurde allerdings wieder eingestellt.

    Die Schutzweste auf dem Letzten Bild in woodland fehlt mir übrigens auch noch, habe ich nur in Wüstentarn.

    Hallo Christopher.


    Das ist die Schutzweste zur Bear II. Hab ich in meinem Set dabei gehabt. Geb ich aber nicht ab, sorry. :-)

    In Wüstenfarben habe ich eine übrig.


    Gruß

    Pitter

    Welchen Grund gibt es denn, pauschal eine andere Tankanzeige einzubauen. Der Iltis hat doch normalerweise von Haus aus eine.

    Wenn einem die originale zu kompliziert zu reparieren ist und eine neue, runde Anzeige, günstiger ist als die für den Tacho z.B. :dev:

    die Harlekin-Uniformen sind ja bestens für den Karneval geeignet.=)

    Gibt es davon auch Bilder im Infrarotbereich und wie sieht es generell mit der Tarnwirkung in Mitteleuropa aus?

    Gruß Stefan

    Also da haben sich bestimmt irgendwann irgendwelche schlauen Leute Gedanken zu gemacht... Hier macht man sich übrigens genau so über die deutschen Tarnmuster lustig: Erbsensuppe oder Erbrochenes. :weg:


    Ursprung ist aber u.a. das Muster vom britischen Denison Smock aus dem zweiten Weltkrieg. Bedenke: das Tarnmuster stammt aus einer Zeit, in der die Bundeswehr noch in einfachem Oliv durch den Wald lief. ;-)


    Das Tarnmuster soll ja auch einen gewissen Wiederekennungswert haben. Deshalb ist unser buntes Tarnmuster sicher auch politisch gewollt. Oder vllt. auch aus Erfahrungen. Nimm das Beispiel von Luxemburg: ihr Tarnmuster sah dem US Woodland zum Verwechseln ähnlich. Das wollten die Soldaten bei Auslandsaufenthalten nicht mehr haben. Vllt schlafen sie mit dem eigenen Muster ruhiger?


    Ich kann aus persönlichem Empfinden nur sagen, dass in der belgischen Heidelandschaft (oder auch auf dem Truppenübungsplatz Bergen z.B.) unser Puzzletarn besser funktioniert als das dunkle Bundeswehr "Kotzetarn" oder als das US "Schimmeltarn" sowieso.

    In dunklem Fichtenwald z.B. liegt Flecktarn vorne. Bei hellerem Laubwald gleicht sich das wieder aus. Allerdings sind die Farben auch für die Tropen geeignet, da brauchte man also nicht noch ein drittes Muster... (Geld) Aber selbst auf Bildern aus Afghanistan, wo wegen Versäumnissen in der Logistik, belg. Soldaten in Woodland rum liefen, finde ich die Tarnwirkung noch erstaunlich gut:

    30dbd03654d2801c4d5b770faca996c9.jpg



    Bei der aktuellen Variante wurden die weißen Linien raus genommen. Die waren aber traditionell das Erkennungsmerkmal schlechthin. Böse Zungen behaupteten, dass das ursprünglich ein Druckfehler war, der aus finanziellen Gründen beibehalten wurde.


    Das belgische Wüsten-Muster finde ich übrigens das eleganteste von allen Wüstentarnmustern. :daumenhoch:

    Bisschen wie das US 3color pattern oder das niederländische Tarnmuster. Aber mit den typischen "Puzzlestücken":

    belgaimage-14054733-full.jpg



    Schönen Feiertag!

    Pitter

    Hallo Carlo!


    Ich will dein Eifer nicht bremsen. Aber check das mal, ob du überhaupt einen Tachoscheiben-Fahrtenschreiber nachrüsten darfst. Bei meinem Unimog (in BE) war es so, dass wenn ab Werk eine Tachoscheibe drin gewesen wäre, wäre diese OK gewesen. Aber nachrüsten durfte ich lediglich ein EG Kontrollgerät, also digitalen Fahrtenschreiber. :pinch:


    Gruß

    Pitter

    Hallo Harry!


    Da wo bei dir die Tankanzeige sitzt, gehört eigentlich ein zweiter Voltmeter hin. Dieser zeigt dann bei Knopfdruck die Spannung der Funkbatterien an. Bei dir geschieht halt nichts...


    Gruß

    Pitter


    Edit: Dominik war schneller.

    Hallo Christopher!


    Kannst du mir eventuell bei den Dienstgradabzeichen weiterhelfen? Da bin ich mir nicht sicher welche welchen Dienstgrad darstellen.

    image003.gif

    Hilft das?


    Zitat

    und bei den Barretts - welche Farbe bedeutet was?

    So aus dem Kopf:


    Paracommando : Grün oder Weinrot

    Transport : Blau

    Fernmelder : Grau

    Génie (Pioniere) : Schwarz

    Kavallerie : Schwarz

    Sani : Schwarz

    MP : Rot

    12/13 Linie : braun

    Ardennenjäger : grünes "Pizzabäcker" Béret


    Zu der Béretfarbe kommt auch noch der Hintergrund vom Béretabzeichen. In der jeweiligen Wappenfarbe der Einheit.

    z.B. Verbindungstruppen: Graues Béret, Blauer Filz hinter dem Béretabzeichen.

    Da gibt's viele mögliche Kombinationen.

    So kann z.B. ein Pionier mit "Commando Ausbildung" später ein Commando Béret tragen.




    Zu den Dingen, die du Suchst:

    - Sioen Taschen/Westen sind noch zu aktuell. Nichtmals alle Einheiten haben die Westen ausgeliefert bekommen. Wenn was auf dem Markt zu finden ist, muss es "vom LKW gefallen sein". :-/

    - Bearvest in Woodland = Gewicht in Gold. Hab noch eine in Desert (Gr 1). Gibt da 3 Größen. Von 1 (S) bis 3 (L).

    - Magazintasche? Du meinst die Gurtbox für unter's Minimi? Hab ich noch nirgends gesehen außer in Airsoft Varianten.

    - Zelte gibt's viele:

    Angefangen mit den zwei Zeltbahnen aus der Nachkriegszeit (ähnl. BW Dackelgarage). In Oliv, "Mondtarn" und "Kongotarn".

    Dann gab's in den 70-80ern die aufblasbaren Zelte. Gibt's hin und wieder günstig, verlieren aber meist viel Luft wegen dem Alter.

    In den 90ern das Dreieckige Zelt. Wurde vor kurzem eins hier verkauft. Gibt's sonst bei Polytra auf 2dehands.

    In den 2000ern kam das Igluzelt. Gibt's auch bei Polytra. Kostet mir aber ehrlich gesagt zu viel. :engel:


    Ich hoffe ja, dass die Börsen bald wieder stattfinden dürfen... :daumenhoch:


    Gruß

    Pitter


    PS: wie kommt jemand aus dem Norden auf die Idee, belgische Ausrüstung zu sammeln? Verstehen kann ich's ja. Unser Camo Muster ist einfach das coolste. Verschwindet aber zusehends und wird durch Multicam oder einfaches Dark Tan ersetzt.

    Hallo Namenloser!


    Erst mal willkommen hier im Forum. Kannst dich gerne mal mit einem kleinen Beitrag vorstellen. Ist hier so Usus. :daumenhoch:


    Zu deiner Frage: ich bin Belgier und sammel neben den Fahrzeugen alles an "Gear" von unserer Armee der Epoche 1990 bis 2010. Im Jugendalter durch´s Airsoft begonnen und mittlerweile halt bei den Fahrzeugen gelandet.

    Viel Material habe ich in der Tat von den großen Börsen wie Ciney, Gent und Arlon. Aber mit 2dehands hast du online schon ziemlich die beste Adresse am Start... Dort ist "Polytra" mein Lieblingsverkäufer.

    Was suchst du denn genau? Kannst ja gerne mal hier rein schreiben...


    Beste Grüße

    Pitter

    Pitter. Manchmal ist der Weg das Ziel :-D

    Ja das ist auch absolut OK. :daumenhoch:

    Hatte mich nur was erschrocken und dachte es wäre, wie so oft, aus einem ehemaligen Pfennigteil ein mit seinem Gewicht in Gold aufgewogenes Teil geworden.

    Wobei die Deckel 2014 bei der Armee noch nahezu ungebraucht zu 100 EA auf Palletten versteigert wurden. Und keiner wollte sie so richtig. Deshalb hätte ein plötzlicher Mangel mich schon gewundert. :-)


    Gruß

    Pitter

    Schätze mal, ihr macht das just for fun? hmmm

    Oder sind die Dinger neuerdings vom Aussterben bedroht? Die Iltishändler scheinen davon auf jeden Fall noch so viele zu haben, dass sie sie verkaufen. :-)

    Sogar VW verkauft die noch in neu.


    Gruß

    Pitter