Beiträge von hermann

    Hallo Martin,


    also bei mir ist das nicht so. Es gibt einmalig einen lauten Druckstoss, wenn das Ventil öffnet und danach dauert es viel länger, bis sich das wiederholt, abhängig von der Luftentnahme z. B. durch häufiges Bremsen, scheint also eher nicht normal zu sein. Entsprechend der weiter oben beschriebenen Funktion des Teils könnte irgendwo nach dem Druckregler eine Undichtigkeit vorliegen, wenn es denn an einem verstopften Luftfilter nicht liegen sollte. Prüf doch mal die Verschraubungen zum 4 Kreisschutzventil , die war bei mir auch mal locker. Ansonsten mal horchen, ob es irgendwo sonst noch zischt.....


    Gruß


    Hermann

    Hallo Martin,


    schau doch mal in Dein Dokument hinein, da haben wir die Funktion des Druckreglers eigentlich ganz gut beschrieben. Die linke Abbildung zeigt die Normalstellung beim Füllen, rechts ist die Öffnungsstellung des Reglers zu sehen, wenn der Abschaltdruck erreicht ist. ( Habe ich bei mir auf 10 bar eingestellt ). Bei normaler Öffnungsstellung wird das Entlüftungsventil E durch den Steuerkolben G aufgestossen, wobei der unter dem hohen Kesseldruck steht und dadurch das Aufhalten übernimmt. Damit kann der Kompressor ohne grossen Gegendruck und damit auch ohne grossen Leistungsverlust ins Freie abblasen. Bei etwa 8 bar drückt sich das Ventil E wieder zu und der Kompressor beginnt mit dem Nachfüllen der Kessel.

    D. h. wenn Dein System dicht ist und keine Luft fürs Bremsen entnommen wird, kann es auch länger dauern, bis das Zischen beim Öffnen von E wieder zu hören ist.

    Wenn es in sehr kurzen Abständen zischt, dann ist wahrscheinlich der Luftfilter F verstopft. In diesem Fall muss dann der Kompressor das Ventil E ständig auf direktem Weg und unter hoher Leistungsaufnahme öffnen.

    Allerdings müsste es dann auch länger dauern, bis die Kessel gefüllt sind, wenn überhaupt..........

    Es könnte aber auch eine Undichtigkeit im System vorliegen, so dass der Druckregler in kurzen Abständen auf und wieder zu macht.

    Ich habe mir für kleines Geld ein ausgemustertes ( ungeeichtes ) Druckluftmessset gekauft, das ist Gold wert zum checken der Anlage.


    Gruß


    Hermann

    Danke für die Info, Ralf!


    Damit haben wir Gewissheit ! Hätte allerdings nicht gedacht, dass ein Betrüger eine Seite so aufwendig erstellt. Würde mich echt mal interessieren, wo er die Infos alle her hat.


    Gruß


    Hermann

    Hallo Ralf,


    danke für Deine Recherche. Habe den Ring erstmal dringelassen und werde da bei Gelegenheit mal drangehen. Laut Zeichnung lässt er sich ohne Deckeldemontage wechseln.

    Da ich kein französisch spreche, kann ich die Maße von der "sgm" Seite leider nicht kommentieren.


    Was mich mehr interessiert:


    Hast Du bei dem besagten Händler schon mal was bestellt und auch die Ware erhalten?


    Mit Hilfe von Google habe ich bei der angegebenen Adresse auf den Bildern nix entdecken können, was auf einen Händlerstützpunkt hindeuten würde.


    Gruß


    Hermann

    hallo,


    die Einbaurichtung bezieht sich auf die sog. " Desachsierung", d.h. auf den geringen Versatz der Mittellinie " Kolbenbolzenauge" im Verhältnis zur Mittellinie des Kolbenschaftes. Dieser Versatz bewirkt, dass der Kolben schon kurz vor dem eigentlichen OT Punkt im Verdichtungstakt den Seitenwechsel in der Buchse vollzieht. Das führt zu einer höheren Laufruhe und zu weniger Verschleiß im Bereich OT.


    Auf der Zeichnung ist das eigentlich gut zu erkennen. Die Einbaulage muss also so erfolgen, dass der kürzere Abstand des Bolzens in Drehrichtung gesehen, zur sog. Druckseite hin kommt.

    Ich habe die genauen Maße jetzt nicht mehr im Kopf, aber der Versatz dürfte im Bereich weniger Zehntelmillimeter liegen, was Du mit dem Messschieber normalerweise ausmessen kannst.


    Gruß


    Hermann

    Moin Frank,

    die Speicher hatte ich noch nie offen, da hängt vermulich der ganze Schmodder von 30 Jahren drin. Die Filter habe ich bisher nur in die Steuerleitungen eingebaut, die ich durch Kunststoffrohr ersetzt habe.

    Hast Du denn die Jungfernfahrt mit dem neuen Koffer schon hinter dir?



    Gruß


    Hermann

    Hallo Martin,


    ja, habe , wie oben zu lesen ist, die Übeltäter gefunden. hatte ich praktisch selbst eingebaut, also nix Franzosenpfusch, nehme also alle Anschuldigungen demütig zurück.

    Habe heute die neue Plakette bekommen , muss aber morgen die Federspeicher öffnen, da einer Luft abbläßt. Außerdem fällt der Druck im 3. Kreis momentan irgendwo viel zu schnell.

    Vor dem Urlaub also noch einiges zu tun, gut dass ich keinen Unterricht mehr habe und eigentlich schon im Ferienmodus bin.


    Gruß


    Hermann

    Warum willst Du denn extern laden?


    Bei 24 V kannst Du sie doch permanent laden lassen und trennst im Stillstand die Masseverbindung zum Chassie mit Hilfe von D+ und einem Trennrelais, während Du das Radio mit einer eigenen Masseleitung mit Spannung versorgst.

    Hallo an Alle, die mitfühlen!


    Danke für die Tipps und Messwerte!


    Problem scheint gefunden und ist hausgemacht:


    Ca. 220 mA ziehen die beiden Rückfahrkameras, 230 mA Leerlaufleistung gehen auf das Konto des Inverters zur Versorgung der 12 V Geräte und 16 mA verschwinden im Koffer, obwohl ich hier ein Trennrelais verbaut habe.

    Die Pufferbatterie fürs Radio hat ausserdem nach über 8 Jahren ihren Geist aufgegeben und wurde schon getauscht.


    Habe überlegt, die Stromfresser über ein Trennrelais zusätzlich zum Hauptschalter abzuschalten, aber aktuell bin ich einfach zu bequem und zu faul und habe keinen Bock auf die Strippenzieherei.


    Die Devise lautet demnach :


    Hauptschalter nicht vergessen


    Gruß


    Hermann

    Wenn Du einer Batterie Energie entnimmst, dann entleerst Du sie. Auf der Seite von Varta sind einige Begriffe recht gut erklärt, in Deinem Fall geht es um die Amperestunden/Ladekapazität KLICK.

    Hallo Claus,


    danke für den Tipp, aber nix für ungut, diese Zusammenhänge sind mir als Lehrer für Landmaschinentechnik durchaus bekannt.


    Ich war eben nochmal am Fahrzeug und habe festgestellt, dass das Radio seine Codierung verloren hat, obwohl es von einer kleinen Motorradbatterie extern gespeist wird, die wiederum über einen Inverter geladen wird. Funktionierte bisher seit über 8 Jahren problemlos.


    Ich vermute mal, dass hier evtl. das Problem im Bereich Trennrelais liegen könnte. Auffällig ist allerdings, das es früher nie aufgetreten ist, den Trennschalter habe ich bestimmt auch schon vorher mal für mehrere Tage vergessen.

    Vielleicht gibt es daher auch einen Zusammenhang mit dem Kupplungswechsel und den beiden Schaltern für Neutralstellung und Rückfahrscheinwerfer.


    Werde das morgen untersuchen und dann berichten.


    Und Martin:


    Wäre trotzdem klasse, wenn Du mal messen könntest, damit ich einen Anhaltspunkt habe, welche Werte hier normal sind.


    Gruß


    Hermann

    Hallo Claus,


    danke für die schnelle Antwort. Und genau hier liegt mein Problem: Den Franzosen traue ich schon 0,5 Ampere im Original zu. Von daher meine Anfrage nach den anderen TRM.

    Bei den vielen Änderungen, die ich vorgenommen habe, ist das mit dem Rausnehmen verdächtiger Kandidaten leider nicht mehr ganz so einfach, ohne entsprechende Schrauberei, was ich eigentlich vermeiden möchte.


    Gruß


    Hermann

    Hallo liebe TRM Gemeinde,


    wollte am Freitagnachmittag noch schnell zur HU, aber Armaturenbrett blieb stockdunkel. Spannung nur noch gut 2 V. Hatte leider nach der Probefahrt wg. Kupplungswechsel vergessen, den Hauptschalter auszuschalten.


    Aktuell gehen da bei mir ca. 0,5 A raus!


    Was mich jetzt mal dringend interessiert: Ist das bei Euren Fahrzeugen auch so, oder muss ich mich jetzt auf die Suche nach dem unerwünschten Stromfresser machen?


    Es wäre wirklich sehr nett, wenn das jemand bei passender Gelegenheit bei sich nachmessen und hierzu eine kurze Info reingeben würde-



    Grüsse aus dem Vogelsberg


    Hermann

    Neue, schlechte Nachrichten:


    Scheiben nun doch nicht mehr von Valeo lieferbar. Bleiben also nur die Aufbereiter oder der Franzose . Wobei ich bei der aufwendigen Website - Gestaltung nur schwer an reinen Fake glauben will.

    Dummerweise meldet sich der Engländer mit dem Motorschaden nicht auf meine PN, der sollte es eigentlich wissen.


    Gruß


    Hermann

    Hallo zusammen,


    kleine Korrektur, was den Preis angeht, hatte ich gestern beim Autofahren wohl falsch verstanden:


    Scheibe 210,40 Euro netto

    Druckplatte 214,20 Euro netto

    zusammen also 424,62 Euro

    Der wirklich freundliche Herr von Paltra hatte allerdings wenig Lust, mit Valeo wegen irgendwelcher Mengenrabatte in Verhandlung zu treten. Auch mein Ansinnen nach Anfrage wg. einer Neubelegung der alten Scheibe mit der grösseren Reibfläche stieß nicht auf positive Resonanz.


    Jeder, der Interesse hat, kann sich nun gerne an die Bestellung mit dranhängen.


    Bei der verkündeten Lieferfrist bin ich allerdings wegen der Einzelanfertigung eher skeptisch:

    Beim letzten Mal wuden aus den 4 Wochen gut 4 Monate!!!!!!!!


    Muss dieses Mal nicht zwangsläufig so sein............


    Aber wie heißt es so schön: "Der Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung"


    Schöne Grüsse


    Hermann

    So,

    Auto fährt wieder. Eine weitere gute Nachricht:


    Die Firma Paltra in Fulda kann mir eine neue Kupplung von Valeo besorgen, Lieferzeit allerdings 3 - 4 Wochen, da die Scheibe extra neu hergestellt wird.


    Druckplatte um die 180 Euro, Scheibe etwas über 300 Euro.


    Falls hier Interesse besteht, kann ich mal nachhaken, ob bei einer höheren Stückzahl evtl. preislich was drin ist.


    Beim ersten Mal war die Scheibe bei 70000 km fertig, bei meiner Fahrweise und wenn meine Hochrechnung zutreffen sollte, wird die neue Scheibe vielleicht 120000 km halten. Das Teil ist für einen LKW definitiv unterdimensioniert, so dass jeder TRM Fahrer irgendwann betrofen sein dürfte.



    Gruß


    Hermann

    Hallo David,


    ein vernünftiger fertiger Koffer ist immer besser, als ein Eigenbau, da weniger Arbeit. Schau Dir doch mal das Teil von Lothar

    ( Unibock) hier im Forum an. Der ist länger als mein Koffer und hat Stehhöhe.

    3,5 m wäre mir zu kurz. Ich würde auf jeden fall das Ersatzrad nach hinten verlegen und die Kabine bis ans Fahrerhaus ranziehen


    Gruß


    Hermann