Beiträge von bghdh

    Pfeiffen in dem Umfang?


    Ganz einfach: Mann ist einfach in den 80ern als "Im Feldjägerdienst" unterwegs (wurde als Uffz in der Entlassnacht als "HiWi" zu den Feldjägern abgestellt und bin mit Streife gefahren). Wenns Ruhestörung gab wurden alle Pfeifen konfisziert um am nächsten Morgen im Dienstkommando wieder ausgelöst zu werden (zurückgegeben zu werden ) . Da kam kein einziger Soldat. Also wanderte alles in alte Mun Kisten. Da durfte ich mich dann bedienen.


    Bernd

    Schwarzer Blouson des Heeres


    Für Teilselbsteinkleider gab es ab den 90er Jahren für ein paar Jahre einen Blouson. Für das Heer in Schwarz, für Marine und Luftwaffe in blau.


    Hier ein Exemplar eines Oberfeldapothekers der im SanRgiment 76 , München diente.



    erinnert irgendwie an eine Fliegerjacke der Amerikaner- finde ich.



    man erkennt gut das schwarz gehaltene Schulterstück, die Apothekerschlange auch gestickt und nicht in Metall, diese auch "paarig", die Schlange blickt immer nach vorne und back to the roots, eckige und spitze Schulterklappenenden.



    seitliche Eingrifftaschen mit Reißverschluss



    und eine Fake Brusttasche. Der Zweck-ausser "cool" aussehen erschließt sich mir nicht.



    eine Innentasche mit RV gibt es auch noch.



    dabei war noch




    Entschuldigt bitte die Fussel.


    Bernd

    Ostern 1984:


    Es war eine Friedenskette von wasweißichnichtmehr bis zum Bodensee angekündigt.

    Wir von der Rommelkaserne in Dornstadt mussten Wache in der Wilhelmsburgkaserne in Ulm (war nur wenige KM entfernt in einem Wohngebiet!) stellen, da dort nur StoV und Feldjäger stationiert waren.


    Diese Friedenskette war für die Führung schon eine furchteinflössende Sache.


    Die "Rommelranch" war ja schon groß und die Kette sollte direkt daran vorbeiführen.=O

    Zu diesem Wochenende wurden innerhalb der Kaserne, direkt hinter dem Zaun Kampfstände ausgehoben die man gedeckt erreichen konnte(tiefste Gangart) ohne von aussen gesehen zu werden. Diese Kampfstände mussten von Bereitschaften besetzt werden um dann ggf. mittels Feldtelefonen sofort Meldung erstatten zu können. Zudem war für Ostern eine komplette Hundertschaft an Bereitschaftspolizei in den Mannschftsheimen und Küchen "untergebracht. Für den Fall aller Fälle.


    An diesem Samstag war ich für meine Kompanie als Wachhabender in der Wilhelmsburgkaserne eingeteilt., bedeutet, die Wachmannschaft sitzt auf Emma auf, der Uffz ist aufmunitioniert-wegen den Waffen. und ab geht es im Landmarsch zur anderen Kaserne....und jetzt kommts: Unsere Ablösung nach 24h Wache musste mit uns einrücken und hatte innerhalb der Kaserne bis zur Wachablösung dienstfrei, denn, falls wir blockiert worden wären hätten sie uns ja nicht mehr ablösen können. Dienstausgleich gab es seinerzeit nicht. Haste Wache haste wachfrei(am Wochenende), haste keine, hast die ganze Nacht frei. Das war einfach so. Da hat keiner gemeckert-weil er sonst anderswo "berücksichtigt" worden wäre.


    Jetzt war Wachdienst und nix passierte, bis 2 Uhr passierte nix, dann haute ich mich aufs Ohr. Am nächsten Morgen um 6 wurde ich geweckt und meine erste Frage war: Und...nix losgewesen? Da zeigte mein OG, stv Wachhabender aufs Wachbuch: Eintrag "3:30. Friedensaktivist erscheint vor der Wache. Zündet Kerze an, stellt sie ab und singt ein Lied:"Soldat in Uniform". Danach entfernt er sich wieder."

    Hätt ich Sie wegen dem Kinderkram wecken sollen fragte er dann.


    Alles gut, nix war weiter los, auch an der Rommelkaserne gab es keine Vorkommnisse.

    Wir bedauerten nur unsere Kameraden die uns ablösen durften um ihren doppelten "Wachdienst" anzutreten!


    ja, so war das damals.


    Bernd

    Hallo Oliver,


    also die "E-Transportbilder" sind von mir und da war ich in meinen 8 Jahren Panzertruppe mit dabei :daumenhoch:


    bei den meisten Leo1A4 Bildern, da war ich dabei-hab aber nicht alle Bilder selbst gemacht.

    Die M47, M48 und Kanonenjäger Bilder sind von meinem ehem. Zugführer, der schlafende HFw im Zugabteil.

    Die Bilder bekam ich mal zum nachmachen und er hat nix dagegen, stehe noch heute mit ihm in Kontakt.


    Das letzte KAD Bild mit dem Kanonenjäger kommt aus irgendeiner Broschüre.


    mkG

    Bernd


    Münsingen

    Hohenfels

    Grafenwöhr

    Putlos

    Baumholder

    Munster

    Bergen

    ...ich war dabei, manchmal mehrfach.

    Ergänzung



    Vor der Luke gut sichtbar die Zieleinrichtung des Kommandanten das Peri R 12.

    mitten auf der Kanone, das mittels Stoffabdeckung geschützte Kanonenabschussdarstellungsgerät, mit Schnee bedeckt.



    oben 4 unten 5 Aschussbecher. Hier sieht man besonders gut die Steckbuchsen um das Sprengmittel, DM 54 anzuschliessen.

    Ich halte grade die Prüflampe um die Funktion zu prüfen in der Hand.


    danach der Besen, mit Draht am Ansauggitter gesichert, um den "Bock" von Dreck freizuhalten bevor man aufsaß und den Dreck in den Kampfraum "mitnahm". Schwaben eben, "Kehrwoche" :-).

    Da konnte auch - leider kein Bild - ein Fahrrad mitgeführt werden um ggf. den Streifenweg im Verfügungsraum schneller abzusichern. Die führten dann CHARLIE und Charlie2 mit. War echt ne coole Geschichte. Die Landser liebten es mit dem Fahrrad durch den Wald zu "heizen".:-D

    Weiter am Heck:


    Links , mit dem Einheitsabzeichen der Bordstaukasten, da war jede Menge Werkzeug drin und der war abzuklappen und sauschwer,

    rechts von der Bordkanone, hochkant 1 Ersatzettenglied, dann ein Ersatzkettenglied quer,

    dann rechts von der Außenbordsprechstelle noch 2 Ersatzmittelführungsstege ( die Teile der Kette die dafür zuständig sind dass die Kette zwischen den parallel montierten Laufrädern in Spur gehalten wird.)

    Moin Tom,


    zunächst viel Erfolg bei deiner Umschulung! Du schaffst das! Ich hab mit 50 auch nochmal erfolgreich umgesattelt(freiwillig) und bin jetzt erfolgreichseit 8 Jahren in meiner neuen" Berufung".:-D


    Barettabzeichen:

    Den Eichenlaubkranz für die Schulterklappe /bzw. wenn mehr Auflagen hast, die hätt ich gerne. werden ja keine hundert sein ;-)


    Barettabzeichen wenn hast je 1


    Feldjäger

    PSV (operative Information)

    Fernmelder

    MilGeo

    Heeresflieger

    PzJäger

    ABC

    Wachbataillon


    mkG

    Bernd

    Moin Männers,

    hätte da mal ne Frage an die "Logistiker":


    Kann man anhand der Versorgungsnummer erkennen ob das Bekleidungsteil zur Marine, Luftwaffe oder Heer gehört?

    Mir geht es hier speziell um den sandfarbenen Viertaschenrock.


    Danke im Voraus.


    Bernd

    Spähpanzer Luchs in Grafenwöhr 1982



    Leo 1A4 auch in Grafenwöhr, Januar 1982



    schön zu erkennen die Schneegreifer(x) auf der linken und rechten Kette. Die fehlen nämlich im Moment am Bug, da sieht man nur noch die Schienen mit den ausgebauten Kettenpolstern mit Gummi.

    Eisenbahntransport von Panzern


    Millimeterarbeit.....



    gut zu erkennen die Zurrketten über Kreuz mit Spindel und die Verladekeile.



    Die Verzurrketten liegen noch im offenen Staukasten bzw. auf dem Turmdach



    gut sichtbar die Marschkreditnummer



    Man wartet auf eine schöne Kurve um was zu sehen....



    hier gut sichtbar die runde Box am Heck: Heißt "Außenbordsprechstelle". Riegel drehen, Deckel abklappen und dann kommt ein Handsprechapparat zum Vorschein. Mit dem kann dann der Infanterist Verbindung mit der PzBesatzung aufnehmen um Absprachen zu treffen weil es ja ganz schön laut ist wenn der Motor läuft. Besonders wichtig wenn die "grünen Brüder" auf das Heck aufsitzen sollen! (hatt ich mal mit Gebirgsjägern, aber leider keine Bilder).



    Man kann die Unterlegkeile grade noch so als Schatten erkennen...



    Münsingen, Uffz Lehrgang der PzBrig28 beim Entladen. Die eine Hälfte der UA`s fuhr mit den Panzern von Ulm nach Münsingen, die andere marschierte (ca. 14h) und bekam Noten in der Infanteriegefechtsausbildung. Zurück wurde dann gewechselt.



    Grafenwöhr 1982. der spiegelnde Grund ist zentimeterdickes Glatteis! Dann durfte der III.Zug über 15 leere Waggons entladen.

    Soll heissen von einem zum anderen Waggon drüber, alles in Zentimeterpräziser Einweisung.....bei vereisten Waggons Horror!