Beiträge von molitor

    Naja, einzelne Teile werden immer günstiger gehandelt. Das gleiche gilt ja auch für Scheinwerfer, Blinker, Bremsenteile usw.


    Hätte er drei Kerzen, neu im Set angeboten, wäre der Stückpreis sicher auch höher ausgefallen. Die Leute wollen in aller Regel einbaufertige Sets haben...

    Wozu das Fach überhaupt dort einbauen? Hast du dazu weiterführende Informationen?

    Das Fach war für das Bordwerkzeug vorgesehen. Ist bei Unimogs anderer Baureihen aber teilweise auch so schwer zugänglich angebracht.


    Bei Mercedes war man wohl selbstbewusst genug zu sagen, dass Die Fahrzeuge so gut gebaut sind, dass man das Bordwerkzeug eigentlich nie braucht...

    Hallo Andres


    ich meine das Thema gab es unlängst schon an anderer Stelle.


    Dass der Beifahrersitz baugleich zum Fahrersitz ist, hat seine Richtigkeit. Bei der Militärausführung wurde da kein Unterschied gemacht. Um an das Fach zu kommen, musst Du den Sitz komplett herausnehmen.

    Lediglich bei einigen Feuerwerfahrzeugen gab es einen Beifahrersitz, an dem man das Sitzposter vorne hoch klappen konnte. Dies diente jedoch nicht um an das Fach zu kommen (funktioniert damit auch nicht besser), sondern dafür, dass der Beifahrer aus der Dachluke schauen konnte, ohne auf dem Poster zu stehen.


    Ergänzend ist vllt. noch zu erwähnen, dass bei der Bundeswehr an den Rohren der Lehne ein Gewehrhalter angebraucht werden konnte. Hier wird dann über eine lange Schraube ein Keil im Rohr auf Spannung gezogen, so dass die Halterung wahlweise montieren konnte (am Fahrersitz rechts, am Beifahrersitz links - in Fahrtrichtung).

    Rico, die erste Generation Fahrzeuge hatte vom Munga über Borgward B2000, Ford AAM bis hin zu MAN 5to und Faun tatsächlich die absolut gleichen Scheinwerfer, Rückleuchten, Tarnscheinwerfer usw., die Schalter für Licht etc. wurden auch in Panzern verwendet. Unterscheiden tun die sich über die Jahre nur ab dem Punkt, an dem man H4 Einsätze verbaut hat - MAN Kat oder die grossen Feuerwehren haben die....


    Also kannst Du Dir auch Munga oder MAN Leuchten kaufe ...passt bei Bundeswehr Fahrzeugen immer.


    Jens


    Hallo Jens


    Ich widerspreche Dir nur ungerne. Leider sind Einheitsscheinwerfer nicht gleich Einheitsscheinwerfer. Das Problem liegt im Detail. Es gab sie sowohl von Bosch wie auch von Hella. Auf den ersten Blick baugleich, jedoch leider nur auf den ersten. Ganz selten gab es auch noch SWF.


    Die Ersatz-, bzw Einzelteile sind leider oftmals nur mit Gewalt oder leichten Anpassungen untereinander kombinierbar. Angefangen bei Blinkergehäusen bis hin zu den Hauptscheinwerfern. Die Einsätze sind ohnehin immer anders. Auch die Streuscheiben unterscheiden sich deutlich (und ich spreche jetzt hier nicht von der H4 Version).


    Aber all das sollte hier bei dem Projekt darstellen, solange komplette Komponenten besorgt.

    Die Zeiten einen wirklich guten 404 für 5000 euro zu bekommen, sind leider schon länger vorbei.


    Wie bei den Mungas hat ihnen der Rost immer mehr zugesetzte, auch dass sie meist schon durch diverse, mehr oder weniger begabte, private Hände gingen. Die ehemals sehr gute Teileversorgung bricht immer mehr ein, bzw wird teurer und einige gefragte Teile sind kaum noch zu bekommen.


    Soll es wirklich günstig und noch halbwegs unverbraucht sein, lohnt oftmals der Blick in Nachbarländer wie zum Beispiel Frankreich. Überwindet man dort die Sprachbarriere und kann sich mit dem weiten Weg anfreunden, kann man dort teilweise schöne fahrzeuge abgreifen.

    Hallo


    wirklich ein super Werkzeug! Ich bin (leider) auch erst vor ein paar Jahren darauf gestoßen und habe sie nun in verschiedenen Größen überall im Einsatz.


    Es gibt sogar Kunststoff Schon-Schuhe.


    Damals habe ich die große als Ersatz für den Leitungsschlüssel gekauft, der mir verschiedene Überwurfmuttern von Bremsleitungen verhunzt hat.

    Man kann mit ihr auch wunderbar kleine Bleche bearbeiten.

    Eine klasse Sammlung!


    Da wohnen wir anscheind gar nicht so weit von einander entfernt und teilen die selbe Leidenschaft. Die von Dir aufgeführtr Literatur besitze ich ebenfalls im Original (das meiste auch doppelt). Wenn ich mal die Zeit finde, werde ich gucken ob sich unter meinen Unterlagen noch welche befinden die Dir fehlen könnten - wobei Du schon ziemlich komplett zu sein scheinst...


    Seit ich die Emma besitze, habe ich da auch begonnen alles zusammen zu tragen und wage zu behaupten, dass ich da bis auf einzelne Rüstsätze, ebenfalls alles als Original zusammen bekommen habe.


    Besitzt Du Deinen 404 auch noch?

    Hallo


    Tut mir echt leid, dass Du solch einen doofen Start mit Deiner Neuerwerbung hattest.


    Aber zum Glück hast Du den Kopf ja nicht gleich in den Sand gesteckt!


    Hast Du neben den MAN Teilenummern auch die Bundeswehr Versorgungsnummern? Damit kommt man oft weiter.

    Bei dem von Dir gesuchten Ventil ist es zB die „2815-12-123-3537“.


    Handelt es Sich bei Deiner Neuerwerbung um die kürzlich angebotene Emma in Flecktarn, mit ausgestattetem Kofferaufbau und passendem Anhänger?

    Ups.... das letzte Lebenszeichen ist ja schon über zwei Jahre her.


    Den Wagen gibt es weiterhin, er ist inzwischen zugelassen und hat deutsche Papiere.


    Große, auf den ersten Blick zu sehende Fortschritte gibt es leider kaum zu vermelden. Irgendwie kamen immer andere Baustellen dazwischen... Dafür bin ich in Sachen Teilebeschaffung für die Originalpritsche ein ganzes Stückchen weiter und bis auf letzte Kleinigkeiten theoretisch komplett.


    Anbei noch ein Foto von der letzten Bewegungsfahrt:


    Anhand des vorletzten Ziffernblocks der Versorgungsnummer kann man ohnehin schon ausschließen, dass er in die erste Generation der Bundeswehr Fahrzeuge passt...

    Für den Einbau der Kofferinneneinrichtung gibt es extra TDv - auch für den Halter der Säge, mitsamt Versorgungsnummer.


    Ich kann die Tage gerne mal Bilder und die Nummer raus suchen.


    Ich habe damals selber länger nach der passenden Säge gesucht und kann aus eigener Erfahrung berichten, dass es bei der Bundeswehr mindesten drei Varianten gab.


    Die Sache mit der passenden Axt die im Funkkoffer montiert wird, ist übrigend ähnlich kompliziert. Da bin ich erst fündig geworden, wie ich einen NOS-Tischler Werkzeigsatz der Bundeswehr gekauft habe. Andere Äxte der Bundesweh sind meist zu lang oder haben einen anders geformten Kopf (losgelöst davon, dass die Bundeswehr den Funkgeräte Halter davor so dämlich platziert hat, dass er den direkten Zugriff auf die Axt ohnehin verhindert).

    Hallo Martin


    In den letzten Baujahren der 404 Funkkoffer gab es sie auch. Da sie ohnehin einstellbar waren, könnten sie baugleich gewesen sein.


    Sind zwar ähnlich rar, bzw vermutlich noch seltener angeboten (zumal der 404 Koffer dafür auch keine Halterung besaß), doch macht es sicher Sinn, Deine Suche dahingehend auszuweiten. Vor ein bis zwei Wochen waren noch welche bei Ebay Kleinanzeigen inseriert. Dieses Inserat wurde zwischenzeitlich jedoch deaktiviert.