Beiträge von KAX

    ich glaube nicht das der nur 44 PS hat, die AAP Köpfe Einkanal Köpfe sind besser als die OE Köpfe bringen schon allein 5PS "out of Box" dazu kommt ein verringerter Kolbenrückstand (1,2mm) durch das planen der Dichtflächen. Damit etwas günstigere Verdichtung.

    Probefahrt war jedenfalls ganz angenehm..... aber so ein Kübel mit Vorgelegen ist ja Leistunsgmässig eh ziemlich tot ;-) Mein Vorgelege Kübel hat 95PS das ist aber schon grenzwertig da der dich beim Gasgeben in der Kurve aushebelt. Der andere hat 160PS aber Schräglenker das geht ;-)

    Gruß Jürgen

    Genau beim Motor Öl ablassen, ausbauen auf Palette stellen und festgurten (5€ Baumarktgurt reicht) Dann mir die Abholadresse mitteilen. Wir lassen den Motor dann abholen. Genau so kommt er dann zurück... Öl befüllt eingestellt probegelaufen und einbaufertig. Das kostet 70€ pro Strecke. Du kannst auch bringen, das machen viele um sich einfach einen Eindruck zu machen von uns und dann schicken wir zurück. Alles ist möglich......

    Wir können auch das ganze Auto holen lassen ;-) Das kostet aber meist zuviel.....

    Gruß Jürgen

    Jo der ist sehr stabil, wenn die Gewindestifte gut sind passt der auch. Ich mache die Stifte aber bei jeder Überholung neu und die sind dann einen bischen länger. Gruß Jürgen

    H-Gutachten war kein größeres Problem, das Fahrzeug ist quais ein Nachbau eines Rennsportwagens wie er in USA fuhr, ich konnte das durch Fotos nachweisen und einen Bericht in der Vintage Speed (US Oldtimer Zeitschrift) der mir vorliegt. Das ist also "H-Rechtlich" so ähnlich wie der "Salzburg-Käfer" gelagert.


    Einzig den selbstgebauten überrolbügel wollte man mir wegen fehlendem Gutachten nicht eintragen. Das ist jetzt kein Überrollbügel sondern eine Verdeckhalterung (man musste das DIng nur anders nennen) dann war das auch kein problem.


    Ich wollte bewusst keinen tiefergelegten Kübel mit schmalen reifen etc bauen. Da gibt es schon genug von von den Fahrleistungen bin ich selber ganz überrascht. Bei trockener Strasse fährt sich der Wagen sehr extrem und man hat ein gutes Gefühl für die Grenzbereiche ähnlich wie ein Go-Cart. Nachdem ich dann auf Tafel Zahnstange umgebaut hatte passte auch das "Lenkfeeling"


    Bei nasser Strasse ist das Fahrzeug allerdings schwierig zu fahren. Am besten man lässt Ihn dann stehen ;-)


    Das 07er Kennzeichen hat nur den Grund das ich mitlerweile 3 Luftgekühlte Fahrzeuge (davon 2 181er) besitze aber immer nur einen fahren kann. Da war das 07er nur logische Konsequence.


    LG Jürgen

    Das Projekt ist im übrigen abgeschlossen..... 2007 erste Mail hier dann von dem besitzer abgebrochen. Vor 2 Jahren dann von mir erworben und fertiggestellt. Also 11 Jahre ;-) Resto-Phase


    Hier ein paar Bilder vom fertigen Projekt.
    http://drive.google.com/open?i…lCvdqOQnD2BfenFp7RNBI6dO7



    Eckdaten: BJ 1975 komplett Restauration (Body Off) Bilsteinfahrwerk 7cm tiefer wie original.
    Bereifung 265/60 15 vorn 295/60 15 hinten. Kotflügel vorn 5 hinten 7cm verbreitert
    Verstärktes 4 Gang Getriebe mit langem 4 Gang (3500 u/min bei 130 km/h)
    Motor Typ1 2,3 Liter mit 44er Weber 160PS 0 auf hundert in 8 Sekunden.
    Auspuff CSP Super Competion EVO mit umgebauten Endrohren.


    sollte mal was anderes werden...... und ist es auch :-)

    die Reproanlagen passen IMMER beim Kübel. Würde die aber vorher entlacken und gescheit lackieren. Der originallack hält nichtmal die Warmlaufphase ....

    Meine Meinung dazu ist folgende, bei legierten Ölen geht der Abrieb über die Lagerstellen wenn nicht gefiltert wird.
    Dadurch hat man erhöhten Verscheiß. Da beisst sich die Maus keinen Faden ab.
    In meinen drei Lufgekühlten habe ich Ölfiltersysteme verbaut und fahre in dem 2l 10W60 und in den anderen 1840ccm 20W50 alles von Liqui Moly.


    Mir ist aber egal was so ein Öl kostet. Ich habe schon viele Motoren von innen gesehen und ich kann dir dann genau sagen ob der Motor innen gepfelgt wurde oder nicht.


    Gruß Jürgen

    Hallo, der große runde Deckel ist der Ölsiebdeckel. Da ist kein Ölfilter drunter sondern nur das Ölsieb was die Ölpumpe vor groben Teilchen schützt.
    Auf eine Ablasschraube wurde damals verzichtet, da der Deckel sonst nie abgenommen wurde um das Ölsieb und den Deckel zu reinigen.


    Einen Feinfilter hat ein Käfer Motor nicht ! Der Schmutz soll sich rein druch Schwerkraft auf dem Ölsiebdeckel ablagern. Was aber bei heutigen modernen Ölen nicht mehr funktioniert.
    Diese sind alle additiviert und halten die Schmutzpartikel in Schwebe damit sie im Ölfilter abgefangen werden können.


    Normalerweise müsste man also teure Öltimer Öle fahren. Oder halt einen Ölfilter nachrüsten, was ich für die bessere Idee halte. Es gibt da mehrere Möglichkeiten einen Ölfilter in das System einzubinden.
    Eine Ölfilterpumpe finde ich persönlich am geschicktesten, lässt sich aber nicht immer verbauen. Beim Kübel ist die hintere Traverse im Weg, die müsste man umbauen oder weglassen, wenn man eh nichts ins Gelände fährt. Beim Bus stört die Motoraufnahme etc.


    Aber wie gesagt es gibt mehrere andere Möglichkeiten......


    Ich habe diese Ölpumpe verbaut:


    http://www.typ4shop.de/product…-Typ1-In-Out-3-Punkt.html


    in Verbindung mit diesem Ölfilterhalter:


    http://www.typ4shop.de/product…ger-extern-universal.html



    Gruß Jürgen

    aktuell gibt es eine Knappheit. So wie ich das sehe gibt es die Bodenbleche aktuell bei keinem der üblichen Händler mehr.


    Bei JP-Group sind die nicht mal mehr im Katalog. Entweder gibt es gerade einen Lieferengpass oder die Produktion wurde eingestellt.


    Letzteres wäre natürlich nicht so schön.....


    Gruß Jürgen

    Jo das meine ich, muss nur die beiden Mutter an der Lima hinten lösen und das ganze Blech 180 Grad verdreht wieder anbauen. Dann passt das.


    Lima ausbauen ist bei deinem ja kein Problem, normal muss Ansaugbrücke raus und der Limaträger. Ist fummelei oder man baut gleich den Motor aus und nimmt den Gebläsekasten nach oben ab.
    Bei deinem gehts ja so ;-) Doppelgaser Rules ;-)


    Gruß Jürgen

    Moin Buggyholder,


    Deine Lichtmaschine sitzt falsch. An dem hinteren Luftleitblech (das innere Blech der Lima) ist ein Schlitz. Der muss nach unten im Gebläsekasten. Wenn das Blech richtig sitzt zeigen die Anschluss-Kontake der Lima nach rechts und nicht wie bei Dir nach links.
    Hat was mit der Kühlung der Lima zu tun. Will nicht Klugscheissen, bei mir muss ich das auch noch ändern..... ;-)


    Auf dem Bild kann man das erkennen......

    Trotzdem der Funkenschlag beim Starten bruzzelt dir die Kontalte im ZAS weg mit der Zeit. Wenn du den ZAS mal in der Hand hast und im dunkeln startest kann man das sogar sehen.
    Dazu kommt noch die miese Qualität der Zubehör ZAS.


    Jedes moderne Auto hat ebenfalls ein Relais verbaut..... und die 5€ udn 30 Minuten arbeit stehen eh in keinem Verhätnis zur Arbeit und Preis für einen neuen ZAS.


    Gruß Jürgen

    Das Relais setzt du Irgendwo bei der Batterie hin, da ist alles in der Nähe was du sonst noch brauchst ;-) :


    Unten sind die Klemmen dran. An Klemme 30 legst du ein ein 2,5qm Kabel direkt von der Bat + ne fliegende Sicherung mit 30Ah kann man da auch zwischenbauen.
    An Klemme 87 auch ein 2,5er an den Magnetschalter
    Klemme 86 machst du das Kabel dran was vorher am Magnetschalter gesessen hat. (Entweder zurückziehen oder verlängern)
    Klemme 85 an Masse Karosserie oder direkt an die Bat.


    Ist in 30 Minuten erledigt. Relais Hella 4RA003530-031 oder Bosch 0332209151 kosten zwischen 5 und 10€


    Das Zündschloß schaltet nun Klemme 86 das zieht dann nur noch Milliampere statt 30AH. Die 30 AH die der Starter braucht kommen nun über Klemme 87 an den Anlasser. Das Relais kann das ab.... der Zündanlasschalter wird dann wieder 40 Jahre machen.



    Gruß Jürgen

    Das eigentliche Problem ist, das der Anlasserstrom (und der braucht ja reichlich AH) komplett über das Zündschloß läuft beim starten,
    Das machen die Kontakte halt nicht ewig mit, die Brennen einfach weg.
    Wie Kristian schon geschrieben hat, Ich würde da auch einfach ein Schaltrelais mit 30Ah zwischenbauen, die können das ab. Du gibst dann vom Zündschloß nur ein "Signal" ans Relais und das schaltet dann die Anlasserstrom direkt auf den Starter.


    So ein Relais kostet nur wenige Euros. und ist in ein paar Minuten verbaut.


    Gruß Jürgen