Beiträge von Der Hartmut in Bayern

    Ich habe mich in Wörnitz angemeldet und auch schon mit Birgit Kontakt wegen der Sonderfläche. Aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Bei der Rückfahrt von Nordhorn vor zwei Wochen hat sich bei der Ausfahrt die Einspritzpumpe beim Holzlaster verabschiedet. Beim Abschleppen haben wir dann noch die Winde beschädigt und auf der Hinfahrt ist der Scheibenwischerantrieb abgerissen. Wenn ich den Wurm erwische, der bei dier Tour drin war. Das Ergebnis: der Holzlaster steht immer noch zur Reparatur beim Bosch-Dienst in Nordhorn und eine Rückführung ist nicht in Sicht. Damit fallen die Treffen in Unterulsenbach und Wörnitz für mich aus. Evt. komme ich als Besucher nach Wörnitz (Frank bitte die Ersatzteile mal mitbringen, Stephan, falls Platz auch die Felge mal ins Auto legen). Vielleicht sollte ich mir ein anderes Hobby suchen.
    Gruß fom Hartmut

    wie versprochen hier die Infos der Guided Tour. Wer mal nach China auf eigener Achse will. Da das organisiert ist, sind wohl auch Servicefahrzeuge mit dabei. Allerdings hat mir der Veranstalter in Stuttgart gesagt, daß er einen Lkw noch nicht dabei hatte. Trotzdem wollte ich es, wie versprochen, hier mal vorstellen.


    http://www.chinatours.de/rollende-reisen/


    Bilder hochladen funzt bei mir leider net...

    Hallo Till,
    danke für das Bild. Genau in die Richtung gehen meine Planungen, die Halter sollen so modifiziert werden, daß die Stangen senkrecht stehen (und nicht wie im Moment um 25° geneigt). Die Halterungen sind vom Mercedes-Lkw-Dienst, aber hergestellt von Mecra-Lang. Die Spiegel sind auch von Mecra-Lang. Wie ich den Wagen bekommen habe, waren die original-Halter schon weg und vom Hersteller her unbekannte Spiegel dran. Im Ersatzteilpaket waren zwar auch noch alte Spiegel drin, aber die Originalen waren das auch nicht. D.h. muß ich mich behelfen, aber eine ordentliche Optik und eine beste Funktion werden angestrebt.
    Ähnlich verhält es sich mit den Peilstangen. Nachdem ich mir in England eine "abgefahren" habe, habe ich jetzt 50 cm-Stangen dran, die zwar funzen, aber im Grunde rund 5 cm zu kurz sind. Daher möchte ich wieder die ursprünglichen haben, es scheitert bisher aber an der Verfügbarkeit der Gummipufferhalterung.
    Gruß fom Hartmut

    ja korrekt. Ich liebe große Spiegel. Ist erlebte Sicherheit, ich will halt wissen, was um mich rum passiert. Wenn Du mal, wie mir schon passiert, einen betrunkenen Radfahrer auf der rechten Seite hast (Stadtverkehr Nurnberg, Abends, dunkel), ist es wichtig, für alle um Dich rum mitzudenken. Daher: Sicherheit geht vor Originalität (sorry, mit den briefmarkengroßen Originalspiegeln kann ich mich leider nicht anfreunden). Allerdings werde ich die Befestigungen der Spiegel nochmal optimieren, damit es besser aussieht.
    Die 800 km am Tag hatte ich ja fast geschafft auf der Englandtour. Aber das war natürlich erstmal eine grobe Zeitschätzung. Die Straßen auf der Asia-Highway-Tour sind natürlich nicht "deutscher Standard", d.h. 400 km sind wahrscheinlich anstrengend genug. Und der angebotene Laster in den Bucht-Kleinanzeigen ist auch weg. Also träume ich weiter...

    Also, die Idee mit dem Holzlaster den Asia-Highway runter habe ich an anderer Stelle schon mal in den Ring geworfen. Habe auch schon eine Idee wie der Wagen zu modifizieren ist. Bei einer Tagesleistung von 800 km wären die 13.000 km in 10 Wochen zu schaffen (hin und zurück) und es ware auch noch Zeit in Hongkong. Habe dort Bekannte, das wäre die große Nummern auf eigener Achse dort aufzuschlagen.
    Aktuell steht ein B 4500 mit Koffer zum Verkauf. Das wäre auch ein geeignetes Fahrzeug.
    Was steht der Idee entgegen: ich bein kein Rentner. 10 Wochen Urlaub sind nicht zu kriegen und auf der Freiberuflerbasis auf 10 Wochen Honorar verzichten bedeutet faktisch Privatinsolvenz auch für die Familie.
    Rentner? Nee, muß leider noch 17 Jahre rackern.
    Aber möglich wäre das schon. Die Käferfreunde sind schon bis Peking gefahren.
    Auf der Retro Classics habe ich Infos von einem Reiseveranstalter bekommen, der guided tours nach China (Peking, Mauer, etc) ab Hamburg und Bremen anbietet. Kostet was, ist aber sicher. Die Infos bearbeite ich mal auf und stelle sie hier zur Diskussion.
    Gruß fom Hartmut

    Nachdem die Themen hier so verschachtelt sind und irgendwie auch nicht akutell gelistet warden nochmal meinen Beitrag hier:
    ABGESAGT!
    Aufgrund hoher Termindichte und geringer Beteiligung ist das Borgward-Nutzfahrzeugetreffen in Wilhermsdorf-Unterulsenbach 2017 abgesagt. Mir steht die notwendige Fläche leider nur im ersten Wochenende 2017 zur Verfügung. Da aber vorher Herrenberg und nacher Wörnitz ist, kann ich vestehen, daß die Nachfrage mehr als gering ist. Dafür geht bei mir die Welt nicht unter. Alternativ gibt es im Mai noch ein markenoffenes Nutzfahrzeugetreffen in Neustadt/Aisch, welches jeder besuchen kann. Beim Feldtag in Nordhorn wird auch zumindest ein Borgward-Lkw mal wieder ein Einsatz zu erleben sein.


    Keep calm and take it easy.


    Gruß fom Hartmut

    ABGESAGT
    Wegen der hohen Termindichte und der geringen Nachfrage ist das Borgward-Treffen in Wilhermsdorf-Unterulsenbach hiermit abgesagt. Es ist natürlich jedem freigestellt, in 2017 ein Treffen an einem anderen Termin zu organisieren, ich komme dann als Besucher. Mir steht die notwendige Fläche nur an dem ersten Septemberwochenende zur Verfügung.
    Alternativ findet eine Woche später Wörnitz statt, zuvor noch in Herrenberg das Jahrestreffen der IG Borgward. Im Mai gibt es in Neustadt/Aisch ein markenoffenes LKW-Treffen. Also, Termine genug, um Alteisen zu bewegen.


    Gruß fom Hartmut

    Das Borgward-Lkw Treffen findet in 2017 vom 01. - 03.09.2017 in 91452 Wilhermsdorf-Unterulsenbach statt. In diesem Fall sind wir Gast bei den örtlichen Oldtimerfreunden im Rahmen eines großen Oldietreffens. Nur für diese Veranstaltung steht uns die notwendige Ausstellungsfläche zur Verfügung. Das Treffen besteht aus 3 Feldern: Oldtimer-Pkw (oben), Traktoren und Landwirtschaft (Mitte) Lkw und Nutzfahrzeuge (unten). Es wird ein Fahrerlager geben mit Gelegenheit zum Zelten, und zusammensitzen, Plauschen. An allen 3 Tagen gibt es Vollverpflegung (Selbstzahler) vom Grill, Feiergelegenheit (und am Samstag ein Faß Freibier), Waschgelegenheit. Es wird ein Hindernisparcourt aufgebaut, hier kann jeder die Fertigkeiten seines Kübelwagens austesten (auf eigene Gefahr). Am Samstag plane ich eine Borgward-Ausfahrt zum nahegelegenen LKW-Friedhof (Burgfarrnbach) ggf. Gelegenheit zum Teileerwerb. Am Sa und So rechnen wir mit 2000 Besuchern, also Gelegenheit unser Fähnchen mal hochzuhalten. Es dürfen Rundfahrten für die Kinder gemacht werden. Bitte keine Feuerstelle auf der Stellwiese. Für die Feuerstelle ist eine Fläche nahe des Festzeltes möglich.
    Bitte bei mir melden, wer vorbeischauen möchte. Ich trage es dann in die Liste ein. Würde mich freuen, wenn viele kommen würden. Stehe für Fragen zur Verfügung.


    Gruß fom Hartmut

    Mal sehen, wie ich mich durch den Spessart schlage. Abfahrt wird so gegen 17.00 h passieren, die A 3 hoch. Das kenne ich noch von der England-Tour. Da der Anhänger mit Gartenerde beladen ist, wird's das Zelt. Irgendwann spät komme ich dann hoffentlich in Oberwiddersheim an. Mal sehen, was ich alles verstauen kann. Ich hoffe, wir werden am Sonntag nicht von einem Sommersturm überflutet, ich habe leider keinen Schwimmwagen, auch wenn Holz trägt.
    stephan : wie ist eure Route und Plan? Überholen werde ich Euch sicher nicht.
    Gruß fom Hartmut

    Hallo Doris,
    im Moment sieht es so aus, daß ich auch schon Freitag Abend komme. Mal sehen, was da noch am Grill geht. Und für's Schlummern werde ich meinen Planenanhänger missbrauchen. Der ist zwar nur 2 m lang, sollte dann aber ausreichen. Schwiegertiger kommt dann Sa oder So von Kirchhain rübergependelt.
    Gruß fom Hartmut

    Schorsch : JA!
    Jozi : Die Hängemattelösung ist für den Sommer sicher genial, und ja, über den Holzkasten für Übernachtung denke ich schon eine Weile nach. Schön wäre z.B. eine äußerliche Schnittholzladung und innen die Wohneinheit.
    Leider fehlt mir als Familienvater ein wenig die Zeit, daß immer gleich umzusetzen, aber ich denke, da finde ich schon eine Lösung. Der Bauwagen wäre natürlich auch genial, aber den würde ich nur schleppen, über 80 km/h komme ich eh selten und dann kann ich den Bauwagen anhängen und brauche mir nicht das Aufladen antun. Passend wäre es schon.
    Darüber hinaus hatte auch schon Weinfässer im Kopf, da kann man dann poofen wie Diogenes. Aber die waren in der Anschaffung teurer wie das Auto selbst und da habe ich sie wieder verworfen.

    Schorsch : mit mir kann man sich über alles unterhalten, z.B. Sex, Erotikmessen, Comics, etc. Die Modelle mache ich nur, um vom Wesentlichen abzulenken. Ach so: Sex wird vollkommen überbewertet!
    stephan : ja mit dem Zelt experimentiere ich gerade. Wenn es klappt, baue ich tatsächlich auf der Plattform auf. Mal sehen, bin ja nicht umsonst Konstrukteur. Abends will ich nicht mehr soviel rumfahren, lieber ein leggar Bier löschen.
    Ach so, mit annähernd 50 und jedes Jahr im Krankenhaus komme ich mir langsam wirklich schon steinalt vor. Mein Name hat schon 300 Jahr auf dem Buckel.

    Hallo zusammen,
    ich würde wie gesagt, 2017 in Fürth das Treffen machen. 2016 ist mir zu knapp von der Zeit, daher Oberhausen. Ach ja, in 2017 steht die 2. England-Tour an. Borgward Road Show, to be continued!
    Ich habe ziemlich genaue Vorstellung was wir in 2017 in Fürth machen, das stelle ich gerne in Nidda vor. Verwerfen können wir immer noch, aber ich glaube, das wird für alle sehr interessant.


    Und wer eine gute Aktion schon früher sehen will:
    Vom 05. bis 07.06.2015 findet in Dammbach das 11. internationale Güldner-Traktortreffen statt. Ich chauffiere dort einen Güldner G 40 auf dem Plateauanhänger hin, Zugmaschine ist mein Holzlaster, der dann auch die beiden Ausstellungstage zusammen mit unserem Modellzelt und den neuesn Modellen ausgestellt wird.
    Gruß fom Hartmut

    Hallo zusammen,
    betty : plane für 2 Personen von meiner Seite Futter mit ein, im Holzlaster kann ich so wenig transportieren. Wenn es zuviel Futter gibt: ich bin als guter Esser bekannt. Weg kriegen wir alles, zu wenig wäre fatal.
    @Doris: im Holzlaster is übernachten schwierig, ein Zelt kann ich auf der Tiefplattform auch nicht montieren, wg. der Knotenbleche. D.h. welche Übernachtungsmöglichkeite gäbe es?
    Mein Plan: Freitag nach Kirchhain fahren, bei den Schwiegereltern übernachten. Samstag früh nach Nidda kommen. Sonntag Mittag wieder abreisen, direkt nach Fürth. Schwiegervater macht Pendelverkehr zwischen Kirchhain und Nidda. Ein Fresskorb mit hessicher Hausmacherwurst für Zwischendurch möchte ich aber nicht versprechen, vielleicht finde ich was im heimischen Keller.

    Hallo Schorsch,
    ja ich freue mich auf Nidda und habe mich bei Doris angemeldet. Da können wir das nächste Treffen gerne diskutieren, soweit ich weiß war ja Roland mit dem Sylter Schienenborgward noch im Rennen. Daher bitte erst zusagen, wenn geklärt.


    Und ja richtig, die Englandtour war wirklich großartig, bin heute noch geflasht und Du glaubst nicht, wie oft ich bei Kollegen, Freunden und Familie erzählen soll. Rund 800 Bilder machen die Tour richtig rund und wenn man sich nicht verfährt, hat man nix zu erzählen. Ich hoffe, wir können das 2017 mal wiederholen, ggf. mit ein paar Kollegen mehr aus dem Süden. Nidda ist sicher eine Gelegenheit, die Jungs mal ordentlich anzufixen. Früh geplant ist halb gefahren.
    Gruß fom Hartmut

    1) Peter Guthörl
    2) Betty & Stephan
    3) Karli
    4) Pi-Jay
    5) Jozi
    6) Krügi55
    7) Altlaster
    8. Julius
    9) Borgihorscht
    10) B4500 Paul
    11) Carl Borgward
    12) Rabbi
    13) JPK
    14) Roman + Kathy
    15) Heinz + Siggi
    16) Hardy
    17) Hartmut & Schwiegervater


    Hatte ja schon via Faxebook gemailt. Wenn wir Isacab aus dem IG-Forum einen Kasten Bier in sein Deutschcabrio packen ist er ein Nutzfahrzeug und darf sicher mal vorbeischauen/an der Ausfahrt teilnehmen (wohnt ja gleich um die Ecke)?
    Gruß fom Hartmut

    Hallo Schorsch, wenn Du mich nach der Englandtour noch haben willst, komme ich natürlich auch nach Oberhausen.
    @ Stephan: damit habe ich, und nicht mehr ihr, den weitesten Weg! Und wenn wir uns auf der A 7 treffen, können wir gleich die Borgward Frankonia Road Show starten.
    @ Lothar: wenn mein Goliath Möbelkoffer-Dreirad bis dahin fertig ist, bringe ich ihn mit und wir können ein "internes" Dreirad-Nutzfahrzeuge-Treffen aufmachen.


    Für das LKW-Treffen 2017 würde ich mich als Veranstalter bewerben!


    Gruß fom Hartmut