Beiträge von Matze

    Halt dich halt einfach an den oder die Vorbesitzer- Ist doch ganz einfach- einer davon wird damit zu tun haben und ist damit in Verbindung zu bringen .

    Und bleibt die nächsten 99 Jahre in Freiheit.

    PS: Das ist mein Erster Beitrag in dem neuem Forumsformat. Ich mag es nicht und halte es für einen Rückschritt.

    Die Masse der heute erhältlichen ts8 hat leider schon den 34 ps motor - mit dem kann ich nur wenig anfangen . wenn es jemand interessiert - davon habe ich 5 stück und würde sie auch verkaufen. ein tausch gegen die Altenmotoren mit 28 ps (respektive 30 ps im käfer) wäre mir allerdings lieber.

    Und keiner jammert wegen der 2400 DM was damals schon weit überteuert war ...-zumal du für den Gegenwert damals schon einen viertel golf 2 NEU kaufen konntest !!!anders ausgedrückt der Fummel hat 2 Monatslöhne eines Durchschnittsverdieners 1986 gekostet...

    Ich kann nur für Franken reden. Wenn du ein häusle bauen willst ,bekommst du einen brutalen Preis hingefahren. Wenn du dumm genug bist den anzunehmen bauen sie Dein häusle nach nem Jahr wenn du Glück hast.Die Architekten raten zu warten, bis die Preise sich wieder normalisieren da sie quasi Verlagen können was sie wollen.


    Na und das mit den Lehrern hab ich von nem Kumpel.... den haben sie als Hilfslehrer eingestellt in deutsch und englisch obwohl er nie Lehramt studiert hat .... das war vor 3 Jahren... jetzt ist er festangestellt.
    Sie suchen Händeringend weitere Lehrer bekommen aber keine. Das ist im Nürnberg. Realschule und Gymnasium.

    Ein 4-ventiler in einem Panzer mit 2 obenliegenden nockenwellen die die Ventile über Tassen direkt bestätigen.... das ist Renntechnik!
    Hätt ich in einem Panzer nicht vermutet...
    Und in einem russischen schon gar nicht.

    Es gab einige wenige originale 4x4 mit Kran vorne. Man ist dann aber davon abgekommen, da die vorderachse stark belastet wurde und die zulademögöichkeit im vorderen Bereich der ladefläche stark eingeschränkt war.

    Nö ist zu groß. Ich habe noch welche für die Hercules k125. Die kriegst du aber auch nicht vernünftig unter. Ausser du schmeisst sie in die Koffer.. Dann geht auch die vom Wolf
    ...
    Allerdings sind die mit werkzeug ausgestattet

    Und was soll das dann sein ? Ich sehe da keine Ks 750 Teile oder Eigenschaften ( Beiwagenantrieb mit Differentialsperre usw...) Was soll denn daraus schon entstehen , das die Mühe und die Arbeit wert wäre ?

    Ausser alle 10.000km ventilspiel kontrollieren braucht er auch nicht mehr Arbeit. Das dauert ne halbe Stunde. Sonst hat er etwas mehr Drehmoment ,ist aber nicht so drehfreudig.

    Im aktuellen Oldtimer Markt ist ein Bericht über die exorbitante Wertsteigerung der echten Geländefraktion drinnen. G -modell , landcruiser , Land Rover usw.

    " Versteckte Mängel" ist eine witzige Formulierung bei einem 28 jährigem Militärfahrzeug mit dem vorwiegend teilnahmslose Wehrpflichtleistende rumgegurkt sind . :lol:


    Meine Antwort hat sich eher auf den Ratschlag zum Kompressionstest vor Ort in der Kaserne vom Quakfrosch bezogen.


    Als Tüv bzw. Gtü Prüfer sollten dir die Probleme des Wolfes bei der Pkw -Abnahme ja geläufig sein. das ist teilweise - je nach Bundesland mit solchen Ausnahmegenehmigungen nicht zu unterschätzen .

    Ende der 80er habe ich so einen 300GD gefahren. Der Motor ist einfach nur schlecht. Im 123er ist er ja noch ganz verträglich. Aber im schweren "G" einfach völlig fehl am Platz. Im Prinzip fährst du ausschließlich mit Vollgas an, mit der Untersetzung vielleicht nicht gerade, aber dann geht ihm auch gleich die Puste aus, denn Drehzahlen mag er nun auch wieder nicht. Nach knapp 130.000Km war er dann auch platt. Musste gleich aufs übernächste Maß gebohrt/ -hohnt werden. Wie ein 3l Dieselmotor geschnitzt sein muß, habe ich dann im LC BJ40 genossen (der zugegeben, 400kg leichter ist).
    Von den Mercedes PKW - Motoren im G" würde ich immer abraten ...


    Es sind alle Motoren im G- Modell ehemalige Pkw Motoren- sie wurden alle auch im Pkw verbaut bis hin zum 500er. Ich mag den uralten 300gd sehr gern- man kommt überall hin - man kann die esp noch mit der Hand entlüften - es gehen keine hydrostössel kaputt- man kann die einspritzventile ausbauen ohne viel Firlefanz wegzubauen - es reissen keine aluköpfe- und er hat mehr Drehmoment-versagt aber mit schwerem Anhänger genauso und entwickelt dann astronomische Verbräuche... ( habe schon mal mit 2,5 tonnen am Haken 19 liter auf der Landstrasse verbraucht- auf die Autobahn hab ich mich damit nicht getraut...)
    Mit so einem Verbrauch bewege ich meine (Allrad-) sattelzugmaschine mit 8 tonnen !!!Ohne Anhänger geht es aber ganz gut mit 10 bis 11 Litern.

    [quote='Quakfrosch','http://www.multi-board.com/board/index.php/Thread/82872-Suche-Mercedes-Wolf/?postID=866178#post866178' Alle Flüssigkeiten prüfen.
    Wenn möglich auch Gerätschaften zum Prüfen der Kompression.
    Vorteil ist aber, dass du dann ein Fahrzeug bekommst, an dem sich noch keine Hobbybastler versucht haben.[/quote]


    Mich würde wundern wenn du einen Bundeswehrler finden würdest ,der dich die ganze Gurke zerlegen lässt - und zwar gottseidank.Ich würde mich bedanken , wenn einer vor mir an der Karre rumgepfriemelt hätte , die ich erworben habe ! In der Regel wird dann nur noch pfuschig zusammengesteckt.... nee gottseidank dürfte sich keiner finden lassen der so dämlich ist , selbst bei der Bundeswehr nicht ... Was sollte das auch bringen einen Kompressionstest an einem kalten Fahrzeug zu machen, das ewig rumgestanden ist.
    Naja und das mit den Hobbybastlern.... so mancher "Hobbybastler " liefert bessere Ergebnisse ab als die Bundeswehrpfuscher ,und auch manchmal als so manche Mercedeswerkstatt...