Beiträge von ratzfatzmatz

    Hallo,


    welche Stützlast auf der Anhängerkupplung ist beim Munga erlaubt. Ich muß da noch so ein Schildchen dranmachen für den TÜV und so...


    Ach ja, und kann man die Anhängerkupplung auch mit selbstsichernden Muttern (die mit dem Kunststoffring) an den Munga schrauben. In der ABE sind nämlich Federringe vorgeschrieben.


    Gruß
    ratzfatzmatz

    Hallo,


    vielen Dank nochmal an alle, ich habe einen Prüfer gefunden, der mir den V4 als Oldtimer anerkennt. :K :G :S :D


    Dies zur Vollständigkeit zu diesem Thema.




    es grüßt ein glücklicher ratzfatzmatz


    jetzt kann der Sommer kommen :P

    Also in meinem Brief von 92 steht der Ottomotor eingetragen mit dem Hubraum, nähmlich 1488 ccm und 40 KW bei 5000 umdrehungen. Ford und V4 steht allerdings bei mir nicht. Somit ist ja für den fachkundigen Laien sowieso nicht zu erkennen, ob das original ist oder nicht. Man könnte denken, der Munga wäre so ausgeliefert worden.


    Aber die alten Hasen... :|


    redbullet: schau mal deine mails

    @doc404.1: Naja, die Sache verhält sich so, wie der Obapfälza erwähnt hat. Man kann den Antrieb ohne Probleme während der Fahrt zuschalten weil ja der Hinterachsantriebsstrang mitdreht. Es geht dann sogar besser, denn es sind immer kleine Drehzahldifferenzen da. Aber genau das ist behilflich beim Einrasten des Allrad. Im Stand kann es sein, daß die Stifte in dem Antrieb nicht genau auf den gegenüberliegenden Bohrungen stehen. Dann rastet garantiert garnix ein. Deshalb ist es bei langsamer Fahrt eim leichtesten Einzuschalten.
    Das Ausschalten geht am besten, wenn man während der Fahrt kurz vom Gas geht, denn dann entlastet sich der gesamte Antriebsstrang. Unter Spannung kriegt man den Allrad nicht raus.


    Die andere Bemerkung muß eigentlich kommen :D Pfälzer und Saarländer sind wie Katz und Maus... ;)

    Hallo,


    ex-army-trucks: Würzburg ist etwas weit, komme aus dem Saarland. Obwohl der Munga das schon schaffen würde... Danke jedenfalls


    redbullet: wird gemacht


    michael: Du meinst also ich sollte den Fremdmotor erst mal gar nicht erwähnen und wenn ich dann Glück habe, merkts der Prüfer, weil er jünger ist, nicht. Mmh, das könnte funktionieren, soweit habe ich noch gar nicht gedacht. Bin wohl zu ehrlich. Allerdings muß man da auch erst mal einen finden. Die, die ich bisher kennengelernt habe sind alle mitte 40 bis 50.
    Auch, wenn ich interessierte Leute auf der Straße in diesem Alter treffe, ist meißtens die erste Frage: ja hat der denn auch noch den Zweitakter drin?
    Ich sage dann immer: Nee, zum Glück nicht... :P

    nein, der Motor war schon bei der Übernahme in 92 eingetragen. Da der Brief aber voll war, wurde mir ein neuer ausgestellt, eben auch in 92 und natürlich mit dem V4Motor. Also ist doch 2012 der Munga nachweislich 20 Jahre mit diesem Motor in meinem Besitz. Reicht das dann auch nicht? ?(


    Aber mal abwarten. Vielleicht kann man ja den alten Brief irgendwie ausfindig machen. Auf dem neuen ist jedenfalls ein Vermerkt von der alten Briefnummer. Vielleicht hat der Prüfer auch einfach nur einen guten Tag, das sollte dann ebenfalls reichen.

    es ist genau so, wie der obapfälza sagt. Dies ist eine der Äußerst seltenen Begebenheiten wo Pfälzer und Saarländer mal einer Meinung sind. (duck und weg) :#


    Gruß
    ratzfatzmatz

    und das ist eben der Punkt. Es ist kein Datum von dem Umbau zu finden.
    Es kann aber doch nicht sein, daß der eine durch Zufall ein Datum drinne hat und der andere nicht, und das man daran an einem H-Kennzeichen gehindert wird. Es sollte doch auch hier entsprechende einheitliche Regeln geben. Es kann doch nicht sein, daß ich bis 2012 warten muß, denn dann habe ich den Munga schon 20 Jahre mit diesem Motor und wahrscheinlich ist der dann schon vierzig Jahre drin... :|

    Nun zeigt sich dieser Prüfer aber evtl. motivierter als andere. Er will versuchen, "was zu machen" mit anderen Worten, er will versuchen das Datum auf irgendwelchen Wegen herauszufinden. Wie er das machen will: keine Ahnung. Ich erwarte eigentlich nix von dem Gespräch, dann werd ich auch nicht enttäuscht.
    Auspuffanlage besteht übrigens aus zwei Fordschalldämpfern und wurde ohne Probleme vor Jahren schon mal so abgenommen. Das ich mir da keinen Zweitaktauspuff drunter schraube, sollte klar sein. :D


    könntest Du mir die Briefkopie auf meine hier hinterlegte e-mail adresse schicken, dann hätte ich zwei Eisen im Feuer (siehe vorherigen Fred von Mungaeins) :S

    Hallo,


    ich bins mal wieder mit einer Bitte. Brauche dringend bis Donnerstag eine Briefkopie von einem Munga mit Ford V4 Motor.
    Ich habe am Donnerstag einen Beratungstermin beim TÜV. Der Prüfer zeigte sich nicht direkt abgeneigt bezüglich der Vergabe des H-Kennzeichens. Ich denke, man sollte dem Prüfer die Entscheidung so leicht wie möglich machen :D


    Gruß
    ratzfatzmatz

    Hallo,


    das Ding habe ich konstruiert und gebaut, als ich noch jeden Tag mit Werkzeugmaschienen zu tun hatte. Das ist jetzt schon 13 Jahre her, seitdem verrichtet das Teil Dienst nach Vorschrift. Der größte Vorteil, neben der verminderten Reifenabnutzung, besteht eigentlich in einer enormen Verringerung der Laufgeräuche im Zweiradbetrieb.
    Ich habe bei der Dimensionierung der Wellendurchmesser mit dem maximalen Motordrehmoment gerechnet. Deshalb fällt das ganze etwas massiv aus. Heute weiß ich, daß man das Teil mit der maximal übertragbaren Leistung an den Rädern berechnen würde, und die ist natürlich wesentlich geringer. Naja, so hält es eine kleine Ewigkeit.
    Pläne und Bilder habe ich keine, ich nahm das damals mit der Dokumentation nicht so genau. :|
    Das ganze funktioniert mit zwei sich gegenüberliegenden Scheiben, die an die Wellenenden angeformt wurden. In diesen Scheiben sind je 8 Bohrungen auf einem Teilkreis angeordnet. Eine Dritte Scheibe bildet die eigentliche Schaltmuffe. Sie ist axial verschiebbar auf der einen Welle befestigt. Diese Muffe enthält 8 Stifte, die permanent mit den Bohrungen der einen Scheibe in Verbindung stehen. Schiebt man diese Muffe jetzt axial in richtung der zweiten Scheibe, so greifen die Stifte in die Löcher dieser zweiten Scheibe ein und der Formschluß ist hergestellt.
    Eigentlich ganz einfach. Viele Werkzeugmaschinen haben solche Kupplungen.
    Die beiden roten Sechskantschrauben sind, wie man sich denken kann zum Befüllen bzw. zum Ablassen des Öls gedacht. Die verwendeten Kugellager kämen eigentlich laut Hersteller mit einer Fettfüllung aus, war mir aber zu riskant. Die Kardanwelle hat beim Munga ordentlich Drehzahl, im vierten Gang schneller als der Motor. Zudem ist ja auch noch die Schiebemuffe zu schmieren.
    Die Kardanwellen habe ich aus zwei Mungakardanwellen hergestellt.


    Gruß
    ratzfatzmatz

    So, bald wird es soweit sein. Ich muß an meinem Munga 4 nur noch die Anhängersteckdose anschließen und dann gehts zum TÜV. Problem dabei ist, mein Munga bremst ja gelb quasi mit den Blinkern. Der Anhänger sollte nun aber rot bremsen. Gibt es da irgenwo im Netz einen gesonderten Schaltplan dazu? Aus dem Sprengelmeier werd ich nicht schlau.
    Und muß dann im Fahrzeug eine extra Kontrollleuchte für die Anhängerblinkfunktion eingebaut werden?


    Was zahlt man eigentlich an Steuern mit einem Ford V4 Motor ohne H-Kennzeichen?
    Und auf dem Kanister auf dem Kotflügel muß die Aufschrift Trinkwasser drauf, dann ist das ok?


    Gruß
    ratzfatzmatz

    Hallo kristian b,


    ich glaube, das stimmt so nicht ganz. Fahrzeuge mit nicht selbsthemmenden Mitteldifferentialen müßten das ausgleichen können. Es darf nur kein Gang drin sein und natürlich darf das Mitteldiff. dann auch nicht gesperrt sein.


    Sollte ich irren, so berichtigt mich bitte.


    Gruß
    ratzfatzmatz

    Aha,
    solide ist das Teil, hat sich ja seit langem Bewährt und war noch nie was dran. Ich hab´s damals mit der dimensionierung etwas übertrieben. Wiegt satte 10 Kilo das Teil.

    Zumindest kann der Prüfer dann den gewohnten Bremstest machen ohne daß der Munga von den Rollen springt :D


    Gruß
    ratzfatzmatz

    Hallo,


    ist der abschaltbare Allrad eigentlich eintragungspflichtig? Ich habe ja sowas verbaut, ist allerdings ein Eigenbau. Da der Munga seit 1995 auf 07er Nummer läuft, hat das bisher niemand interessiert. Da er jetzt aber erneut zugelassen werden soll, könnte das ja dann für den TÜV relevant sein. ?(


    Gruß
    ratzfatzmatz

    Hallo


    Blattfederbruch oder gelöste Blattfederbefestigung, ich meine diese U-Halter. Da würd ich zuerst schauen. Und dann die Federlagen genau untersuchen. Einen Riss erkennt man unter dem Fett und Dreck nicht unbedingt auf den ersten Blick.


    Gruß
    ratzfatzmatz

    huch, das geht ja wie der Blitz. Da ist man mal gerade ein paar Stunden Rad fahren und schon ist die Seite voll. :G


    Also unsere Förster hier im Saarland bekommt man einfach nicht mehr ans Telefon, ich glaub die sind total überlastet. Zumindest hab ich den Eindruck...
    Schutzausrüstung hab ich, zumindest Schuhe und Stiefel, Sägeschein hab ich keinen und Holzschein auch noch nicht. Ich sitze aber sozusagen an der Quelle. Ich hab ein bischen eigenen Wald. Naja, in zwei bis drei Jahren dürfte der aufgebraucht sein. Alle Bäume wollte ich nun auch nicht fällen.
    Ich kenne aber jemanden, der jemanden kennt... und da brauch ich eigentlich keinen Schein :D bezahlen muß ich das Holz aber auch ;(


    und ja natürlich, ein 8er wäre schon besser dafür. Ich überlege gerade, ob ich den Unimog abgeben soll, denn die Pritsche ist sau hoch und jedesmal das ganze Holz da hochstemmen ist ein haufen Arbeit. :|

    Hallo,


    da es zur Zeit hipp ist, bin auch ich auf die Idee gekommen im Wald Holz zu machen. :D Sicher sind hier im Forum Leute, die den Munga dazu benutzen. Dafür wurde er ja gebaut, glaube ich... :#



    Nee, mal ernsthaft: Wieviel Meter Holz bekommt man denn in die üblichen Anhänger, die am Munga erlaubt sind, noch gut rein und wieviel Meter kann man in den Munga 4 selbst noch reinpacken, natürlich ohne die Gefahr, daß das Holz einen beim Bremsen erschlägt.


    Gruß
    ratzfatzmatz

    Hallo SAGÜ,


    da ist natürlich eine von den guten Alten drin. Somit ist die Auswahl ja recht groß.
    Danke für die Info


    Gruß
    ratzfatzmatz