Beiträge von xbb2134

    Auch wenn wir etwas vom Thema bereits abgekommen sind, so möchte ich doch zu den BW-Kennzeichen eine Ergänzung anfügen.


    Ich war Heute in Pfullendorf beim Tag der Bundeswehr, dort habe ich einen Elektrowagen mit "Y xx xxx E" gesehen, also 5 Zahlen.

    Hallo Düdo-Fans,


    heute ist an mich eine neuer Düdo Besitzer (ziviler 608) herangetreten und wollten von mir wissen wo er den Ersatzteile für den Düdo herbekommt.


    Leider kenn ich nur Basiscampberlin. Sicherlich gibt es auch weitere Händler die sich auf dieses Fahrzeug spezialisiert haben.


    Konkret sucht ein Fahrerhaus für da seines doch etwas malad ist. Ich kann Euch aber nicht sagen ob er die hohe Hütte drauf hat oder die niedrige.


    Ich bin Euch dankbar für Eure Tipps und werde diese entsprechend weiterleiten.


    Gruß Lars

    Hallo Fabian,


    muss mal nach einem Bild schauen, den mein 1017 trägt noch das taktische Zeichen vom Kampfhubschrauberregiment 36 und ich habe diesen direkt im Materialdepot Neckarzimmern abgeholt.


    Grob beschrieben,

    im Kasten befindet sich der Propeller, aber in eckiger Form, über dem Propeller kommt ein großes A.

    auf dem Kasten ist das Kompaniezeichen (ein Strich), auf der linken Seite steht keine Zahl, während rechts die Zahl 36 befindet und direkt über dieser drei Striche.


    Auf der rechten Seite (Beifahrerseite) befindet sich noch das übermalte Verbandsabzeichen wie auf Wikipedia zu finden:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kampfhubschrauberregiment_36


    Hier kannst Du auf einigen Fahrzeugen das Taktische Zeichen etwas erkennen:

    https://military-database.de/2…bergen-galerie-wiegmann/#!


    Muss noch ein Bild suchen und den entsprechenden Teil einstellen.


    Gruß Lars

    das hat mein Dialekt erheblich aufgewertet :H: .


    Hat mich auch gefreut, und wenn nötig hätte ich ja mit Dir einen Dolmetscher gehabt. :thumbsup:


    Bzgl. 2020; möchte hier dem Org-Team hier nicht vorgreifen.


    Dem Org-Team möchte ich auch nicht vorgreifen, es geht schließlich nach deren Terminkalender.

    Wollte damit nur ausdrücken das bei der "Reise" für mich mit dem großen Fahrzeug, alles in Allem waren es am Ende von LKW holen bis Abstellen doch 1152km, sich das ganze auch lohnen muss, ich will ja nicht mehr Zeit auf der Straße verbringen wie auf dem Treffen, von daher war es dieses Jahr schon ideal, vor Allem nachdem man schon Donnerstags auf das Gelände durfte.


    Also, Füße stillhalten und abwarten was nächstes Jahr kommt.

    Hallo,


    ein Danke an die Ausrichter des Treffens, es hat mir sehr gefallen. Komme, insofern der Feiertag geschickt liegt, gerne wieder wenn es am ersten Maiwochenende ist.

    Für mich hatte auch das Straßenbahnmuseum seinen Reiz.


    Zu meiner Überraschung wurde ich Gestern im Laufe des Tages, im Museum bzw. Abends davor, von zwei Damen, Aufgrund des Kennzeichens, in meiner "Landessprache" angesprochen. Beide sind irgendwann mal hochgezogen, die eine kam aus dem Stuttgarter Raum und die Andere tatsächlich vom Nachbarort und hat in meiner Gemeinde auf dem Rathaus gearbeitet.


    Nachdem ich nochmals bei dem kühlen Wetter in Sehnde vor der Museumseinfahrt genächtigt habe, bin ich Heute morgen 8:20 losgefahren und 522km später gegen 15:40 vor meiner Haustür angekommen.

    Entgegen meinen Erwartungen bin ich sogar ganz ohne Stau angekommen, bzw. der Stau hat genau da angefangen wo ich die Autobahn wechseln musste und die Abbiegespur war gerade noch frei.


    Also bis zum nächsten Mal

    Ich weiß zwar nicht was Krakabastler vor hat, aber nur weil ein 07er Kennzeichen dran ist kann man das Fahrzeug noch immer nicht mit Führerscheinklasse B bewegen, und danach hört es sich für mich an.


    Mein Tipp, geh zu einer Firma welche LKW-Aufbauten macht und dann die Fahrzeuge an den Kunden übergibt. Die haben ständig mit dem TÜV Kontakt und dann ist die Ablastung sicherlich möglich. So war es auch bei meinem 1017. Den habe ich bis H auf 7,49t abgelastet um der Maut zu entkommen. Der TÜVler an der TÜV Station hat obige Formel von der Odenwälder genommen und wollte das Fahrzeug auf 8t und ein paar Zerquetscht ablasten was mir nicht gefallen hat. Bei besagtem Aufbauhersteller war ein Ablasten problemlos möglich, Kommentar "da haben wir schon schwerere abgelastet".

    Die können Dir vielleicht auch mit dem Fahrgeräusch weiterhelfen, was ja Dein derzeitiges Problem ist.


    Wer Dir sicherlich weiterhelfen kann ist unser Nutzer Kaiserjeep.

    Hallo Zusammen,


    ich habe vor ein paar Jahren den Rangierwagenheber "Heber, hydraulisch, fahrbar" mit der Versorgungsnummer 4910-12-184-6656 erstanden. Leider ist dieser, seit dem ich ihn besitze, leicht undicht und das angehobene Fahrzeug beginnt sofort wieder langsam abzusinken. Für einen Reifenwechsel am PKW reicht es zwar, aber ich würden den Wagenheber gerne wieder instand setzen um auch meine großen Fahrzeuge damit warten zu können.


    Hat mir jemand eine passende TDV für den Wagenheber?


    Vielen Dank


    Lars

    Es müssen keine 20% Nutzlast vorhanden sein, es sollten 20% sein.


    Hatte diese Diskussion bei meinem 1017 vor dem H-Kennzeichen auch. Es ging mir damals um die Umgehung des Sonntagfahrverbots (ist ja in der Zwischenzeit aufgehoben) und um die Einsparung der Maut bis zu H.

    Kurz um, der erste Prüfer wollte bei der §21 Abnahme die Ablastung auf 7,49to nicht vornehmen und wollte unbedingt einen Heckunterfahrschutz, den Verwendungszweck als Geländewagen wollte er bei mir nicht sehn. Daraufhin bin ich zu einem Aufbauhersteller. Dieser hat mir dann einen Unterfahrschutz montiert und das Fahrzeug auf 7,49to ablasten lassen, dabei hat er noch die Bemerkung fallen lassen das er schon schwerere Fahrzeuge abgelastet hat. Im Zug von §23 habe ich das Fahrzeug dann wieder auflasten lassen.


    Das Leergewicht meines 1017 war mit Planengestell bei 6600kg. Dabei habe ich den 1017 um alles erleichtert was einfach zu entfernen war, bis hin zum Ersatzrad mit Winde.


    Unter Punkt 3.3 ist in diesem Dokument die Ablastung behandelt:

    https://www.fehling.de/pdf/arb…kba_aenderungsabnahme.pdf

    Hallo Zusammen,


    eine Frage, wieso bezeichnet Ihr den T2 als Vario? Auch die erste Serie der eckigen Baureihe wurde als T2 bezeichnet


    Ich habe nur ein Bild eines Varios gesehen, und das ist der Vario mit Kastenaufbau und Hubsteiger.

    Bei allen anderen Bildern handelt es sich auch um Fahrzeuge mit der Bezeichnung T2. Leicht zu unterscheiden sind die beiden Varianten an der Position des Blinkers vorne. Der T2 hat den Blinker seitlich vom Hauptscheinwerfer, der Vario hat die Blinker über dem Scheinwerfer.


    Nur so am Rande.

    Hallo TDV,


    auf Youtube gibt es viele Beiträge zum erstellen von Silikon-Gießformen. Dort findest Du auch Hinweise zu den unterschiedlichen Silikontypen aber auch das Trennmittel bzw. Trennspray wird oft kurz angerissen.


    Hier mal ein paar Beispiele, vor Allem zur Silikonberatung:



    Deine Vorlage kannst Du aus Gips, Ton, Holz, Metall oder was auch immer erstellen. Ich denke hier kommt es auf deine Vorliebe des Materials bzw. Deiner Bearbeitungsmöglichkeit/Werkstatt darauf an. Wenn Du das Urmodell aus Holz machst ist auch zu bedenken das die Maserung des Holz sich im Silikon abzeichnet und später sichtbar sein wird. Des Weiteren wird sich das Silikon in jeden Spalt setzen und dort Schwimmhäute ausbilden was zu einer Nachbearbeitung der Form führt.


    Gruß Lars

    Also beim 1017 muss ich das Wasser mit dem linken Fuß aus dem Wischwasserbehälter treten. Da ist die Spritzhöhe abhängig von der Kraft im Fuß.

    Da habe ich im Unimog doch schon Luxus.

    OK, dafür hat der 1017 die Wischautomatik.

    Jetzt kannst Du ja mal abwiegen was praktischer ist.


    Gruß Lars

    Hallo Andreas,


    genau das Sollte wollte ich geklärt haben da es nicht meine Schlösser sind. Das Ganze sollte da drin nur verbacken sein, da auch die Plättchen, zwar ohne Gewalt, mit einer Zange entnommen werden mussten.

    In einen Ersatzschließzylinder muss ich ja nur die alten Plättchen einbauen, aber das kann ja jeder der sich die Reihenfolge gemerkt hat leicht machen. :-) Ich will ja schließlich als Held dastehen. ;-)


    Hallo Lorenz,


    danke für den Tipp. Genau die Zellkautschukplatten habe ich mir vorgestellt, nur war ich mir über die Bezeichnung nicht klar. Nur wo bekomme ich jetzt 100cm² her. Die verkaufen in der Regel gleich 10.000cm².

    Mal schauen ob ich irgendwo noch einen Heizungsbauer erwische der sowas hat und mir ein Reststück zukommen lassen kann.


    Gruß Lars