Beiträge von xbb2134

    Hallo Kameraden,


    ich bin auf der Suche nach den Verschlüssen/Vorreibern für den Staukasten des Feuerlöschers beim Unimog U1300L in der angeschraubten Ausführung. Leider sind bei mir beide so schwergängig das ich diese kaum bewegen kann und einer ist auch schon verbogen.

    Leider sind diese beim Sternenhändler nicht mehr zu haben.


    A 435 590 02 87

    * VERSCHLUSS

    [402] WIRD NICHT MEHR GELIEFERT



    Da es sich hierbei um ein 0815 Teil handelt sollte dies doch noch irgendwo zu beziehen sein. Leider bin ich noch nirgends fündig geworden, vermutlich mit dem falschen Begriff gegoogelt.


    Wer kann mir weiterhelfen?


    Danke

    Hallo Mädls und Jungs,


    ich würde Eure Hilfe bei der Abreise von Boostedt gerne in Anspruch nehmen. Gesucht wird eine Transportmöglichkeit nach Oldenswort bei Husum oder nähere Umgebung.

    Für die Transportmöglichkeit würde ein Sitzplatz benötigt, da es sich um den jüngeren der beiden Jungs handelt, welche mich die letzten beiden Male begleitet haben, natürlich ist dann auch noch eine Sporttasche dabei.


    Vielen Dank für Eure Mithilfe


    Lars

    So war Gestern und Heute fleißig.


    Gestern Motor raus. Heute zerlegen. Fahrzeug dann schon für Morgen zum Aufräumen verladen.


    Hier zwei Bilder.



    Das verladen hat sich etwas schwerer gestaltet. Nachdem ich die Kanzel gedreht habe bin ich ja rückwärts gefahren. Das war nicht das Problem, aber auf einmal ist aus links rechts und umgekehrt geworden, Lenkrad nach links, Fahrzeug nach rechts. Da ich den Teleskop sonst nie fahre war das schon eine gewisse Umgewöhnung.

    Da fällt dann aber auch der Wolf (LKW-Zulassung) mit Anhänger bei einer zulässigen Zuggewicht über 3,5 Tonnen drunter, was bei kurzem Radstand laut TDv 800kg (Luftlandeausführung 550kg) und bei langem Radstand 200kg als zulässiges Gesamtgewicht für einen Anhänger übrigbleibt ohne Maut zu zahlen.


    Und die wenigsten werden H-Kennzeichen haben.

    Wenn ich es richtig erinnere, kann man den Mog aber doch auch mit "Unterdruck" sofort bewegen/fahren, wenn man die Feststellbremse nicht betätigt hatte beim vorherigem parken...

    Das stimmt das theoretisch schon. Wenn Du den Federspeicherzylinder über das Handbremsventil belüftest wird ja bekanntlichermassen die Federkraft im Zylinder durch die Luft zusammengedrückt. Ein Rückschlagventil verhindert das wen Du die Federspeicher geöffnet hast und es zu einem schlagartigen Druckverlust kommen würde das die Feststellbremse greift. Das greift natürlich auch beim Abstellen des Fahrzeuges mit geöffneter Handbremse und Sicherung mit Keilen (z.B. nach Abstellen mit einem Defekt). Soweit die Theorie.


    Allerdings setzt das voraus das das Handbremsventil mit Rückschlagventil so wie auch die Verschlauchung dahinter zu 100% dicht sind. Wenn hier eine Undichtigkeit vorhanden ist sind die Bremsen noch eine Zeitlang gelöst und werden irgendwann wenn der Restdruck nicht mehr ausreicht angelegt.

    Hallo Jochen,


    bei meinem Unimog habe ich nach 9 Stunden schon nicht mehr losfahren können, sondern zuerst Druck aufbauen müssen, ein Restdruck war aber immer noch vorhanden. Ist etwas besser geworden nachdem ich einige der Verschraubungen nachgezogen habe.


    Aber es muss nicht immer die Bremsanlage sein. Es kann auch sein das Du z.B. über den Schaltzylinder Druckluft verlierst. Hier habe ich einen so hohen Verlust gehabt das ich den Zylinder getauscht habe.


    Das "Zischen" nach dem Abstellen ist ganz normal. Hier wird die Luft aus dem Regenerationsbehälter in die Gegenrichtung durch die Lufttrocknerpatrone gejagt um diese zu Regenerieren.

    Hallo Wolfgang,


    vom Technischen mal abgesehen ist der Hauptunterschied die Pritschenlänge. Der TRM ist für die Kabine I, der DAF für die Kabine II geeignet, diese steht über die normale Pritsche geringfügig über. Aber mit der Kabine II wird es mit den 7,49t eng, wenn man die Pritsche drauf lässt.


    Ich habe gerade am Samstag die Diskussion mit Manfred (Hüttenweiler) geführt, wie er jetzt in Zukunft mit dem Fahrzeug umgehen soll da die Abnahme für das H-Kennzeichen ansteht und was alles in den Papieren geändert werden sollte. Dabei haben wir auch das Thema Gesamtmasse beleuchtet. Er wird sein Fahrzeug wieder auf über 7,5t eintragen lassen, da er mir gesagt hat das er mit 7,5t bis 8,0t unterwegs ist.


    Da wir schon ca. 4000km hintereinander gefahren sind, hauptsächlich Autobahn, kann ich zum Fahrverhalten des DAF sagen das er in der Ebene deutlich schneller ist wie mein 1017 (max. ~83km/h), während mein Fahrzeug dann eher die Gebirgsziege ist und der DAF im Rückspiegel immer kleiner wird. Dabei wiegt mein Fahrzeug (mit Plane) ca. 7t und der von Manfred ca. 8t mit Kabine II. Selbst mit angehängtem Einachsanhänger hat der 1017 den besseren Durchzug am Berg.

    Hier ist natürlich die originale Auslieferung berücksichtigt, ohne das was am Motor bzw. an den Reifen gemacht wurde. Dieses Jahr wurden größere Reifen aufgezogen, damit aber noch nicht gefahren, da die Eintragung noch aussteht. Der Tacho wurde bereits angepasst.


    Ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen.

    Noch eine Frage, sind das eigentlich die gleichen Instrumente wie im 207D oder 309D also Bremer oder Düdo, oder Spezial24Volt?

    Das Kombiinstrument setzt sich aus den einzelnen Teilen wie Motortemperatur, Tankanzeige, Öldruck, Doppeldruckmesser und Warnleuchte für die Druckluft zusammen (Beispiel ist hier der 1017), Aussparungen die nicht benötigt werden sind mit einem Blinddeckel verschlossen. Deshalb kann das Kombiinstrument auch zerlegt werden.


    Wenn das Kombiinstrument ausgetrocknet werde soll, in der TDv (U1300L 2320/057-40;1017 2320/054-40) ist nachzulesen wie die einzelnen Anzeigen entnommen werden können.


    Zur Not kann über die Teileinformation bei Mercedes nachgeprüft werden z.B. die Öldruckanzeige vom Unimog auch im Wolf passt, was damit auch wieder die Bremer oder Düdos einschließt, vorausgesetzt sie sind für eine Bordspannung von 24V ausgelegt, dies muss nicht immer der Fall sein, auch bei der LKW NG-Baureihe und beim Unimog der mittleren und schweren Baureihe gab es noch Fahrzeuge mit einem 12V Bordnetz.


    Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.

    Es gab mal einen Beitrag in dem das Verhalten näher betrachtet wurde. Das Problem ist nämlich beim 1017 und beim U1300L auch vorhanden.


    Es gibt wohl im Gehäuse 2 Widerstände welche hier heizen. Es gab hier die verschiedenen Lösungsvorschläge. Aber ob ich das wieder finde?

    Hallo Zusammen,


    die Umlenkrolle ist noch da, keiner dafür Bedarf?


    Die fehlende Schraube wurde in der Zwischenzeit ergänzt.


    Die Rolle ist eigentlich ein muss für denjenigen der immer mal wieder mit großem Fahrzeug ins Gelände geht. Ist ideal z.B. für Unimog U1300L mit Vorbauwinde oder MAN KAT I mit Seilwinde, da der Seilkolben etwas mehr aushält wie die Winde bringt. Denkt daran, die 12KN (~12,2 Tonnen) gelten für den Anschlag der Umlenkrolle. Die Seilwinde darf dabei maximal 60KN (~6,1 Tonnen) leisten.


    Natürlich kann die Rolle auch mit einem Schäkel durch das Auge an einem Baum oder sonstigen festen Punkt befestigt werden. Anschlagmittel wird hier ja sowieso benötigt. Allerdings sollte der Anschlagpunkt auch die Last aufnehmen können, sonst kommt z.B. der Baum zum Fahrzeug anstatt das Fahrzeug zum Baum. :dev:

    Geht natürlich auch zum Baumfällen und mit samt dem Wurzelstock zu entfernen geeignet, je dicker der Baum um so weiter oben anschlagen.


    Gruß Lars

    Hallo,


    bin gerade per Zufall über die australische Variante von Vebeg gestoßen.


    Der Link dazu:


    https://www.pickles.com.au/opt…sult?q=ProductType.Trucks.


    Hier ist momentan die Produktgruppe Trucks ausgewählt.


    Wenn ich mir die Preise von einem U1700L anschaue kommen mir die Tränen. Ist doch der Kurs so über den Daumen 1€ - 0,6AUD (australische Dollar)


    Oder als Leckerbissen, 3-achsige Landy.


    https://www.pickles.com.au/tru…Seats--2-Doors/1090028605


    Gerade noch herausbekommen das ein Filter für den entsprechenden Bundesstaat aktiv ist. Hier ohne Filter des Staats:


    https://www.pickles.com.au/opt…earch/afm#!/search-result


    Ursprünglich bin auch über diese Seite hingekommen:


    https://www.australianfrontlinemachinery.com.au/


    Viel Spaß beim Stöbern