Beiträge von xbb2134

    Also wenn ich das im Internet richtig deute liegt die Veranstaltung erstmal auf Eis, ist aber noch nicht abgesagt.

    Zitat von der Bundeswehrhomepage:

    "Es ist nicht absehbar, wie lange dieser Zustand dauern wird. Wir haben uns dazu entschieden Veranstaltungen erst wieder hier anzukündigen, wenn wir sicher sein können, dass sie auch stattfinden. Wir bitten um Verständnis."

    Wie es schon oben genannt, auch bei mir stirbt die Hoffnung zuletzt.

    Bzlg. Tachograf, der ist nicht notwendig, sofern der Wagen als historisches Fahrzeug angemeldet wird

    Sorry aber ich habe noch nie ein Fahrzeug der Bundeswehr mit einer historischen Zulassung gesehen, also Y xxx xxx H. Daher benötigt die Bundeswehr in dem Fall den Fahrtenschreiber.


    Bei meinem 1017 könnte ich auch darauf verzichten und ist mir auch bekannt. Aber auf der anderen Seite habe ich bei eine Unfall einen Nachweis über die gefahrene Geschwindigkeit, da ich mich an die 60km/h auf der Landstraße halte!

    So, habe mir Gestern das Fahrzeug kurz aber nicht bis ins Detail angeschaut.


    Das Fahrzeug selber macht einen guten und gepflegten Eindruck. Es muss, vermutlich als es den Koffer erhalten hat, frisch gerichtet worden sein. Selbst der Motor wurde neu, in einem Grauton lackiert.


    Was mir nicht gefallen hat, rings um den Koffer wächst am unteren Ende der Seitenwand überall Moos. Ich habe zwar prinzipiell nicht darauf geachtet, aber mir ist doch aufgefallen das der Scheibengummi am Trapezfenster rissig ist, zumindest an der Fahrertür.


    Der Tacho wurde natürlich ersetzt als das Fahrzeug einen Koffer erhalten hat, da das Fahrzeug über 7,5t hat. Laut Aufkleber wiegt das Fahrzeug leer 7,2t und die zulässige Gesamtmasse beträgt 7,8t. Ich gehe davon aus das das Leergewicht mit Koffereinbauten ist.

    Die Länge hat sich auf 6,52m verändert. Breite ist auf dem Kleber mit 2,33m und Höhe mit 3,55m angegeben.


    Von der Abgasanlage wurde der Schalldämpfertopf im Motorraum und mindestens das Abgasrohr zum Endtopf ersetzt, dies ist aufgefallen als wir unter die Haube geschaut haben. Den Endtopf habe ich mir nicht explizit angeschaut, gehe aber davon aus das auch der neu ist.


    Fotos habe ich leider keine gemacht.


    Vom Zustand des Fahrzeuges her würde ich darauf schließen das entweder die Abschleppstange dazugelegt wurde, oder das Fahrzeug keinen Sprit oder die Pest hat. Da Gestern wieder einiges los war hatte ich leider keine Zeit um darauf vor Ort mit dem Mitarbeiter einzugehen.


    Neben diesem Fahrzeug ist ein zweiter Unimog mit Koffer gestanden, welcher ebenfalls zu Aussonderung vorgesehen ist. Darüber kann ich aber noch nichts sagen.

    Da jetzt bei mir in der Gemeinde Treffen und Ansammlungen mit mehr als 10 Personen die privat organisiert werden untersagt werden habe ich mich entschieden die Entscheidung jetzt zu fällen, da es im Nachbarort sicherlich genauso oder zumindest ähnlich gehandhabt wird.


    Für Alle die es genauer wissen wollen, die Gemeinde beruft sich auf das Infektionsschutzgesetz (IfSG) und das Landesverwaltungsverfahrensgesetz (LvWVfG).


    Der Frühjahrstammtisch und auch der Workshop entfallen somit!


    Aufgeschoben ist nicht aufgehoben und da der Stammtisch im Herbst schon geplant ist werde ich wohl nächstes Frühjahr den nächsten Anlauf starten.


    Gruß Lars

    Zu der aktuellen Situation, solange kein "Versammlungsverbot" kommt, oder mir das Lokal den Stammtisch absagt überlasse ich jedem selber die Entscheidung ob teilgenommen wird oder nicht.

    Auch der Workshop ist bisher noch nicht in Gefahr.


    Es sind ja nur noch 13 Tage.

    Hallo Zusammen,


    der 28.03. rückt ständig näher und ich habe festgestellt das ich noch gar keine Uhrzeiten für den Workshop bzw. den Stammtisch eingestellt habe.


    Mit dem Workshop wollen wir um 15:00 Uhr beginnen.

    Der Tisch im Lokal ist 18:00 Uhr bestellt.


    Die Adressen werde ich dann noch später per PN bekannt geben, damit ich nicht bei jeder Anmeldung wieder von vorne anfangen muss.

    Neues Update.


    Nach dem mir 2 Personen unabhängig voneinander geraten haben etwas Frostschutzmittel in den Bremskreislauf zu füllen habe ich das gemacht, sinnvoller Weise einmal vor dem Luftpresser und ein weiteres Mal nach der Lufttrocknerpatrone.

    Da das alte Bremssystem BA I und BA II am Unimog ja bekanntlich mit Frostschutzmittel gearbeitet hat hatte ich auch keine Bedenken.


    Was soll ich Euch sagen? Das Fahrzeug erreicht jetzt wieder den vollen Luftdruck bei Leerlaufdrehzahl.

    Hallo,


    habe zwar noch nichts gemacht, aber es gibt trotzdem Neuigkeiten.


    Bisher habe ich den Mog immer nur bewegt in dem ich ihn mit Luft aus dem Kompressor oder mit Luft aus einem anderen LKW versorgt habe. Seit heute Nacht konnte ich feststellen das bei laufendem Motor Druckluft bis in die Kessel gefördert wird. Allerdings auch noch nicht richtig. Da ich derzeit auf einem Schotterplatz fahre kann sich eventuell durch die Vibrationen/Schlaglöcher etwas verklebtes gelöst haben.


    Der derzeitige Stand ist wie folgt:

    Bei Leerlaufdrehzahl bekomme ich 8 bar hin. Fragt mich bitte nicht in welcher Zeit, aber dann bleibt der Druck auch bei 8 bar, auch nach einer Laufzeit von über 20 Minuten. Bis dahin sind die 8 bar schon lange erreicht. Wenn ich dann die Drehzahl erhöhe und bei ca. 1700 Touren halte erreiche ich auch einen Druck so zwischen 16 und 17 bar. Da diese Erkenntnisse neu sind habe ich es noch nicht mit einer niedrigeren Drehzahl versucht. Wenn ich das Fahrzeug dann aus mache höre ich wie über den Regenerationsbehälter Druckluft entweicht, was ja korrekt ist, nur die Lautstärke ist etwas befremdlich. Da ich nichts weiter übermäßig zischen höre (der Schaltzylinder ist in der kleinen Gruppe undicht) gehe ich nicht davon aus das der Druck von 8 bar, den ich bei Leerlaufdrehzahl erreiche, mit einer größeren Undichtigkeit im System zu tun hat, da ich davon ausgehe das dies deutlich zu hören wäre. Einzig was ich mir vorstellen könnte das im Lufttrockner mit integriertem Druckregler ein Rückschlagventil sitzt und der Druck zwischen Kompressor und Lufttrockner verloren geht, was ich noch prüfen werde.


    Mal schauen was noch dabei rauskommt. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.

    Hallo Zusammen,


    nachdem sich viele gemeldet haben, z.T. mit Hinweis das der Termin vorgemerkt ist, möchte ich jetzt endlich eine Teilnehmerliste erstellen.

    Bitte eintragen wer beim Wörkschob von Martin dabei ist. Ich denke für Martin ist es interessant wer welches Sorgenkind mitbringt.


    Teilnehmerliste bitte wie bisher kopieren, im eigenen Beitrag einfügen und erweitern.


    1.) Lars (Heinze Dieselkocher)

    Hallo Freunde,


    derzeit habe ich an dem Fahrzeug das ich mir richte ein Problem. Das Fahrzeug ist in den letzten 3 Jahren gestanden ohne das der Motor gelaufen ist.


    Das Problem äußert sich dadurch das ich keine Druckluft aufbauen kann obwohl der Luftpresser Luft fördert, dabei war ist es egal ob die alte Trocknerpatrone montiert ist oder die Neue. Über den Fremdbefüllanschluss bekomme ich Druckluft auf die Kessel.


    Folgendes konnte ich schon prüfen bzw. wurde durchgeführt

    - Lufttrocknerpatrone getauscht

    - Motor angelassen ohne Lufttrocknerpatrone, dabei kommt bis hier her Luft


    Das Problem scheint wohl irgendwo in der Druckregeleinheit zu liegen. Kennt sich damit jemand aus?

    Es handelt sich bei mir um den Lufttrocker der Firma Bosch mit der Artikelnr. 0 484 460 156 (MB A001 431 28 15). Da Alternativ auch Wabco verbaut sein kann hier nur der Vollständigkeit die Wabco Variante Artikelnr. 432 411 1660 (MB A 001 431 48 15).


    Ironie an

    Und bevor jetzt die ganzen Sicherheitsfanatiker kommen, mir ist absolut nicht bewusst das es sich dabei um die Versorgung der Bremsen geht und das es hier um Sicherheit geht, weshalb ich das auch selber machen will und keine Werkstatt aufsuchen werde.

    Ironie aus


    Gruß Lars

    Noch eine Information zum Stammtisch.


    Martin ( Starklichttechnik ) hat sich dazu bereit erklärt am Nachmittag vor dem Stammtisch uns Wissenswertes zu seinem Arbeitsfeld zu vermitteln.

    Was er uns erklären und beibringen wird kann ich nicht sagen aber er will das Programm hier noch einstellen.


    Gruß Lars

    Hallo Niederrheiner,


    die 3 Tonnen ungebremst sind noch von früher, da war die gebremste Anhängelast niedriger wie heute. Wenn Du eine Bestätigung von Daimler holst damit Du 10,5 Tonnen gebremst anhängen darfst, so steht da gleichzeitig drin 750kg ungebremst. Als Begründung wurden die neue Rechtslage/Vorschriften angeführt.


    Wenn Du eine höhere Anhängelast ungebremst benötigst würde ich das vorher mit einem Prüfer der Prüforganisation abklären, nicht damit Du am Ende eine böse Überraschung hast. Mit Sattelkupplung musst Du ja eh eine Änderung der Papiere durchführen.


    Gruß Lars

    Also ich habe heute beim Autohaus meines Vertrauens auch meinen Reifen flicken lassen und bin zuversichtlich.


    Ansonsten weiß ich ja wo ich wieder hin muss.


    Aber ich habe schon öfters Reifen auf die Art flicken lassen und hatte bisher keine Probleme.


    Gruß Lars

    Und wenn wir gerade so schön bei der Jahreszeit sind, so steht doch Weinachten :Wr: vor der Tür. Also immer darauf achten nicht zu viel Wein trinken. :-)


    Und bevor einer meckert, bei uns heißt es der Butter und das Teller und ist vollkommen korrekt, nur eine Freundin die Grundschullehrerin ist, ist nicht so begeistert. ;\D

    Groß und klein schreiben kann auch einen schönen Unterschied machen.


    Ich war im Urlaub wo die wilden Tiger jagen. oder

    Ich war im Urlaub wo die Wilden Tiger jagen.


    Zwei ganz unterschiedliche Sätze mit ein und den selben Wörtern.