Beiträge von Borgward-Alex

    Glückwunsch zu dem seltenen Stück :thumbsup:, das auch noch in meiner Sammlung fehlt.


    Hintergrund der wechselnden Beriemung waren übrigens Patentstreitigkeiten zwischen PSL und der Fa. Ritter.

    Unter http://www.handelsregister.de findet sich die Strumpffabrik Wübken GmbH & Co KG:


    Unternehmensträgerdaten


    Nordrhein-Westfalen Amtsgericht Coesfeld HRA 1052 – Strumpffabrik Wübken GmbH & Co KG
    Rechtsform: Kommanditgesellschaft
    Kapital: -
    Eintragsdatum: 03.10.1932
    (Beim Eintragungsdatum kann es zu systembedingten, fehlerhaften Angaben kommen!)
    Löschdatum: 12.05.1995
    Bilanz vorhanden: -
    Anschrift (ohne Gewähr): Strumpffabrik Wübken GmbH & Co KG

    Billerbeck

    Na, das internationale Zivilschutzzeichen wurde erst mit Zusatzprotokoll vom 8. Juni 1977 zu den Genfer Konventionen eingeführt.


    Bei der Einführung des allgemeinen Zeichens für den Zivilen Bevölkerungsschutz im Jahr 1960 konnte man sich somit noch nicht an internationale Vorgaben halten.


    Form (Dreieck/Kreis) und Farbgebung haben ihren Ursprung offensichtlich in den USA der 1930er Jahre.


    Ausführlich nachzulesen hier: https://www.bbk.bund.de/DE/Das…ilschutzzeichen_node.html


    Und rechtlich gesehen ruhig erschossen wird hier niemand.

    Die Kennzeichnung mit Buchstabe und Nummer erfolgte wohl in der Anfangszeit der Bundeswehr.


    Ich zitiere mal aus dem Gelboliv-Heft Nr. 1:


    Zitat


    [Einige Verbände] hielten sich anfangs an die Beschriftung der US-Streitkräfte. Die Panzergrenadierkompanien wurden mit A, B, C und D, die Stabskompanie mit S und die Versorgungskompanie mit V bezeichnet. Die Fahrzeuge in den Kompanien wurden einfach fortlaufend nummeriert.

    Hi,


    Borgward-Alex , hast du auch den Beladeplan vom San Munga? hmmm

    Der liegt mir leider nicht vor.


    Kann man so nicht sagen, lt. TDv5820/099-21 kommen das SEM 25 UND das SEM 35 auf einen Montagerahmen welcher an Stelle des linken Rücksitzes verbaut wird.

    Ich gebe nur die Vorschriftenlage nach den entsprechenden EAnwAusb wieder. Mögchlicherweise waren die Truppenteile nicht mit den in der genannten TDv behandelten Einbausätzen oder dem Ergänzungssatz 3 ausgestattet und das SEM 35 wurde mit Ergänzungssatz 5 nur als tragbares Funkgerät mitgeführt.

    Sieht auf dem Bild aber auch so aus, als wäre der Stab nicht hinten am Antennenfuß fest, sondern evtl. an einen SEM?

    Auf dem Bild zu sehen ist der Panzerabwehr-Lenkraketenträger 0,25 t. Bei diesem war kein Antennenfuß MP-65 mit Fahrzeugantenne verbaut. Dem Panzerabwehr-Raketentrupp stand nur ein SEM 35 mit Ergänzungssatz 5 als tragbares Funkgerät zur Verfügung. Das Funkgerät war links vom Beifahrersitz untergebracht. Die auf dem Bild zu sehende Antenne dürfte die zusammensteckbare Stabantenne des Ergänzungssatzes 5 sein. Zu dieser gehört ein federnder Antennenfuß. Die Antenne kann somit wie die Fahrzeugantenne abgespannt werden.

    Zitat von HAEGER "Bundeswehrkolonnen im Straßenverkehr", NJW 1961, 764

    Bei der Wahrnehmung der Vorrechte durch Fahrzeugkolonnen ist es für den Zivilverkehr bedeutsam, eine Bundeswehrkolonne als solche zu erkennen. Kraftfahrzeugkolonnen werden in der Regel durch ein Spitzenfahrzeug angeführt und durch ein Schlußfahrzeug beendet. Das Spitzenfahrzeug führt eine blaue Flagge an der vorderen linken Seite des Fahrzeuges, während das Schlußfahrzeug eine grüne Flagge führt. Die Bundeswehrkolonnen fahren auch bei Tage mit Abblendlicht, so daß der Charakter einer Kolonne als geschlossener Verband mit Anfang und Ende ohne Schwierigkeit von jedem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer erkannt werden kann.


    Dort wird auch noch ältere Literatur zitiert:

    THOSS "Das Überholen von Wehrmachtskolonnen", DAR 39, 322

    "Wehrmachtskolonnen im Straßenverkehr", RdK 40, 41


    Ich denke, nicht das Erkennen eines Verbandes ist das Problem, sondern vielmehr die Unkenntnis der übrigen Verkehrsteilnehmer über das richtige Verhalten.

    Das Rote Kreuz auf historischen Militär-/Behördenfahrzeugen ist eine sozialadäquate Benutzung (Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes) und ist keine Ordnungswidrigkeit im Sinne des § 125 OWiG.

    Weiter Argumente (Schutzzweck der Norm, Vergleich mit Rechtsprechung zu § 124 OWiG) wurden an anderer Stelle im Forum auch schon genannt.

    OK,


    mal angenommen Wilhelm Brause gerät in eine Verkehrskontrolle. Der Polizeikommissar (PK) nimmt den Verbandkasten mit abgelaufenem Inhalt in Augenschein.


    PK: „Das Erste-Hilfe-Material ist abgelaufen. Müssten Sie mal austauschen“


    Brause: „Nein, muss ich nicht […] TÜV Nord […] Medizinproduktegesetz[...]


    Was ist wahrscheinlicher?


    Szenario 1:


    PK: „Ach, wenn das so ist, vielen Dank für die Aufklärung und noch eine gute Fahrt.


    Szenario 2:


    PK: „Doch müssen Sie. Ich verwarne Sie jetzt und erhebe ein Verwarnungsgeld von 35 EUR. Sind Sie damit einverstanden?


    Brause ist natürlich nicht damit einverstanden. Es ergeht daraufhin ein Bußgeldbescheid. Brause erhebt Einspruch. Der Richter beim Amtsgericht hat natürlich keine Ahnung und wirft mal einen Blick in den Hentschel/König/Dauer. Da ist meines Wissen ausgeführt, dass das Verwendungsdatum eben nicht abgelaufen sein darf. Also wird Brause verurteilt.

    Hallo,


    biete folgendes Teile-Paket an:


    siehe Bilder.


    Hersteller ist - soweit gekennzeichnet - die Fa. Dornier. Das heißt, die Teile gehören zu den Einbausätzen Fu 1 und Fu 2 - SEM 80/90 für LKW gl leicht, kurz - für diejenigen, die auf Originalität Wert legen.


    Preis 150 EUR inkl. Versand.


    Bei Interesse Meldungen der Übersicht halber bitte hier im Thread.


    Montageeinheit, vorne, mit Halter Schaltkasten

    Kabelkanal 1, bestehend aus

    - Kabelkanal, Oberteil

    - Kabelkanal, Unterteil

    - Halterung Abdeckung rechts

    - Abdeckung

    - Halterung Abdeckung links

    - Abdeckung links

    - Kabelkanal

    - Kabelkanal hinten

    Halterung Handapparat, vorne

    Kabelkanal 2, bestehend aus

    - Deckel Kabelkanal

    - Unterteil Kabelkanal

    Richtig, hier auf der Seite werden mir von Ghostery aktuell Tracker von Facebook und Twitter angezeigt. Beides ist in der Datenschutzerklärung nicht erwähnt.
    In der Datenschutzerklärung erwähnt ist Analytics, obwohl die Seite augenscheinlich gar kein Analytics nutzt.


    Was auf den ersten Blick im Forum auch noch problematisch erscheint, ist die fehlende SSL-Verschlüsselung.

    Könnten vielleicht kurz die Konfliktpotenziale von externen Verlinkungen und Bildern mit der DSGVO aufgezeigt werden? Ich kann das auf den ersten Blick nicht nachvollziehen.


    Ich bin zwar kein Datenschutzexperte, aber ich sehe da ganz andere problematischere Sachen hier im Forum.


    Munin Hier greift ziemlich sicher die DSGVO. Das hier ist keine persönliche oder familiäre Tätigkeit.


    Sind eigentlich die alten Kampfanzüge aus den 50ern wieder da? War glaube vor ungefähr 16 Monaten zuletzt da. Da hat alles aus den 50ern, außer den Dienstanzügen, gefehlt. Also gerade, dass, was mich interessiert...


    Als ich vor 10 Monaten da war, waren die zu sehen.


    Nur Wehrmacht/Waffen-SS war -wohl wegen der aktuellen Debatte- geschlossen.

    Wann war das mit den FSP 70? Vor 20 Jahren?


    Kurze Google-Recherche:


    https://www.vebeg.de/web/de/ve…W_AUS=1751271&SHOW_LOS=34


    1605470.055 04.02.2016 Funkgerätesätze "SEL" Typ SEM 80 1.422,99 €
    1605470.056 04.02.2016 Funkgerätesätze "SEL" Typ SEM 52 SL 6.211,00 €


    Quelle: http://kat.guenthers.net/zuschlagspreise-2016.htm


    1751271.034 19.12.2017 Funkgerätesätze "SEL" Typ SEM 52 SL 525,25 €


    Quelle: http://kat.guenthers.net/zuschlagspreise-2017.htm


    Aus dem Thread von 2013:




    Es steht auch in der TDv 5820/045-12 Fahrzeug-Sprechfunkanlage SEM 25 so drin: MS-116-A, MS-117-A und MS-118-AK bei der Fahrzeugantenne.



    Mit ist keine TDv bekannt, wo die SEM 25/35 mit einer längeren Fahrzeugantenne betrieben werden.

    Ist sie auch.


    Die TDv 5820/327 Einbausätze Fu 1 und Fu 2 - SEM 80/90 ist von Januar 1992.


    Die TDv 5820/332 Einbausätze Fu 1 und Fu 2 -SEM 25 ist von April 1995.


    Der Fernmelder hat die TDv oben genannt.



    SEM 25 im Wolf hat es soweit ich weiß gegeben (auch wenn ich jetzt keinen konkret vor Augen habe, aber SEM 25 ist auch schon etwas her), es gibt auch eine TDv dazu:
    TDv 5820/332-13 - Einbausätze Fu 1 und Fu 2 - SEM 25 für LKW gl leicht, kurz - Beschreibung, Bedienung und Pflege, Truppeninstandsetzung und Langzeitlagerung (Ausgabe April 1995)