Intercrocom-Daun-Waldkönigen, wer kennt das noch.

  • Mann soll´s kaum glauben, aber ich habe noch ein paar Bilder gestern von Daun erhalten die vermutlich aus 1982 stammen dürften
    und die will ich EUch doch nicht vorenthalten.




    außer meinen braunmetallic existiert von den beiden anderen
    ARO´s dem ARO M 461 und dem blauem ARO 240 keiner mehr



    Heckklappe wurde mal erneuert da kein Platz mehr für
    Aufkleber vorhanden gewesen war.



    bei der Auffahrt auf die Wacht
    auch dieser gelbe aus Leonberg/Stuttgart ist in die ewigen Jadgründe
    eingefahren


    Gruß
    ARO M 461 C

  • Intercrocom-Daun-Waldkönigen, wer kennt das noch.


    Na Klar, Daun das war noch was! Habe dort Anfang der 90ziger Jahre meine Grundausstattung für die Fahrzeugtreffen Zusammen gekauft. Beim ersten mal hab ich noch meim Jacko im Hotel genächtigt. War auch nicht schlecht. Ist ja leider alles Vergangenheit!! ;( :heul: ;( Muss auch mal nach meinen Bildern graben.


    Was bleibt ist halt die Erinnrung!!


    Viele Grüsse Bernd

    :juhu: Bei mir ums Haus ist es immer grün, auch im Winter! :juhu:


    :dev: OLIV - GRÜN :dev:


    :landy::landy::landy::landy::landy:


  • Nicht ganz vor meiner Zeit, habe die letzten 3 Treffen erleben dürfen


    Gerade die ersten Meetings zu Anfang der 70er hatten das "Besondere".
    Ich bin aber sicher, daß Deine drei letzten Treffen auch klasse waren. :yes:

  • Leider kommen die "70er- Mumien" (´tschuldigung) ja nicht mit Bildern rüber

    Moin, ich zum Beispiel habe keine Bilder aus der Zeit. Ein Fotoknips hätte damals nicht
    lange gehalten :) Die Zeiten waren zu "turbolent"
    Aber die Saarlouiser waren damals jedes Jahr vor Ort, muss mal bei den Jungs von damals
    nach Bildern fragen.

    Gruss aus dem Saarland
    Rudi

    -
    Auf http://www.oliv6014.de gibt es auch einen Kalender mit Terminen rund um unser Hobby.

    und eine Datenbank zum Thema Hersteller-Kuerzel der Bundeswehr

  • Ich bin aber sicher, daß Deine drei letzten Treffen auch klasse waren, denn die Organisatoren wie auch die Teilnehmer, waren eben einfach gut.



    Hey OppaN!


    Ja, die drei Treffen in Daun waren für mich schon was ganz besonderes. Ich glaube Dir gerne das es Jahre vorher teilweise noch besser war. habe ich leider nicht mitbekommen. Habe von Daun obwohl ich EU Kenzeichen habe und es von mir zu Hause ein Katzensprung war erst in LA GLEIZE auf meinem ersten Treffen von jemanden erfahren der auch nen Willys mit EU Nummer hatte. In La Gleize hab ich noch mit dem Schlafsack unter dem Sternenhimmel gepennt. Meine Ausrüstung habe ich dann im gleichen Jahr in Daun gekauft. Waren ja immer ne Reihe Händler da und am Anfang da brauchte ich ja alles.


    La Gleize ist auch so eine Sache, ebenso schade das die Treffen nicht mehr so wie damals stattfinden!


    Viele Grüsse von der Feiertagsspätschicht :heul:


    Bernd

    :juhu: Bei mir ums Haus ist es immer grün, auch im Winter! :juhu:


    :dev: OLIV - GRÜN :dev:


    :landy::landy::landy::landy::landy:


  • Ich such ja schon - ein Bild von deinem ARO hab ich auch noch.
    gruß otan03

  • Daun, da war ich auch mal vor langer Zeit, 1986 und 1987, mit vielen Scheidebieren bei Jacomo (Äh, schreibweise?).
    Das angesprochene La Geize; 10 mal oder so war ich da, war damals ein Festtermin. Egal was beruflich auf der Tagesordnug war. 1995 war wohl das letzte offizielle Treffen (das 20ste) und 1996 noch mal ein inoffizielles. Bei den offiziellen Nachtwache Samstag auf Sonntag war ich eigentlich immer bis 06:00 Uhr Sontag Morgen aktiv. Dann kam die Frühablösung. Ich stand immer neben dem Eingang rechts hinter den Zelt von Lothar, erst ein Borgward B2000, dann mein Kaiser Jeep. Daneben die Zelte der DISC, dann Kelley's Heros aus Kaiserlautern. Damit war die Reihe am Zaun an der Straße voll.
    Die Börse gibt es bis heute, am gleichen Wochenende.
    Gruß
    Wolf


    N.S.: Sowohl Daun als auch La Gleize hätten als Revival Treffen schon seine Reize, aber du brauchst auch jemanden, der das organisiert!
    In La Gleize hätten wir dann eine Gedenkminute zu halten an dem Schild: Kuno sein Stammplatz, weil der Kollege lebt leider nicht mehr.

  • N.S.: Sowohl Daun als auch La Gleize hätten als Revival Treffen schon seine Reize, aber du brauchst auch jemanden, der das organisiert!
    In La Gleize hätten wir dann eine Gedenkminute zu halten an dem Schild: Kuno sein Stammplatz, weil der Kollege lebt leider nicht mehr.

    Kuno Noerr (Mitte) und sein Erbsensuppe-Stammplatz in La Gleize, ca. 1997

  • Hallo Scrapyard,
    also nach meiner Erinnerung lebte Kuno 1997 schon nicht mehr, obwohl ich mich da gerne belehren lasse, ich weiß es nicht mehr genau.
    Irgendwo in einem Statement weiter oben erwähnte ich meine Teilnahmen in La Gleize. Wie ich durch Nachzählen zugeben muss, waren es nur 5 + 1. So kann man sich irren, wenn das über Jahre ein festes Standardprogramm war, nur 300 km zu fahren.
    Ich habe mir auch heute mal die Bildergalerie in Ruhe durchgesehen, was so Daun Waldkönigen angeht. Interessant, wie viele Leute ich da kenne. Ich habe sichrlich noch einige Papierbilder aus der "alten" Zeit, die ich auch einscannen könnte. Aber da sind nur die Leute drauf, die ich damals schon kannte und meinen heutigen Bekanntenkreis nicht wirklich repräsentativ abbilden. Andererseits sind da auch Leute drauf, die heute wohl niemand mehr kennt (von den jungen Leuten).
    Dirk, bei deinen Aufnahmen vermisse ich irgendwo mal ein Photo , auf dem Volker Müller zu sehen ist (der hat damals schon gehandelt). Der war nach meinem Kenntnisstand schon bei den ersten Treffen in Daun dabei, genau wie KUNO. Und damit sind wir wieder beim Thema.
    Anderseits, Dirk, eine nicht uninteressante Dokumentation über deinen Aro und wie lange du den schon hast.
    Auch hätte dir wohl jeder sagen könne, wenn dieses Forum schon bestanden hätte, das ein Munga für Anhängerbetrieb eher weniger geeignet ist.
    Gruß
    Wolf

  • Hallo, ich war nur 3 mal in La Gleize und das Foto ist leider undatiert und auch nicht von mir aufgenommen worden. Als ich Kuno dort erst- und letztmalig getroffen habe, hat er dort noch eine Packung scharfe 8mm Munition erstanden und ich ein GPW Getriebe. Ich muss mal meine eigene Fotos suchen, die sind hoffentlich datiert.


    La Gleize ist ohne Fahrzeugtreffen für mich nun weitgehend uninteressant. Erinnere mich noch daran wie ich auf der Börse mal beobachten konnte, wie einer der Besucher mit einem der Händler hinter dessen Stand verschwand und ich noch durch einen Schlitz "verdächtige Bewegungen" sehen konnte, wie wenn man eine Pistole durchlädt... Bei den legalen Deko-Waffen hätte er das auch öffentlich machen können.


    Damals war ja auch vieles was heute in Deutschland wieder legal ist, noch strengstens verboten. Demilitarisierte MG und MP durfte man bestenfalls als Altbestand im auseinandergebauten Zustand fest auf einer Platte montiert als Teilesatz an die Wand hängen. Mir fehlt noch eine Deko Thompson-MP für meine Wohnzimmer-Harley WLA. Damals ein Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, heute legal im Waffengeschäft um die Ecke zu bekommen. Nicht alles war früher besser.

  • Hier ein Bild von Kuno in seinem/meinem Jeep. Sieht von der Landschaft sehr ähnlich zu den anderen Fotos hier aus Daun?



    Den M38 hatte Kuno 1979 von einer Firma Dresch in Grettenstadt erworben und auf MB-Look umgerüstet. 1983 dann an Jörg
    Meyer aus Oftersheim verkauft. Der soll später in einem M151 Mutt tödlich verletzt worden sein.

  • Das mit dem M38 Erwerb 1979 kann irgendwie nicht sein, weil Kuno ist 1978 schon mit den Jeep in Kaiserslautern gewesen. 1979 war er in Flehingen mit den Jeep (und natürlich einiges kaput gefahren). Nach meinem Kenntnisstand hat Kuno den Jeep als ausgesondert vom Bombenräumdienst Baden Würtemberg erworben für kleines Geld, einschließlich Anhänger. Deshalb war auch seine Anhängekupplung "tüvfähig", was damals fast ein absolutes NO GO war (Er hat wohl auch, aber darüber hat er sich niemals ausgelassen, eine gut zeitlang da gearbeitet und da nicht unerhebliche Kenntnisse erworben, vor allem Sachverhalte, die damals eigentlich nicht so allgemein bekannt waren wie heute.). Und nach meinem Kenntnisstand ist Kuno mit dem Jeep vorher schon in Finnland gewesen, Strich auf die Karte, daran längs fahren, egal was kommt. Und er hats durchgezogen, genau wie Kuno mal fast erfroren wäre auf einem Treffen, weil er es nicht mehr ins Warme, will heißen, in den Schlafsack geschafft hat.
    Und das was Kuno damals teilweise bewust kaput gefahren hat, das würde heute niemand mehr riskieren, weil es gibt die Teile nicht mehr oder nur für seeeehr viel Geld.
    Ich bin einfach zu faul, alte Papierbilder einzuscannen. Und die alten Dias kann ich leider nicht digitalisieren. Da wäre mancher Schatz abrufbar.
    Gruß
    Wolf

  • Das mit dem M38 Erwerb 1979 kann irgendwie nicht sein, weil Kuno ist 1978 schon mit den Jeep in Kaiserslautern gewesen.

    Die Infos von meinem Kfz Brief werden wohl richtig sein, oder? Unabhängig ob Kuno noch zeitgleich anderes Gerät zur Verfügung hatte. Er hat mir mal in einem Brief geschrieben, dass ein anderes Fahrzeug abgebildet in der Zeitschrift "Fahrzeug" auch mal seins gewesen ist. (Schwer lesbar, Ausgabe 202 ???, Fahrzeug mit Kennzeichen PF-NT 94).


    Die Firma Dresch aus meinem Fahrzeugbrief ist laut Internet-Recherche ein Farben-Kontor gewesen. Ich habe einige Fotos und werde sie mal einscannen. Ich erkenne viel wieder, was du schreibst, aus Erzählungen von anderen Bekannten, die Kuno kannten (Christian Kunad/Golmbach und Dr.Schefft/Uslar, beide in meinem Jeep zu sehen in No.2 von "Konvoi"). Auch die legendäre Anhängerkupplung ist heute noch dran, aber nur noch einige Monate.


    Fakt ist, mein Jeep-Brief ist im August 1979 auf Kuno ausgestellt worden, im Anhang ein Eintrag, dass der ursprüngliche Brief gelöscht ist und der Jeep vorher bei der Firma Dresch gelaufen ist. Kuno hat diesen Jeep 1983 wieder verkauft, an den später verunglückten Herrn Meyer.

  • beide in meinem Jeep zu sehen in No.2 von "Konvoi

    Seite 44 ? 82-REC
    Wie die Zeit doch rennt!


    Ist das auf dem Bild in Dirks vierten Post der GMC vom Jan de B. aus SCH. und der gleiche wie auf der Tietelseite der Konvoi nr.2 ?
    Oder gab es damals schon so viele GMC´s im Ennepetal.


    Grüße
    XXXXX

  • Seite 44 ? 82-REC
    Wie die Zeit doch rennt!

    "We were soldiers once.. and young"


    Hmm, ist da etwa jemand drauf, den du kennst?


    Außer Christian Kunad am Steuer und wohl Dr.Dr. Schefft neben dir, beide nur 25/30 km von mir entfernt, kennst du die beiden anderen mit Namen?


    "Konvoi" gab es schon nicht mehr als ich es via Kuno kennen gelernt habe, daher habe ich nur Teile davon als Kopie. Auch witzig, dass es in den 80er Jahren mal zwei Willys Jeep Händler bei mir um die Ecke gab, die in "Konvoi" inseriert hatten.


    Beste Grüße


    Oliver

  • Tach,


    na schwärmen die alten Herren wieder in Erinnerungen :dev:


    Spass beiseite...ich find es immer interessant Bilder von älteren Treffen zu sehen, besonders da du gerade dieses Bild hier eingestellt hast:



    Dieser Jeep war mit der Auslöser meiner Olivsucht.
    Den kenne ich schon von kleinauf und ich weiss nicht wie oft ich damals mit Eis in der Hand und großen Augen um den Wagen gelaufen bin, vielen Dank dafür!!
    :an::an::an:
    Der Besitzer ist immer noch der Gleiche, auch der Jeep sieht im Vergleich zu Heute unverändert aus...und noch Heute steh ich grinsend davor :yes:


    Gruss
    Tim

    Suche Ford GPW Teile - Dachgestänge - Kupplungsglocke


    Suche meinen alten Munga Bj. 67 -Fahrgestellnummer 3039006327- wer weiss weiter???

  • Tach,


    na schwärmen die alten Herren wieder in Erinnerungen :dev:

    Sind leider nicht meine Erinnerungen, solche Treffen gab es bei uns nicht. :heul: Und ich bin noch nicht mal ein Ossi.


    Diese alten Herrschaften müssen auch aus ganz hartem Holz geschnitzt worden sein. So findet sich in der Zeitschrift "Konvoi" aus den frühen Achtzigern ein Bericht, wonach eine damalige Tageszeitung diese Militaristen mit Angabe ihrer Kfz-Kennzeichen zur Fahndung ausschrieb!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!